Posts by M2 Sturmwetter

    10.8.20/Montag -geringe Bewölkung o. klar meist - kein Regen - Tiefstwerte 21 u. 15 Grad - Südosten u. den Mittelgebirgstälern etwas kühler von vor 9 Minuten / Rüdersdorf bei Berlin / Wetterstation MARCO wolkig Mond o. gering bewölkt, kein Gewitter o. Regenschauer weiter/ Temp. 26.3° leicht sinkend / MIN. 20.9° MAX. 35.1° /
    LUFTDRUCK 1017.1 gleich mbar/ GEF.TEMP. 32° / pm2.5 ozon 57(Mäßig) / REL.LUFTF. 595/ TAUPUNKT 18°/ Nied. 0.0 mm/h PROGNOSTIZIERT 0.3 mm / KUMULATIV 0.0 mm



    Quellwolken - neue entstehen von Cumulus u. Kleinere Türme später auch leichte Regenschauer o. leichte (mittlere Gewitter) 10/8/2020 15.33 Uhr Rüdersdorf Stadtteil teils bei Überhitzung Wolkenthermik erzeugt Hebung warme ausströmende Luft


    5E3EB9CE-0FF2-4935-8958-F1FD8C62A348.jpeg




    In der Nacht zum Montag gering bewölkt oder klar und niederschlagsfrei.

    Tiefstwerte 21 bis 15 Grad, im Südosten sowie in einigen Mittelgebirgstälern


    etwas kühler.



    Am Montag zunächst locker bewölkt oder sonnig,


    im Tagesverlauf Quellwolken. Einzelne Hitzegewitter insbesondere über den


    östlichen und zentralen Mittelgebirgen sowie in und an den Alpen.

    Höchsttemperaturen um 28 Grad an der See,

    sonst verbreitet heiß bis sehr heiß mit 31 bis 38 Grad mit den höchsten Werten im Westen. Schwacher bis mäßiger, an der Küste teils frischer Wind aus Nordost bis Ost. In der Nacht zum Dienstag gering bewölkt oder klar und meist niederschlagsfrei. Tiefstwerte 20 bis 14 Grad, in größeren Städten um 21 Grad.


    20.53/2. Aug. 2020 / vor 6 Minuten bedeckt etwas Regen o. meist trocken (Altostratus u. Stratus fractus mit wenigen Anteil unter der dichten Wolkenschicht/ Temp. 20.0° weiter leicht fallend/ MIN. 20.0° MAX. 25.4°/ LUFTDRUCK 1010 mbar gleich bleibend/ GEF.TEMP. 23° / REL.LUFTF. 87% / TAUPUNKT 18° / o3 Ozon 41(Gut) / 0.0 mm/h Prognostiziert 13.9 mm Kumulativ nur 2.5 mm


    Heute Nachmittag/ 2/8/2020 BC58E0D4-ED4A-4AE4-8213-9D4E130E5AE2.jpeg


    Vor einem Tag am Samstag, 1/8/2020 meist sonnig u. Cirren Sonne scheint hindurch EF1C1D35-8FE5-4A7E-B4C2-BCF8B0C9B319.jpeg


    Eigene Wetterkarten—-2584AA1B-D756-4F83-97A7-8A2F99EDC8D4.jpeg

    Die Kaltfront 6/72/2020


    6/7/20 Kaltfront/Tiefs/Skandinaviens-diese Front ist nach Polen abgezogen Rückseitig - kräftigen Westströmung mäßig warme Meeresluft nach Brandenburg und Berlin

    Windböen bis 60 km/h 7 Bft - Schauernähe auch Sturmböen bis 70 km/h um SW - W / wechselnd bewölkt von Nordwesten her ab u. an ein paar Regenschauer-


    nach Nordwesten vor allem am meist Schauer o. vereinzelt kurze Gewitter örtlich begrenzt (NRW/NIEDERSACHSEN/HAMBURG/Südmeckl. NW-BRANDENBURG)

    Im Rest Brandenburgs-Berlins meist trocken u. nur selten Schauer u. recht windig noch zeitweilig-mäßiger bis frischer WSW-60 km/h



    Die Aussichten für Deutschland heute-11.07.20 (u. am 14/15-19-7-20)

    Erst Regen im Norden, dann örtlich kleine Gewitter (durch recht kräftig werden) Brandenburg-Berlin ungleich verteilt. Später im Südosten Deut. Den Alpen gesamt u. mittlere Tschechien/Ungarn starker Regen o. Dauerregen am Abend (zuvor Gefahr von Gewitterausbrüchen).


