Wetter für den Freitag, 3. dez. 2021 (TEILS Samstag, 4. u. Sonntag, 5. dez.[6,7.12.] 2021 mit) oft bedeckt - kalt/NW-W. Hälfte Deut. milder/ etwas Regen-Schnee später) Auch erneut windig!

  • Wetter für den Freitag, 3. Dez. 2021 (TEILS Samstag, 4. u. Sonntag, 5. Dez. 2021 mit) oft bedeckt - kalt/NW-W. Hälfte Deut. milder/

    etwas Regen-Schnee später) Auch erneut windig!


    Von 3. Dez. 2021(Zwei Störungen (einmal zwei Wellen (eis vor Irland u. Großbritannien südlich (die erste aber über dem Kanal zu Südküste Großbritanniens

    aus einem verlängerten Frontengebiet (Der Jet hat hier zwei aktive Zonen u. Teil dies in zwei Bereiche (der Nordsee u. nahe Irland-Großbritannien

    hinweg) Da strömt wieder etwas milde Luft vom Atlantik südwestlich von den Britischen Inseln beim Kanal/Biskaya nach Frankreich im Westen)

    Über Deut. liegen die Umfeld-Isobaren eines Hoch kern der über dem Alpenraum liegt. Der Luftdruck liegen zwischen genau 1005 bis 1020 (

    was aus dem Tief-/Hochdruck hervorgeht vom Atlantik bis zu den Alpen hin.


    Lage am 3.-5. Dez. 2021

    Kartedd.jpg



    Das ursprüngliche aktive Sturmtief Daniel liegt zurzeit noch bei östlich der poln. Ostsee/nahe Lettland u. soll weiter an Finnland

    zu Sibirien o. dem sibirischen Meer sich verlagern bis Ende dieses Vorhersagezeitraum (Freitag, 3.12.21 bis Sonntag, 5.12.21). Ebenso hat sich Daniel

    Daniel zu einem im Nordosten okkludierten System weiter umgewandelt (alle anderen Merkmale des Sturms zu vor der noch

    nahe der Ostsee/Dänemark/Meckl. Polen-Nord/Nord-Brandenburg war sind soweit aufgehoben). Ein verstärkender Jet in der unteren Höhe über dem Kern

    ist auch verschwunden u. hat nun den Prozess zugelassen das das Tief zu einem normaleren außertropischen Sturmtief wurde.


    Von der Okklusion des Tiefs Daniel, reicht eine lange Luftmassengrenze mit wechselnden Frontmerkmalen (aus NO-EUROPA/vor Russland/ Ukraine/SCHARZES MEER bis Kroatien zum südlichen Zipfel Süditaliens u. Marokko heran.

    Marokko gab es derzeit Unwetter mit starken Regen u. Überflutungen.


    Von Kanal/Frankreich-Niederlande bis zu Nordsee näheren sich die davor genannten neuen Wellen - weitere Regengebiete - Vorderseitig auch mit

    etwas Schneefall (Luxemburg/Nord-Niedersachsen) bis zum Freitagabend, 3.12.2021. Verbreitet nimmt langsam die Wolkendecke wieder an Dichte zu(nach

    Osten - Südosten von Deut. scheint noch teils die Sonne (auch einige Wolken können hier aufziehen(bis zum Abend o. länger). Auch in Nord-Polen

    fällt etwas Schnee nahe des Sturmtiefs Daniel nochmals auf seiner Südwest-West-Flanke des sich von Ost nach Westen drehenden

    Niederschlag-Schnee-Gebiet (ähnlich wie gestern am Donnerstag, 2.12.2021 von 20/21 - 23 Uhr in Meckl. nahe der Deut. Ostsee).

    Die Höchstwerte am Freitag bei 4 Grad im Nordwesten (3 Grad fast im NO-O. Deut. u. 2/4 Grad im Süden Deut. Die Nachtwerte auf Samstagfrüh

    mit 0 Grad im NO - O. Deut. nahe/2 o. 4Grad im Nordwesten-Westen Deut.) Mit -2 u. -4 Grad in Bayern (Thüringen an)

    Aber auch 2 Grad in BW zum Oberrhein (am Rhein nahe des Schwarzwald/Schweiz)

    20211205_123259.jpg

    Sonst wäre der Sonnenschein von Freitag, 3.12.2021 im Osten/Nordosten Deut. dann über der Mitte nach Österreich heute verschoben (in der Nordhälfte Deut.

