Anti-Bot

  • Mag sein,daß das folgende für einige ein alter Hut ist.


    Wenn man seinen Rechner frei von Bot-Netzen und anderen,gefährlichen Sachen haben will,die nicht einmal Kaspersky oder Norton finden (z.B. Erpresserviren,die deinen Rechner nur gegen eine angebliche Kaution freigeben,usw.),der sollte einmal im Monat zu "Anti-Bot" greifen.


    Die CD kann man sich hier herunterladen.


    Man lädt eine ISO-Datei runter,die man sich auf eine CD brennen muß.
    Das Programm aktualisiert sich automatisch,sofern Internetzugang besteht.
    Es ist in Linux geschrieben und läuft auch mit WIN 8.


    Es braucht recht viel Zeit,schaut aber sehr genau hin.Auf meinem Wetter-Schläppi hatte ich prompt ein böses Viech,Kaspersky hatte das Teil nicht gefunden,es saß in den Gadgets von WIN 8.


    Man kann einstellen,ob die befallenen Programme nur mit *.vir zum späteren Löschen per Hand gekennzeichnet werden oder ob das Programm gleich selbst Hand anlegt und die Bösewichter löscht.

    Zitat "Wenn du meinst,du seist zu klein,um in der Welt etwas zu bewirken,dann versuch mal einzuschlafen,wenn sich eine Mücke im Raum befindet !" Zitat Ende
    der Dalai Lama


    private Wetterstation Süderlügum


    Tommy

  • Hab das Programm auf meinem großen Rechner mal durchlaufen lassen.17 Viren,die Kaspersky wie Norton übersehen haben,wurde gefunden und im Verhältnis zu gestern scheint mein Rechner wesentlch schneller zu sein.

    Zitat "Wenn du meinst,du seist zu klein,um in der Welt etwas zu bewirken,dann versuch mal einzuschlafen,wenn sich eine Mücke im Raum befindet !" Zitat Ende
    der Dalai Lama


    private Wetterstation Süderlügum


    Tommy

  • Gibt es denn Erfahrungen mit der Anti-Bot CD ?
    Extern zu booten und dann zu prüfen ist ja nicht schlecht.
    Aber findet das Proggi dann vielleicht "zu viel" ?


    Ich hatte die Live-CD mal probiert aber konnte trotz Internetverbindung keine Aktualisierung machen.

  • Anscheinend gibt es keine guten Nachrichten über das Programm. Meldungen in verschiedenen Seiten weißen auf gewisse Probleme hin.


    Siehe:






    Also mein Fazit ist, die Finger von dem Programm zu lassen. Wer sich nicht gut auskennt mit dem PC, wenn was schief läuft, läuft in die Gefahr dass das komplette System neu installiert werden muss.


    Mit dem Programm Kaspersky Anti-Virus 2013, ist auf jeden Fall sicherer.

  • Bei mir gehen ein paar Spiele nicht mehr,nachdem Anti-Bot sie als Virus gemeldet hatte.Das Problem hab ich unter Norton auch,aber da kann man die Spielstarterprogramme wenigstens von der Suche ausnehmen.



    Eben, eben. Hätte ich meine angeblichen Fehler beseitigt, wäre ich stinkesauer, wenn plötzlich sämtliche Proggis die Arbeit verweigern.


    Es steht in der Anleitung drin,vorher System sichern.Das die Programme nach dem Virenscann nicht mehr wollen,die Gefahr läuft man immer.

    Zitat "Wenn du meinst,du seist zu klein,um in der Welt etwas zu bewirken,dann versuch mal einzuschlafen,wenn sich eine Mücke im Raum befindet !" Zitat Ende
    der Dalai Lama


    private Wetterstation Süderlügum


    Tommy

  • Zwar ein älteres Thema, aber ich schreibe hier mal was rein.


    Auf meinen Rechnern nutze ich folgende Schutzeinrichtungen, um sicher zu sein.


    Antiviren: Avast! Premier 2015 + Internet Security + Avast SecureLine
    Malware: Malwarebytes Anti-Malware
    Anti-Exploid: Malwarebytes Anti-Exploid Premier
    OS: Win 7- 64 bit.


    Für kritische Anwendungen, z.B. CERN VM oder für Arbeiten an meinen Servern nutze ich Linux. Innerhalb von Linux eine Win7 VM starten, die immer zurückgesetzt wird. Linux ist auf einer anderen Festplatte, die nur angesprochen wird, wenn Linux booten soll.


    Bemerke: Ein Antiviren-Programm ist immer unsicher, den er sucht nur nach bekannten Viren. Gegen Zero-Day-Exploids und co ist keiner sicher.

  • Ab 13.06.2015 gibt es eine neue Version von heise Desinfect.
    Vorbestellen ist möglich unter diesen Link.



    Ich kann jeden raten sich soetwas oder ähnliches zuzulegen. Ich verwende im Moment die Version vom Vorjahr.
    Wer denkt sein System sei sauber....Irrtum.
    Unglaublich, was auf der Festplatte sein Unwesen treibt.


    Wirkungsweise:
    Es wird eine Bootfähige DVD oder USB-Stick erstellt.
    Von dieser startet Mensch seinen Rechner.
    Da dieses in einer Linuxumgebung stattfindet wird der Windowskram garnicht erst berührt.
    Achtung, wer UEFI BIOS hat, vorher im BIOS deaktivieren und wieder aktivieren nach erfolgreichen Scan.
    Doch probiert es selbst aus.
    Besonders Manfred ( :D ), weil er doch immer wieder Schwierigkeiten hat.

  • Ob ich das Programm unbedingt brauche, weiß ich noch nicht. Aber seitdem ich einen der besten Virenscanner habe, habe ich auch die Möglichkeit per USB zu booten und das System nach Viren zu untersuchen.



    Zitat

    Besonders Manfred ( ), weil er doch immer wieder Schwierigkeiten hat.

    Die sind mal vorläufig behoben, da es nicht an meiner Seite lag.

  • Erst im Verbund von 4 Virenscanner (Avira, ClamAV, Bitdefender, Kaspersky) ist ein unbedeutender Trojaner ans Tageslicht bei mir gekommen. Avira allein hat nichts gefunden auf der Windowsebene.
    Alle 4 Scanner sind im Paket enthalten und aktualisieren ihre Virensignatur sobald das Programm gestartet wird.
    Übrigens, Desinfect ist auf einer Ubuntu Unterlage aufgebaut.