    Sowie am frühen Morgen u. Tags hinweg noch regnerisch u. teils schauererregende länger anhaltender ergiebiger Dauerregen. Vor allem betreffend den Süden-Südosten der Alpen mit Bayern nach Süden u. Südosten. Sonst einige aufhellende Abschnitte dort unten u. Aweiter teils stark bewölkt u. noch einzelne Schauer möglich über dem Nachmittag. Wolkig mit Sonne u. Recht kühl im Norden Deut. mit 15-18 Grad. Wind um Nordwest in der Nord-/ Nordosthälfte Deut. in mäßigen Erscheinungen mit 40-49 km/h. Nur in küstennahe der Ostsee Windböen anfangs mit 55-62 km/h um Nordwest. An der Nordsee dabei Bildung von einigen Schauern in linienförmigen Straßen durch labile Schichtung übers Wasser unter einem kalten Rückseiten Zustrom eines im Osten Nordosten bis nach Skandinavien sich befinden weiterziehenden Tief.

    Ex Tief Eduardo (ex. Tropensturm) vom mittleren Atlantik liegt nun im Nordosten langsam von Osteuropa mit der abgezogen Kaltfront von Freitag, 10/7/2020 im Bereich Tschechien Alpenraum (bes. Österreich Ungarn...) am Freitag zum Abend bildeten sich hier starker Regen u. flächig gesehen sowie starke Gewitter auch die bis Norditalien noch als Überbleibsel heute am Vormittag u.zum Nachmittag aktiv sind u. sich langsam abschwächen. Da wurden 30/50-60 l erwartet die letzten Stunden von Freitag, 10/7/20 19-20 bis 15 Uhr am Samstag, 11/7/20. Im Norden Deut. 3/6-12 o. unter 50/30 Liter mit 6/15-23 l in 30 min o. 1 o. 2 Stunden am Freitagvormittag u. noch von Nachmittag an.2A5319E4-0915-4839-8240-ED3EC7357C13.jpeg


    Wie schon in den Alpen am Samstag, 11/7/20 Dauerregen u. am Inns bei der Schweiz u. zu Österreich (Lichtenstein). 37/55-61 l von Freitag, 10/7/20 bis Samstag, 11/7/20 von 19 bis 16 Uhr hindurch der Dauerregen mit kurz einer Unterbrechung...



    Weiter bestimmt ein kaltes Tief-Troggebilde über dem Nordost - Atlantik bis Skandinavischen Gebirge unser Wetter in Mitteleuropa mit kühlen u. teils kurz mäßig warme u. feuchter Luft bei uns. Darin sind Regen, Regenschauer u. Örtliche kräftige Gewitter eingebaut. Örtlich mal auch unwetterartige Prägung möglich. Dieser kalte Tief-Trog gehört zu einem Tiefdruckgürtel was der Rest des polarwirbeltiefs des Winter zuvor von 2019/2020 Dez. - Feb. am Rand eins polaren Hochs geblieben ist. Mittlerweile Bildes sich ein neuer Mini - Polarwirbel im Bereich des polaren Hochs u. wird dann sein neues Zentrum markieren. Da die Temperaturverhältnisse am Pol langsam Richtung Winter 2020/2021 sich nach u. nach umkehren.


    Aufzug ausgedehnter (am 31/7/2020) wetter-Wolkenfelder,

    daneben Sonnenschein. Aktuelle Temperaturwerte 22 Grad zwischen Prignitz und Uckermark

    und bis 26 Grad an der Grenze zu Sachsen. Schwacher-mäßiger Wind aus

    West bis Nordwest Nacht zum Freitag, 31.7.20/ wolkig / klar / niederschlagsfrei


    Gewitterschauer. Lokal können dies noch stärker sein(aber nicht mehr dann so kräftig wie zuvor, sowie nicht


    Für Vorhersage zuständig-Marco

    Wetterstation Rüdersdorf/wechselnd wolkig o. bewölkt/ vor 1 Minute am Dienstag 30. Juni 2020 um 10:35/ Temp. 19.4° gleich MIN. 14.7° MAX. 19.4° :wolkig:


    LUFTDRUCK 1007 mbar gleich / sehr windig 55-65 km/h um WEST --- GEF.TEMP. 20° ---- Ozon pm2.5 31(GUT) --- REL.LUFTF. 55% --- Taupunkt 10° --- Nied. 0.0 mm/h -- PROGNOSTIZIERT 0.0 mm -- KUMULATIV 0.0 mm


    Die nächsten Tag am Mittwoch, 1.7.20 werden etwas leicht über 25 Grad erreicht u. Böen von 41 km/h aus WSW erwartet bei 26° u. 15° am Morgen-Niederschläge um 3.7 mm - Sonnenstunden bei 4.8 h UV- Index mit 7 deutlich erhöht


    am 4. Juli 20 Samstag u. 5.Juli 20 Sonntag werden nahe 26 Grad erreicht u. einige Schauer erwartet o. etwas Regen weiterhin. Gewitter weiterhin möglich


    Niederschlagswahrscheinlichkeit nur bei 25% ...




