Beiträge von Pershing

    Ich hab eine seltene Lichterscheinung,einen Feuerkugel/ein Bolide aufzeichnen können.


    ein paar Daten dazu:

    08.10.2018 zwischen etwa 03.42 Uhr UTC - 03.46.30 Uhr UTC (5.42 Uhr MESZ - 5.46 Uhr MESZ)


    private Wetterstation Süderlügum (54° 52´19" N/8° 54´45" O direkt an der deutsch dänischen Grenze/nördliches Schlewig-Holstein)


    Flugrichtung geschätzt SO - NW


    geschätzte Höhe: zwischen 1000 und etwa 8000 m [eine aufziehende Cumulusschicht von West (da war die Feuerkugel drüber) und ein von Nord nach Süd kreuzendes Flugzeug (die fliegen meist in 10000 m und mehr Höhe.da war der Bolide deutlich darunter].



    Zeitgleich wurde die Lichterscheinung an der privaten Klimastation Büdelsdorf bei Rendsburg,das liegt etwa 80-100 km Luftlinie süd-östlich von mir,mit mehreren Webcams aufgezeichnet.


    Michi Green war der erste,der mich auf diese Erscheinung aufmerksam gemacht hat.



    Interessanterweise sieht man in dem Video sowas,wie eine Bugwelle,als wenn der Bolide auf dichtere Atmosphäre getroffen ist.Danach wird er deutlich schwächer.


    Links dazu:



    Youtube (durch deren Filtereinstellungen leider sehr unscharf)



    mein eigenes Video  - etwa 200 MB unverändert


    die Originalbilder




    Könnte mich auch reizen.Aber mir ist die dargestellte Stromersparnis pro Monat noch zu gering.


    Muß mir mal durchrechnen,was meine beiden Zimmer mit allen Stromverbrauchern wirklich an Strom im Monat bzw. im Jahr verschlingen.

    Wenn ich meinen eigenen Stromverbrauch (das meiste verbrauchen Rechner und Licht) damit selbst decken könnte und sowas nicht zu teuer ist,ware das wirklich mal was,über das ich nachdenken würde.

    Die letzten Tage haben sich die Stare schon zur schwarzen Sonne gesammelt und mir zweimal einen Gruß auf die Webcam geschickt X(.

    Fliegen die Schwalben tief,gibt´s Regen.Heißt es zumindest.


    Ja,auch die Schwalben finden weniger Futter und Bauplätze in den Ställen,weil es kaum noch Bauernhöfe gibt,die offen in der Bauweise wie vor 50 Jahren gebaut sind.

    Heute sind das meist Rondelle,da gibts keine Baumöglichkeit für die Schwalben mehr.


    Schwalben seh ich hier an der Küste noch reichlich,die ziehen noch nicht ab.

    Moin !


    Ich hab mich mal hingesetzt und einen Vergleich der an der privaten Wetterstation Süderlügum gemessenen Frostnächte und der heißen Tage von 1990 bis heute erstellt.

    Dabei stellte sich heraus,daß vieles relativ ist.


    Ich hatte ja gemeint,daß ich noch nie so viele Tage über 25 ° hatte,von wegen !


    1992 hatte ich 57 Tage,1997 gar 63 Tage mit mehr als 25 °C - allerdings muß ich dazu sagen,daß ich damals die ersten Wetterstationen bekam - zunächst eine von ELV,dann die WS2305 und die WS 300,eh ich 2006 auf die Vantage umstieg.Je genauer die Wetterstationen wurden,desto mehr nahm die Zahl der Tage über 25 °C ab,speziell mit der Vantage.


    Während es von 1990 - 2000 im Schnitt in etwa 45 Tage über 25 °C und in etwa 15 Tage über 30 °C waren,fielen die Werte in der Zeit von 2000 - 2010 auf etwa 25 Tage (>25°C) bzw. 5-10 Tage (>30°C).

    Mit der Vantage fielen die Werte nochmals deutlich weiter (2011-2018) auf etwa 15-20 Tage über 25 °C und nur noch 1-5 Tage über 30 °C.


    Viele Tage wurden ja nicht mitgezählt,weil sie kanpp unter den Grenzwerten blieben und wenn es nur ein Zehntel Grad war.


    Deutlich weniger wurden auch die Frostnächte (Nächte unter 0°C in 2m Höhe).


    1990 - 1999 im Schnitt in etwa 60 Frostnächte,teils bis an die 100;in der Zeit von 2000 - 2009 waren es im Schnitt ebenfalls um die 60 Frostnächte,2010 - 2018 waren es nur noch etwa 40 Frostnächte.

    Den Vogel schoß 2011 mit 114 Frostnächten ab !


    Gut,vieles ist noch verschiedenen Meßmethoden geschuldet,aber ich denke,ein Teil auch dem Klimawandel !

    Walter : im Binnenland wohn ich auch,40 km nach Flensburg (Ostsee),30 km nach Dagebüll (Nordsee),mitten im Nirgendwo.


    Aber wenn ich euch so sehe,mit rund 60 heißen Tagen über 25 °C und teils mehr als 10 Tropentagen über 30 °C,nee danke,brauch ich nicht,will ich nicht,mir reichts auch so.

    Ihr seid nicht zu beneiden.