    nimmt die Bewölkung an Stärke zu bis zum Freitagabend. Nur Küstennah zu Nordsee u. Westdeut. allmählich etwas REGEN O: SCHNEE

    von Benelux her - Kanal (Groß. Südküste) In der NACHT (Von 22 Uhr an am Freitag, bis Samstag - 6 Uhr soll dies dann langsam sich über dem

    Nordosten-Osten-der Mitte Deut. verlagern mit Schneefall vereinzelt u. Regen rückseitig im weiteren Verlauf der Nacht bis Samstagfrüh).

    Leicht MILDER im Nordwesten Deut () Im REST Deut. in der Kaltluftschicht bodennah, teils geringer Frost (Südost-Deut. (Bayern u. Alpenraum

    mit Österreich Tschechien deutlich leicht-Mittel Frost Freitagabend bis Samstagfrüh (3.-4. Dez. 2021).wd5-6 Adv 2 bis Nikolaus 2021 Dew.jpg


    Dazu zeigen sich unterschiedliche Niederschlags-Vorhersagen für alle Länder in Deut. / auch den Randländern davon in Europa(Ost-Frankreich/Niederlande/

    Polen...) Im Norden zu Küsten Deut. Regen u. Schnee/ Frankreich her bis Luxemburg u. mit Belgien erst Schnee, dann Regen -

    Saarland RLP Hessen am Schwarzwald etwas Schnee o. nur wenige Schneeflocken mal - Österreich u. Nordalpen meist Schneefall -

    auch zu Ostsee auf deutscher u. polnischer Seite mit Schnee u. Nord-Polen.


    Am 2. Advent erreichen wir Höchstwerte von 3 Grad an der Nordsee/Hamburg/ Sonst 5 Grad (NO-W-SW. Deut.) Thüringen bis Bayern nahe 1 Grad (hier deutlich kälter)

    Bis Montag sagt die Amerikanische Variante von GFS 0,25° eine Schneehöhe mit 4 / 6 cm über dem äußeren Norden Deut. (Polen u. hier zu Ostsee 9 / 15 cm)

    Westdeut. (NRW/HESSEN 6 cm) Bay Wald (Alpen mit) 5 / 25 cm ) Alpen am höchsten / hinter Tschechien am höchsten weitere Schneehöhen 31 - 56 cm)

    Laut dem A. bleibt Süd-Niedersachsen/SAA/ Thüringen-Nord/Brandenburg-Berlin / Sachsen ohne Schnee (o. nur geringe Schneeauflage von 0.5 / 1 cm)

    (Allgemein ist aber nicht mit diese Schneehöhen zurechnen, abgerechnet werden diese weniger ausmachen).


    Laut Ensemble-Vorhersagen werden wieder mildere Temp. u. winterliche milde Temp. berechnet - Wobei dies wohl mehr am normalen o.

    Mittel nahe liegt (mehr wahrscheinlich differenziert zwischen 3 - 0 Grad (5 Grad möglich) Einige Zacken der Modell-Großwetterlagen

    deuten aber möglich auf eine ‎Temp‎.-Lage der Schicht die trotzdem die Schneefallgrenze - mögliche Schneeteile auch unterhalb bis in tiefere Lagen

    o. mit Flachland ermöglicht( nahe 200-0 Meter (400 Meter auch mal) - Temp. in der Höhe -5 / -7 Grad fast dran an der Kaltluft in der Höhe in

    unteren Höhen natürlich nur betrachtet). Bis Montag, 6.12.21 folgen erneut weitere Tiefs vom Atlantik nach u. bauen auch diese Kaltluftschichten

    bodennah die nach polaren Kaltluft-Einfluss rückseitig der Störungen sich ergeben etwas ab. Je nachdem wo der Wind zu Durchmischung

    der unteren kalten Schicht führt - Wären auch die Schneedecke wieder kurz u. verschwunden (was aber nicht überall der Fall wäre)


    Süd Deut. wird derzeit am Rand eines Hoch kern (den Alpen ) begünstigt - dazwischen liegen die Grenzlinien einiger Luftmassen (wo der Wind stärker ist)

    u. auch nördlich bei Niedersachsen / Meckl.) von NRW - SAA - Brandenburg/Berlin wird dieser schwächer ausfallen)-Womit auch der Schnee mal

    irgendwo erhalten bleibt ganz unten bis runter.