    Am 1.7.20 (Mittwoch) Wetter - Heute wolkig/stark bewölkt- von Sachsen - Anhalt aufkommender Regen - Elbe-Elster-Land/Niederlausitz trocken und zeitweise Sonnenschein -Nachmittag/Abend Berliner Raum und südlich davon einzelne Gewitter - Lokal eng begrenzt kräftige Gewitterentwicklungen mit Starkregen (schweren Sturmböen Sturm (8-10) (Hagel 1 - 2 cm) Unwetterartiger Starkregen über 15-25 l/qm pro Stunde - Erwärmungstendenz 18-22 Grad im Norden u. 24 Grad in Berlin -28 Grad an der Grenze zu Sachsen


    B2151008-DD5B-4D30-AD76-0D9AE3D8401E.jpeg4621F8B6-05AE-47F1-8AC1-9964528BD227.png297082AF-9A88-4302-A9AE-63DF48C6676C.jpeg



    am 29.6.20 15:33 Gewitterzelle Gewitter nahe Südost Berlins Schönefeld Treptow u. Rüdersdorf bei Berlin um 15:33 Donner von fern zu vernehmen in nur kurzen Minutenabstand/ Sichtweite 10km//Sind SÜDWEST 24km/h /7Windstoß 43km/h///Luftfeuchtigkeit 46%//7 Sonne Aufgang 04:46 Untergang 21:32282F742E-4654-4399-AC53-F9DE07BE970D.jpeg


    Überweigend sonnig 23°C Mo. Abends-Teils bewölkt 16°C Mo. Nachts-Di. Morgens 17°C-Di. Abends 22°C Wechselnd bewölkt-Leicht bewölkt 18°C Di.Nachts---bei 9.9 mm am 28.6.0 Sonntag niedergegegangen.


    Regenmengen: Frühling 2020 zuvor 107 mm(57% erfüllt) nicht geschlossen worden / Juni 2020 83 mm(98%) nasser u. alles mit einmal (vor allem im Süden Deutschlands zu den Alpen u. vereinzelt im Nordwesten Deut. Niedersachsen/


    laut NOAA soll nun der Juli 2020 zu trocken wahrscheinlich werden (stimmt das?)Ensemble - Modelle gehen derzeit Verläufsweise weit auseinander in den nächsten Tagen. Der amerikanische Wetterdienst NOAA geht von zu trockenen Juli 2020 aus u.


    der Europäpische Wetterdienst von einem nassen Monat teils im Süden Südosten u. über Osten u. Nordosten bis Norden Europas hins aus u.


    etwas zu Trocken soll es über Südwet-,Westeuropa verbleiben (mit Spanien, Frankreich bis Nordwestdeutschland). Die Ensemble rechnen nier mit 15 u. bis nahe 50 mm bis 14 Juli 2020 in der auseinandergehenden lINIEN


    teils werden ab gemittelte Werte von 25 mm nur erwartet









    Wetter in Rüdersdorf bei Berlin am Sonntag, 28.6.20 (15 Uhr)


    Am Sonntag, 28.6.20 war es ab u. an mal länger bewölkt. Anfangs auch etwas Sonne am frühen Vormittag.


    Dann ab dem Nachmittag nach 15 Uhr kräftiger Regenschauer in mäßiger Intensität u. kurze weit entfernte Blitzentladungen meist als Leuchten in größeren Abständen 15 Minuten vielleicht.


    Dazwischen immer mal eine längere Aufhellungsphase mit aber weiterhin bedeckten Himmelsbild u. schwüle in der Luft u. sehr feucht die Luft.


    Temperaturen bei 28 Grad zu Anfang noch am Vormittag u. bis 24 u. dann 22 o. 23 Grad am späteren Nachmittag u. Abend hin u. langsam weiter zurückgehend auf leicht etwas angenehmere Werte aber noch immer leicht schwül.


    Der restliche Abend gerade bis spät hinein meist wolkig o. Auflockerungen u. dazu deutlich langsam zunehmender Mond zu erkennen u. schon


    seit 19:50 bereits sichtbar durch die Cirruswolken u. Altocumulusfloccus Bänder o. Schichtreihen der Altocumulus u. einzelne kleine wenige Türmchen der Altoc.


