Vogelfütterung

  • Mich würde einmal interessieren wie es bei euch mit der Vogelfütterung ausssieht. Gerade jetzt im Winter wo die Vögel nichts finden.


    Ich habe 5 Fütterungen im Garten. Mit Futtersilos, Futterhäuschen, wird jeden Tag gereinigt, die ein Gemisch verschiedener Energiesamen beinhaltet, Meisenknödel und spezielle fettreiche Energiekuchen. Für die Amseln zusätzlich noch Äpfel, Bananen, fressen die auch.
    Gezählt habe ich in einem Tag an ungefähr 40- 50 Sperlinge, verschieden Arten, 10- 20 Amseln, 10-15 Stare, 2 Wacholderdrosseln, Buchfinken in Scharen, Grünfinken, Stieglitze in Scharen, Kohlmeisen, Blaumeisen. Sogar ein Gimpel war da, was bei uns eine seltenheit ist.
    Vielleicht habe ich den einen oder anderen übersehen.

    Gruß
    Walter
    :)
    An manchen Tagen geht alles schief, aber dafür klappt an anderen gar nichts. Verfasser unbekannt


    Was der Natur guttut, ist auch für uns gut, und was der Natur schadet, schadet auch uns.


    http://www.schwalmtalwetter.de

  • Hallo, schön das es neben uns weitere Leute gibt, die sich auch um die Vögel kümmern.
    Wir haben ein relativ großes überdachtes Vogelhausplateau (etwa 30x30cm). Wir haben selbstgemachtes Vogelfutter, bestehend aus Haferflocken, Sonnenblumen und viel Butter gemacht,
    bzw. in einer Plastikdose ~ 2kg abgefüllt und fast jeden Tag wird das von Meisen, Amseln, Spechten u.s.w. überfallen. DAs Vogelfutter ist draussen und hält sich durtch die Kälte ganz gut.
    Nachteil ist, auf Dauer kommen auch die Katzen, aber das lässt sich nicht ganz vermeiden. Dazu gibts seperat Sonnenblumenkerne und auch ein gekauftes trockenes Trockenfuttermix
    und in Metallkörbchen weiteres "Feuchtfutter". Ist halt neben den zwei Hunden eine recht grosse Familie und manchmal haben wir den Eindruck, wenn wir morgens die Rolladen hochziehen, warten die Vögel auf neues Futter.

  • Hallo liebe Vogelfreunde. Neben dem Anlegen von Nistkästen im Sommer füttere ich schon jahrelang auch im Winter durchweg täglich etwa zweimal je nach Futterentname. Überwiegend Sonnenblumenkerne ( schwarze ,die weißen gehen nicht so ). Ich habe drei Futterstellen.Zwei Futtersilos , ein Futterhäuschen mit großer Dachfläche ( Habe ich vor 14 Tagen durch ein35 mal 35cm großes Brett nochmals überdacht und ich reinige es etwa jeden 3. Tag. ) Fettfutter ( entkernte Sonnenblumenkerne )- gehen so gut wie garnicht. Grob gemalene Kürbiskerne und Haferflocken, solala. Vor allem Meisenknödel werden angenommen.Oben wird gehackt und was runter fällt fressen die anderen. Zu mir kommen wenig Vögel fressen. Das sah in den vergangenen Jahren ganz anders aus und ist für mich immer noch ein Rätsel. ?(
    Sperlinge ,Amseln , Grünlinge, Blaumeisen, Kohlmeisen und ab und zu ein Specht, das ist es in diesem Jahr.
    Ich vermisse Eichelhäher, Schwanzmeise u.a. Arten. Katzen kommen nicht vorbei. Sperlinge und Amseln fressen meist am Boden, wo ich auch( je nach Schneelage,den ich aber immer wieder wegkehre) gemischtes Futter hinstreue. Gruß Klaus! ;(;)

  • Hallöchen!


    Ich muß diesen Winter auch beobachten das die Vögel wegbleiben. Zumindest sind es weniger.


    Leider stürzen sich Krähen auf das Futter und das sieht dann so aus:


    IMG_5172.JPG
    IMG_5171.JPG


    Und auf den Felder sieht es größten Teils so aus!


    DSC01525.JPG


    Die sitzen schon fast im Dorf!



    LG
    Steffen

  • Heute hatte ca. 15-20 Gimpel auf meiner Terrasse zu Besuch nachdem ich Sonnenblumenkerne auf den Boden gestreut hatte. Später kamen auch noch andere Weberartigen Vögel hinzu. Grünfink, Rotkelchen, Blau und Kohlmeise sowie Sperling.
    Ist schon interessant in der Stube zusitzen und den Gefiederten zuzuschauen mit welcher Geschwindigkeit die Kerne geknackt werden. Wie schnell sich eine Futterstelle "rumspricht". Dabei habe ich gesehen, das Gimpel und Meise sich scheinbar nicht besonders mögen. Immer wieder haben sich einzelne Vögel bekriegt. Kurzes Auffliegen und in der Luft beharkt und wieder runter und weitergefressen.