    Laut der Wetterprognose gerade für den Sonntag, 5. u. Montag, 6. bis Mittwoch, 8. dez. 2021.


    Ebenso werden einzelne Wellenstörungen vom Atlantik an verschiedenen Stellen der Höhenströmung sehr unterschiedlich durchziehen u.

    in Bereiche einiger kurzwelliger mittlerer Höhenkeile kommen, die in einem Trog über Osteuropa o. bei uns in Mitteleuropa direkt hinein

    laufen bei der Lage gebremst werden (Wo laut den Wetterkarten auch diese Luftmassengrenze aufkommt, die aber mal im Südwesten/Norden/Mitte Deut.

    von N-NO-Frankreich/Deut. nach Polen verläuft).


    Zurzeit ist ein nur normal-gewöhnlicher Frühwinter im Dez. 2021 dran/Danach bleibt alles weiter OFFEN STEHEN! Allgemein werden die Tiefs vom Atlantik

    öfters mal stecken bleiben nahe der Biskaya/ Irland u. leicht bei Frankreich (eine Süd-Südwest-Strom) erfolgt dann weit in der Höhe u. Rand im Westen von Deut zum Boden).

    Mit der Lage wird auch eine Inversion (kurz möglich) mit Kaltluft unten u. warmer Luft oben). Die Tiefausläufer kommen aber in etwa

    von den blockierten Atlantik Tiefs gelegentlich bis zu Mitte Deut. u. südlich (bis Nordeut. o. an der Elbe) Die Niederschlagserwartung

    fällt verschieden aus. Bedeutet ist aber die Westposition des ISLANDTIEF/Azorenhoch/Kältehoch Russland-Sibirien u. Skandinavien hoch (

    entweder Hochbrücke am Rand/Luftmassengrenze zu milder u. kalter Luft). Die Möglichkeiten würden aber einen Trog über Mitteleuropa quer u. einem

    Kältehoch-Block im Nordosten möglich machen (Trotz der Luftmassen-Grenze die schwach o. etwas dann wieder aktiv auflebt)



    Wetterlage am Donnerstag - am Abend des Donnerstags, 09.-Dez.-2021


    Detaillierter Wetterablauf: Heute Nachmittag und Abend überwiegend stark bewölkt oder bedeckt. Im Osten und Nordosten sowie

    im Südosten zeitweise leichter Schneefall, im Verlauf nachlassend. Sonst im Westen und Südwesten einzelne Schauer,

    ab etwa 400 m durchweg als Schnee mit Glätte. Höchstwerte zwischen -2 Grad im Nordosten bei Dauerfrost und +6 Grad am Niederrhein.

    Schwacher bis mäßiger Wind, im Norden aus Südost, im Süden aus Südwest bis West.



    Wetterlage in der Nacht auf dem Freitag, 10. Dez. 2021/-/13-17


    20211205_125953.jpg


    In der Nacht zum Freitag nachlassende Niederschlagstätigkeit und gebietsweise auflockernde Bewölkung, vor allem im Süden teils auch gering bewölkt oder klar.

    Tiefstwerte zwischen +2 Grad am Niederrhein und -7 Grad im Süden, südlich der Donau bei Aufklaren über Schnee strenger Frost bei -10 bis -14 Grad.

    Gebietsweise Glätte durch Schnee und überfrierende Nässe.





    Weitere Wetterkarten (Höhenwetterkarten Dez. 2021) Für Europa-Deut.)


    36CCBF02-560C-41BA-BAB6-728D718C0923.gif1AA32822-9787-45F2-80AE-E0D9EC7CA47A.gif

  • M2 Sturmwetter

    Changed the title of the thread from “Wetter für den Freitag, 3. dez. 2021 (TEILS Samstag, 4. u. Sonntag, 5. dez. 2021 mit) oft bedeckt - kalt/NW-W. Hälfte Deut. milder/ etwas Regen-Schnee später) Auch erneut windig!” to “Wetter für den Freitag, 3. dez. 2021 (TEILS Samstag, 4. u. Sonntag, 5. dez.[6,7.12.] 2021 mit) oft bedeckt - kalt/NW-W. Hälfte Deut. milder/ etwas Regen-Schnee später) Auch erneut windig!”.