    Später auch am Abend um 19.55 - 20 Uhr Altostratus Altocomulus in Schichten u. leichte Verdunklung von abgeschwächten Quellwolkenresten die sich


    als lange Wolkenbänder sichtartig berets verbreitet haben aus vorige Schauer- o. Gewittergebilde (einige Böenlinien o. kleine Regengebiete in Schauerlinien aktiv gewesen), Die Luftfeuchte lag bei 72 % o. nahe 82 % zuvor nach dem kräftigen Starkregenschauer von nach 15 Uhr heute am Sonntag. Es gab kurze Windböen o. nur leichten schwachen (mäßigen Wind) 2 / 4 - 5 Bft 5 - 15 o. 25-35-60 km/h um Südwest-West am Nachmittag kurz nach 15 Uhr. Niederschlagsmenge 2 / 6 mm

    Das Wetter heute ist nur anfangs am Vormittag noch etwas sonnig, teils auch wechselnd wolkig o. bewölkten Himmel. Sonst gibt es ab u. zu einige kräftige Starkregenschauer o. auch mal Gewitterschauer. Lokal können dies noch stärker sein(aber nicht mehr dann so kräftig wie zuvor, sowie nicht überall in dieser Erscheinung auftretend) Die Temperatur im äußersten Osten u. Nordosten u. weit im Südosten d. bis nach Österreich/Alpen auch recht warm bis 30 Grad u. weiter südlich bei Südeuropa noch wärmer über 30... (den ganzen Tag bald u. Tropische Nächte weiterhin hier...)mittags bei 30,28 Grad(nachmittags 24 Grad hier allmählich) 10/15 Grad im Nordwesten zu Nordsee Hamburg zum Montag in der Nacht u. am Tage 16/23 Grad in einigen

    Teilen Deut.


    In Nordwesteuropas liegen die Werte nahe unter 11 Grad bis Dienstag, 30/6/20 öfters. auch in Nordwesten Mitteleuropa-Deut. könnte das zum Montag , 29/6/20 o. Dienstag, 30/6/20 der Fall sein. Kalt u. Windig herbstlich hier. Um Dienstag, 29/6/20 Mittwoch, 1/7/20 nimmt auch der Wind zu bei uns u. es ist noch kühler u. Stürmisch an der Nordsee bis 61 o. 74 km/h aus Nordwest...


    Heute lebt ab u. an der Wind in unteren Höhen u. Bodennah auf mit 35-40 km/h u. bei starkem Regen o. ein Gewitter sind Windböen kurz möglich 70-80 (vielleicht kurz stürmische Böen) um Südwest o. West... Richtung Sachen Tschechien Österreich Ungarn Ukraine u. Polen besteht durchaus ein Unwetterrisiko zum Abend am Rand von Deut. nahe der Konvergenz-Kaltluft in

    Unteren (oberen Höhen) - Hebung an der Jet Achse östlich nordöstlich u. einer zweiten von Frankreich zu den Alpen an einem Island-Höhentief(dazu nah in unteren Ebenen über Großbritannien-der Biskaya Tiefwirbel - dazu liegt sie jet Achse Höhen kalte Luft nahe der schleifenden Kaltfront mit Frankreich über Deut. Alpen im Osten Süden davon. Hier sind ab Sonntagabend, 28/6/29 bis Montagnachmittag, 29/6/20 verstärkt Regen u. einige Gewitter aktiv. Dauerregen hier möglich.


    Am Montag, 29/6/20 Schauerwetter u. Böen nahe dieser möglich. Teils kurze Sonnenlücken bei wolkigen Himmel. Durch den Höhenkalten Tief bei uns über Norddeutschland u. der Kaltfront an den Alpen - Tschechien Regen (teils noch etwas gewittrige Niederschläge bis Montag zum Abend). Die erste Folge der Kaltfront liegt im Nordosten Osten Sonntag, 28/6/29 u. Montag, 29/6/20 im Süden Deut. - Alpen der zweite Teil davon der selben Front.


    Zurzeit überquerten uns mehrere Konvergenzen von Freitag, 26/6/20... um den Tiefwirbel drehen sich aber mehrere Kaltfronten bei Nordwest-, Nordeuropas u. bei uns zwei davon vor allem am Sonntag, 28/6/20 von Frankreich Niederlande zu Alpen-Tschechien-Polen durchziehen nur sehr langsam u. als schleifende Kaltfront mit längere wiederholten Niederschlägen in den genannten Gebieten Mitteleuropas.





    Von 27.06.2020-Wetterprognose: 7-10 Tag-Wetter (Sommer Westlage=normales Sommerwetter)-Normalsommer! Kein Hitzesommer!

    Eine Stabilisierung der Großwetterlage ist erst Ende Juli zu etwas besseres Hochsommerwetter zu erwarten. Ein Hitzepool im Südwesten Europas

    bildet sich dann erneut u. kann einige AZ-Keile zu uns nach Mitteleuropa senden dann bis zum Ende Juli 2020. Zwischendurch erreichen uns schwächere Az.-Keil des Azorenhochs mit 1 Tag mal deutich wärmeren Verlauf u.

    dann Gewittern u. Regen u. kühlerer Phase u. immer im Wechsel also zu verstehen. Laut den Modellen - vor allem dem amerikanischen u. europäischen Wettermodell wird sich

    geeinigt auf eine sommerliche Westlage für die 10 Tage u. teils auch noch ein paar Wochen vor Ende Juli 2020. GFS-Modell für Hochsommer u.