  • Wir haben auch verschiedene Futterstellen im Garten. Mit Futterhäuschen, Meisenringen, Nussstangen, Meisenknödel usw.. Für die Amseln haben wir zusätzlich einen Futterring und Äpfel ausgelegt.
    Gezählt habe ich die verschiedenen verschieden Arten noch nie , aber es kommen Blaumeisen, Kohlmeisen, Amseln, Rotkehlchen,Kleiber, Dompfaff sogar ab und zu auch ein Buntspecht und Eichhörnchen den auch die finden was. :D


    Also recht viel und sollte das Futter mal aus sein ist für Ersatz schnellstens gesorgt.

  • Habe ich gestern auch gesehen (Schwarm Bergfinken) war in der Schweiz bei Rheinfelden zum tanken ist ja güntiger als bei uns. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

  • Hallo Vogelfreunde, habe schon in der vorigen Woche festgestellt, dass es keine Sonnenblumenkerne für die Wildvogelfütterung mehr gibt. Ausverkauft, es kommt auch nichts mehr rein. Bei den Planern für diese Sparte sitzt kein Wetterfreund geschweige Vogelfreund. Ab 1.02. sollen sich doch die Tiere selber etwas suchen . Bei mir liegen noch 12 cm Schnee!
    Ich kam mir vor wie bei meinem Schuhkauf vor einem Monat. Ich brauchte dringend ein Paar Winterschuhe. Bei den alten war die Sohle gebrochen.
    Alle Schuhläden der Umgebung hatten schon auf Frühling und Sandalen umgestellt! Mit Ach und Krach und mit Hilfe einer " pfiffigen " Verkäuferin bekam ich noch welche.
    PS.: Habe übrigens am 14.02.und auch heute die ersten Stare bei mir entdeckt. Es geht dem Frühling entgegen. Die Meisen schauen schon öfter in ihre zukünftigen "Wohnungen ". :)

  • Bei uns im Herkules Baumarkt gibt es aber noch und bei NABU kann man auch kaufen, ist aber etwas teurer. Dafür auf die Vogelarten abgestimmt.

    Gruß
    Walter
    :)
    An manchen Tagen geht alles schief, aber dafür klappt an anderen gar nichts. Verfasser unbekannt


    Was der Natur guttut, ist auch für uns gut, und was der Natur schadet, schadet auch uns.


    http://www.schwalmtalwetter.de

  • Wenn ich aktuell die Vögel an unserer Futterstelle beobachte muß das Wetter noch mal für die nächsten Stunden (Tage) extrem schlecht werden.


    So viel waren die letzte Zeit nicht mehr an der Futterstelle wie gerade jetzt.


    Wie sieht es bei Euch aus??

  • Seit 2 Tagen ist alles etwas rückläufig , die Futterstellen sind nicht mehr überfüllt. Es wird wärmer. Sonst mußte ich Morgens und Nachmittags die Fütterungen auffüllen.

    Gruß
    Walter
    :)
    An manchen Tagen geht alles schief, aber dafür klappt an anderen gar nichts. Verfasser unbekannt


    Was der Natur guttut, ist auch für uns gut, und was der Natur schadet, schadet auch uns.


    http://www.schwalmtalwetter.de

  • Hallo!


    Das Thema wird ja wieder akut!


    Ich habe aufgerüstet. Nun sieht die Vogelfütterung bei mir so aus. ;-)



    LG
    Steffen

  • Jepp, so ähnlich sieht es auch bei mir aus, nur hängt das Häuschen am Balkon. Demnächst muss ich mal davon bei der Fütterung, ein paar Nahaufnahmen machen - selbstverständlich bleibe ich auf Distanz. Werde dabei alle 1 Minute eine Aufnahme machen. Vögel sind ja recht scheu.

  • Hey. Gute Idee. Die Tage kommt mein Timer für die Cam. Dann werd ich das auch mal machen. ;-) Aber erst wenn sich die Vögel an das Futterhaus gewöhnt haben. Steht nämlich woanders.

  • Da ich schon längere Zeit füttere, habe ich schon einige Aufnahmen , auch von selteneren Vögeln am Futterhaus ( z.B. Specht ) gemacht und auch in der Galerie einige veröffentlicht.
    Neu am Futterhaus sind derzeitig Eichelhäher und Elstern. Da ist es mir noch nicht gelungen einige Fotos zu schießen, diese Vögel sind zu scheu ! Sie treten aber auch in Kombination mit den anderen auf, die dann auch sofort wegfliegen .Gruß Klaus ! :)