Heizkörperventile

  • Hallo zusammen!


    Seit letzten Winter haben wir programmierbare Heizkörperventile im Einsatz. Die Dinger arbeiten wie eine Zeitschaltuhr, bei der man noch zusätzlich die gewünschte Temperatur einstellen kann.
    Zum Einsatz kommen sie in stark genutzten Räumen und in Verbindung mit einem Fensterkontakt (Fenster auf -> Heizung aus bzw. Fenster zu -> Heizung an).
    Das Sparpotential wird mit ca. 30% angegeben.


    Meine Erfahrungen:
    Die Geräte arbeiten zuverlässig und sparen wirklich Heizkosten. Bei uns sind es zwar keine 30%, aber das hat andere Gründe. Nach einer vorläufigen Einschätzung haben wir ca. 20% weniger Heizöl gebraucht (die tatsächliche Einsparung kann ich erst nach der nächsten Heizöllieferung einschätzen). Die Investitionskosten haben wir somit schon wieder raus.
    Die Lebensdauer der Batterien ist erstaunlich: jetzt schon im zweiten Jahr und noch keine Wechselanzeige.


    Sehr praktisch finde ich die Möglichkeit ein "Offset" einstellen zu können. Mit etwas Geduld kann man die Geräte auf die tatsächliche Raumtemperatur trimmen und somit mit dem Stellrad direkt die gewünschte Raumtemperatur einstellen.

    Man liest sich ...
    Olivier
    _________________________________________
    boost-project: EInkaufen und Gutes dabei tun - ohne Mehrkosten.

  • Ich habe sie auch in jedem Raum. Dazu hab ich noch eine Zentrale. Wenn wir aus dem Haus gehen, drücken wir einen Knopf und die Heizung ist aus. Das machen wir allerdings nur, wenn wir länger ausserhalb der programmierung weg sind. Ansonsten sind sie auf bestimmte Zeiten programmiert!


    Was ich noch festgestellt habe, da das Termostat getrennt ist vom Stellmotor, also am Heizkörper eine Motor ist und das Termostat an einer anderen Stelle hängt, ist die Wärme eine ganz andere. Sonst ist es ja so, das um den Heizkörper herrum warm ist, das Termostat abschaltet und in der gegenüberliegenden Ecke des Raumes noch 2°C kälter ist. Ich finde, die Zimmer werden dadurch viel schneller warm.


    LG
    Steffen

  • Ich habe die auch aber nur in den Räumen wo wir uns am morgen am meisten aufhalten.Sind dann alle aus dem Haus gehen auch die Ventile zu.
    Mittags nochmal kurz an und dann reichts für den Rest vom Tag Haus ist gut gedämmt
    Ist schon schön wenn man im Winter aufsteht und in einen geheizten Raum kommt.
    Die anderen steueren wir von Hand weil da einfach selten ie Räume beheizt werden

  • Zur Ergänzung:
    Wir haben diesmal genauso viel Heizöl gebraucht, wie das Jahr zuvor, obwohl es kälter war.
    Die Nachbarn mussten alle Heizöl nachbestellen - wir nicht :thumbsup:

    Man liest sich ...
    Olivier
    _________________________________________
    boost-project: EInkaufen und Gutes dabei tun - ohne Mehrkosten.

  • und immer unter der warmen Decke verbracht.
    Nee auch sowas geht und wenn der Winter länger ist einfach gezielt heizen spart beim Verbrauch.