    ECMWF-Modell für Normalsommer = allgemein übereinander gelegt ein Normaler Mitteleuropasommer mit kühlen Phasen u. nur kurz etwas sommerlicher u. sonniger...

    GFS mittelfrist werden hier Az.-Keile mal uns beeinflussen mit warmer Phase/es bildet sich eine wechselhaft-hochsommerliche Witterungstendenz bei uns in Mitteleuropa mit Deutschland aus bis

    über den Juli. Der Norden ist kühl u. herbstlich mit etweas Regen u. der Süden zu den Alpen Südeuropa mit Süddeutschland mit Sonne ab u. an u.

    (schwül) heiß teils mit Gewitter u. kurz kühl wieder mit längeren Dauerregen (aber nur verhalten an wenigen Tagen). Der Süden Deutschlands zeigt sich also etwas stabiler vom Hochsommer her als der Norden,

    wo es teils recht kalt sein könnte die nächsten Tage u. labil geschichte Höhenluft sich über mäßig - warme o. kühle Atlantikluft lagert u. kräftige Regenschauer (Starkregenschauer)

    o. kurze Gewitter auslöst mal. Vor allem in der Mitte u. bis nach Sachsen Tschechiens u. Süddeutschland bis zu den Alpen u. hinter Polen ist

    mit teils auch stärkere Gewitter zurechnen bei Durchgang von einigen schleifenden Kaltfronten einzelner weitere Tiefdruckstörungen vom Nord-Ost-Atlantik im

    Juli 2020 u. im Norden meist eine Randzone mit Schauerwetter durch Höhenkaltluft u. vor diesen Kaltfronten (mögliche Höhenkaltluft o. Konvergenzlinien...).


    Die Aussichten für Deutschland heute-11.07.20

    Erst Regen im Norden(Niedersachsen Mecklenburg Brandenburg-Berlin am Vormittag 9-11 Uhr) , dann örtlich kleine Gewitter (durch recht kräftig werden) Brandenburg-Berlin ungleich verteilt. Später im Südosten Deut. Den Alpen gesamt u. mittlere Tschechien/Ungarn starker Regen o. Dauerregen am Abend (zuvor Gefahr von Gewitterausbrüchen).



    Sowie am frühen Morgen u. Tags hinweg noch regnerisch u. teils schauererregende länger anhaltender ergiebiger Dauerregen. Vor allem betreffend den Süden-Südosten der Alpen mit Bayern nach Süden u. Südosten. Sonst einige aufhellende Abschnitte dort unten u. Aweiter teils stark bewölkt u. noch einzelne Schauer möglich über dem Nachmittag. Wolkig mit Sonne u. Recht kühl im Norden Deut. mit 15-18 Grad. Wind um Nordwest in der Nord-/ Nordosthälfte Deut. in mäßigen Erscheinungen mit 40-49 km/h. Nur in küstennahe der Ostsee Windböen anfangs mit 55-62 km/h um Nordwest. An der Nordsee dabei Bildung von einigen Schauern in linienförmigen Straßen durch labile Schichtung übers Wasser unter einem kalten Rückseiten Zustrom eines im Osten Nordosten bis nach Skandinavien sich befinden weiterziehenden Tief.

    Ex Tief Eduardo (ex. Tropensturm) vom mittleren Atlantik liegt nun im Nordosten langsam von Osteuropa mit der abgezogen Kaltfront von Freitag, 10/7/2020 im Bereich Tschechien Alpenraum (bes. Österreich Ungarn...) am Freitag zum Abend bildeten sich hier starker Regen u. flächig gesehen sowie starke Gewitter auch die bis Norditalien noch als Überbleibsel heute am Vormittag u.zum Nachmittag aktiv sind u. sich langsam abschwächen. Da wurden 30/50-60 l erwartet die letzten Stunden von Freitag, 10/7/20 19-20 bis 15 Uhr am Samstag, 11/7/20. Im Norden Deut. 3/6-12 o. unter 50/30 Liter mit 6/15-23 l in 30 min o. 1 o. 2 Stunden am Freitagvormittag u. noch von Nachmittag an.?thumbnail=1


    Wie schon in den Alpen am Samstag, 11/7/20 Dauerregen u. am Inns bei der Schweiz u. zu Österreich (Lichtenstein). 37/55-61 l von Freitag, 10/7/20 bis Samstag, 11/7/20 von 19 bis 16 Uhr hindurch der Dauerregen mit kurz einer Unterbrechung...



    Weiter bestimmt ein kaltes Tief-Troggebilde über dem Nordost - Atlantik bis Skandinavischen Gebirge unser Wetter in Mitteleuropa mit kühlen u. teils kurz mäßig warme u. feuchter Luft bei uns. Darin sind Regen, Regenschauer u. Örtliche kräftige Gewitter eingebaut. Örtlich mal auch unwetterartige Prägung möglich. Dieser kalte Tief-Trog gehört zu einem Tiefdruckgürtel was der Rest des polarwirbeltiefs des Winter zuvor von 2019/2020 Dez. - Feb. am Rand eins polaren Hochs geblieben ist. Mittlerweile Bildes sich ein neuer Mini - Polarwirbel im Bereich des polaren Hochs u. wird dann sein neues Zentrum markieren. Da die Temperaturverhältnisse am Pol langsam Richtung Winter 2020/2021 sich nach u. nach umkehren.



    Aufzug ausgedehnter Wolkenfelder, 31/72/20-Wetter Deutschland 9489781D-B9A3-4564-822C-B995EC6D5187.jpeg24CB114E-ECF8-4281-979F-E64EA2069FB9.jpeg

    daneben Sonnenschein. Aktuelle Temperaturwerte 22 Grad zwischen Prignitz und Uckermark

    und bis 26 Grad an der Grenze zu Sachsen. Schwacher-mäßiger Wind aus

    West bis Nordwest Nacht zum Freitag, 31.7.20/ wolkig / klar / niederschlagsfrei



    Von 25-7-2020-16-40-Wetter- und Warnlage-Brandenburg-Berlin-Sonntagnachmittag einzelne starke Gewitter mit Sturmböen (75 - 80), Starkregen25 - 35 l) und Hagel 2 - 3 cm)


    Am Sonntag, 26.7.20 zieht ein Tiefausläufer eines Tiefs bei Schottland über uns hinweg. Heute am Samstag, 25.7.20 wolkig, am Abend Bewölkungsabnahme wieder.
    Meist aber trocken weiterhin. Schwacher Wind aus westlichen Richtungen, am Abend auf Süd drehend. Im Bereich eines Hochkeils sind nach Norden mäßig-warme Luft aktiv, später auch warme bis sehr warme Luftmassen bis Dienstag, 28.7.20.



    Für Vorhersage zuständig-Marco

    Bilder


    Laut dem amerikanische Modell verlängert noch den Sommer diese Woche vom 22.6.20 bis zum 30.6.20 zu letzten Woche im Juni 2020 u.

    das europäische zeigt eine abkühlende Tendenz mit Regenschauern u. Gewittern zunehmend in Mitteleuropa u. Deutschland. Ab Juli 2020 geht dann

    kühler, mäßig-warm u. teils nur wenige Hitzetage mit Regen-Gewitter u. normal durchschnittlich nur leicht zu warm darüber geringfügig für den Sommer 2020 weiter.

    Kein hitzesommer 2020 ist also weiterhin in Sicht. Die Schockprognosen u. alles überdramatisierte trifft somit kaum ein was private Wetterdienste einige von diesen

    so überdramatisch machen. Diesmal ein ganz anderer Sommer 2020, als die vorletzten davor. Leicht warm-durchschnittich normal u. kurz nur etwas zu warm nahe der 30 o. bis 33 Grad

    an 2 Tagen u. dazwischen meist nur mäßig bis kühle Phasen mit Regenphasen. Allerdings ist die Wasserbilanz bei weiten nicht ausgeglichen u. die Bodentiefen immer noch

    deutlich zeigen eine zu trockene Lagerichtung auf für den Sommerbeginn u. weiteren sommermonatlichen Verlauf 2020 bis in den Sept. rein.

    Der Aug. 2020 wird ähnlich wie zuvor der Juni u. Juli 2020 verlaufen, ab Sept. 2020 dürften wir Altweibersommer haben u. die schönste Phase sein für den Herbst.

    Detaillierter Wetterverlauf/ Nachmittag - Abend / am Donnerstag-30.7.20- Brandenburg-Berlin-                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    
    Aufzug ausgedehnter Wolkenfelder,
    daneben Sonnenschein. Aktuelle Temperaturwerte 22 Grad zwischen
    Prignitz und Uckermark
    und bis 26 Grad an der Grenze zu Sachsen. Schwacher-mäßiger Wind aus
    West bis Nordwest Nacht zum Freitag, 31.7.20/ wolkig / klar / niederschlagsfrei



    von 8.8.20//9.8.20-23:55-Wetterlage :


    Vereinzelt schwache Kaltlufttropfen über Polen/Stettin/poln. Ostsee o. nahe der Oder/auch auch den Hitzetief Frankreich u. nahe Deut. können lokale Hitzegewitter bei Überhitzung orogrp. .. auftreten heute Nachmittag spät u. am Abend



                                                    HITZE: Tagsüber verbreitet starke, teils extreme Wärmebelastung.
    - Nachts/Ballungszentren/mittleren Höhenlagen
    -warm mit Minima 24 / 20 Grad.53144CE1-47ED-4D8E-901F-C0BC73C4536C.jpeg

    BF464E88-1E95-4C6D-B4F4-50D4D5A7D64D.jpeg
                                                  GEWITTER/Nachmittag/Abend
    - Nordosten -
    - geringer Wahrscheinlichkeit vereinzelte kräftige Gewitter, lokal eng begrenzt mit Starkregen,Hagel, Sturmböen/sowie in den Alpen u. lokal
    an den Mittelgebirgen Quellbewölkung u. später einige begrenzte Schauer-/Gewitterwolken--- zum späteren Nachmittag o. Abend d von Sonntag, 9.8.20..

    Wettervorhersage für den 27.6.20 (Siebenschläfertag) Deut. u. Ostdeut. mit Nordosten... Brandenburg-Berlin-Sachsen.../Feuchtwarmer - dazu mal ab u. an auch Gewitter o. starke Regenschauer/Sonst die neue Woche wechselhaft etwas u. kühler wieder (29.6.20)


    An der Elbe (von da her kommend/entgegen der Richtung von Freitag, 26.6.20 am Mittag u. Nachmittag aus Südost zuvor mit Zug aus Südwest diesmal am Samstagabend, 27.6.20 um 17 bis 20 Uhr) heute am Nachmittag o. Abend einzelne erneute Gewitter. Teils mit Starkregen 15 u. 25 l/qm in kurze Zeit 30 Min o. 10 - 15 min. - Hagel 1 cm


    - stürmische Böen 70 km/h / am Abend auch Sturmböen bis 85 km/h um West - Südwest / Lokal auch unwetterartige heftige Regengüsse 25 u. 40 L in einer Stunde möglich (vor allem in kurzer Zeitspanne betrachtet.


    E3F3A855-430C-44A7-9BF0-FEA7930F3EA1.jpeg


    Allerdings sind diese Gewitter er verhalten als sonst. Keine besonders nennenswerte Gewitterlage. Vor allem Tschechien Bayern Thüringen Sachsen bevorzugt an Regen o. Gewitter. Sonst weiterhin noch zu trocken die nächsten Wochen. Der Sommer weiter auf Stabilisierung u. Normal bis etwas weiter zu warm. Temp. 15/18-24, 24-27 (Vor allem die 31 Grad vereinzelt). Hitzesommer eher nicht u. meist bekannter mitteleuropäischer Sommer 2020 diesmal (nicht vergleichbar mit die heißen Sommer vor einiger Zeit 2019 ... 2003 , bis 1998 u. Jahre die meist nicht so geläufig sind...)



    Zumindest eine vorgelagerte Konvergenzlinie an der zurzeit wiederholt kräftige Schauer o. einzelne Gewitter lokal o. regional entfacht werden

    ab dem Nachmittag von 14 – 17 Uhr über Sachsen – Brandenburg aus Südwest u. Süd weiterhin u. einzelne wenige Zellen nahe Süd-Südwest von Magdeburg

    u. im Raum Sachsen – Anhalt u. weitere Zellen auch vor Müritz (Neubrandenburg)9 u. Rostock an der Ostsee im Südwesten u. Norden hin. Einige erste neue Zellen sind bei Bautzen (nahe der Neiße / Sachsen im Osten u. der Sächsischen Schweiz bis nahe Tschechien im Nordosten bis Liberec/7

    weitere Cottbus – Franfurt (Oder) u. eine ist gerade nordöstlich an de
    r o. über Berlin vorbei an Wandlitz – Naturpark Märkische Schweiz bis nahe Schwedt (Oder) u. Chroin u.

    bei Bad Freienwalde unterwegs von 13 bis 14 Uhr am 28.6.20 am Sonntag. Richtung Potsdam u. nähe Naturpark Dahme – Heideseen ziehen neue Gewitter o.

    kräftige Starkregenschauer in den Süden u. Südosten von Berlin o. Berliner Raum voran u. erreichen dann noch unter Intensivierung vermutlich

    auch die im Südosten u. Osten liegenden Randzonen von Brandenburg Bad Saarow Fürstenwalde u. Rüdersdorf bei Berlin Strausberg Bernau bei Berlin


    u. durch weitere Zellen auch die anderen benachtbarten im Südwesten u. Süden Brandenburgs bis zum Biosphärenreservat Spreewald (Spreewald mit)

    u. nahe Frankfurt (Oder) Kostrzyn nahe der Oder meist noch mehrzellig o. isolierte einzellige Gewitter (vielleicht auch Cluster o. Linie im Osten u. Südosten Brandenburgs).

    Im Nordosten zu Ostsee hoch noch etwas ähnlich so bis Prenzlau Pasewalk Stettin Pölitz nach Polen am Nachmittag… ....——-Prognose—-MARCO



    Von 25-7-2020-16-40-Wetter- und Warnlage-Brandenburg-Berlin-Sonntagnachmittag einzelne starke Gewitter mit Sturmböen (75 - 80), Starkregen25 - 35 l) und Hagel 2 - 3 cm)


    Am Sonntag, 26.7.20 zieht ein Tiefausläufer eines Tiefs bei Schottland über uns hinweg. Heute am Samstag, 25.7.20 wolkig, am Abend Bewölkungsabnahme wieder.
    Meist aber trocken weiterhin. Schwacher Wind aus westlichen Richtungen, am Abend auf Süd drehend. Im Bereich eines Hochkeils sind nach Norden mäßig-warme Luft aktiv, später auch warme bis sehr warme Luftmassen bis Dienstag, 28.7.20.17158591-4E79-4BC3-95CD-5501A30B4E75.jpegschwül warm feucht später Regenschauer (auch Märkisch Oderland u. weite Teile Norddeutschland im Süden sonnig u. fasst kaum Wolken am 27/7/2020

    8096FBD4-2C7A-4EEF-BB13-A12E06978B2F.jpeg
    Mit dem Tiefausläufer der nach Osten - Südosten Deutschlands am Sonntag durchzieht sind am Samstag, 25.7.20 im ostbayrischen Mittelgebirgsraum, in Erzgebirgsnähe u. den Alpen Gewitter auch möglich.
    In der Nacht zum Sonntag, 26.7.20 im Nordwesten-Westen Deuts. dann aufkommender schauerartiger Regen der bis zu Mitte sich ausbreitet. Mengen von 20 / 35 mm im Verlauf Gewitter o. starke Regenschauer von Westen o. Südwesten im Osten-Südosten Deutschlands am Sonntag, 26.7.20 zum Mittag u. Nachmittag mit starken Regen 12 - 25 - 35 l 1 Stunde u. Hagel 1 cm(2 cm) möglich mittlere Gewitter (o. selten auch ein starkes Gewitter...)...
    in 1 Stunde u. Böen von 7 bis 8 Bft (stürmisch = 70 - 80 km/h um Südwest West


    Von 25-7-2020-16-40-Wetter- und Warnlage-Brandenburg-Berlin-Sonntagnachmittag einzelne starke Gewitter mit Sturmböen (75 - 80), Starkregen25 - 35 l) und Hagel 2 - 3 cm)

    15C958D4-CD11-460F-BB7F-C0EB9531B3D4.gif


    Am Sonntag, 26.7.20 zieht ein Tiefausläufer eines Tiefs bei Schottland über uns hinweg. Heute am Samstag, 25.7.20 wolkig, am Abend Bewölkungsabnahme wieder.
    Meist aber trocken weiterhin. Schwacher Wind aus westlichen Richtungen, am Abend auf Süd drehend. Im Bereich eines Hochkeils sind nach Norden mäßig-warme Luft aktiv, später auch warme bis sehr warme Luftmassen bis Dienstag, 28.7.20.


    Mit dem Tiefausläufer der nach Osten - Südosten Deutschlands am Sonntag durchzieht sind am Samstag, 25.7.20 im ostbayrischen Mittelgebirgsraum, in Erzgebirgsnähe u. den Alpen Gewitter auch möglich.
    In der Nacht zum Sonntag, 26.7.20 im Nordwesten-Westen Deuts. dann aufkommender schauerartiger Regen der bis zu Mitte sich ausbreitet. Mengen von 20 / 35 mm im Verlauf Gewitter o. starke Regenschauer von Westen o. Südwesten im Osten-Südosten Deutschlands am Sonntag, 26.7.20 zum Mittag u. Nachmittag mit starken Regen 12 - 25 - 35 l 1 Stunde u. Hagel 1 cm(2 cm) möglich mittlere Gewitter (o. selten auch ein starkes Gewitter...)...
    in 1 Stunde u. Böen von 7 bis 8 Bft (stürmisch = 70 - 80 km/h um Südwest West von Süd her) Am Sonntag, dann im Westen u. Südwesten nur noch vereinzelt Schauer o. Gewitter, nach
    Osten u.Südosten lokal dann hier besonders Starkregen u. kleinkörniger Hagel bei Gewitterzellen aktiv.



    Wettervorhersage u. weitere Entwicklung

    • vom 18.5.20 wetter.com / Keine Hitzwelle bis Ende Mai 2020 in Sicht / dazu zu wenig Regen / normal mäßig warm u. teils auch kühle Tage,
      vereinzelt immer noch bodennah leichter Frost möglich/Frühsommerkurs mit Azorenhoch u. einer Kaltfront am Samstag, 23.5.20
      / bis 29.5.20 u. Himmelfahrtstag im Südwesten Europas u. auf dem Ostkontinent weit weg die Hitzwellen/bei uns in Mitteleuropa u.
      Deutschland abgetrennt von Frankreich u. Spanien meist nur normal warm u. kühl / von den Azoren bis nach Deutschland Hochdrucks u.
      nördlich leichter Tiefdruckeinfluss weiterhin u. zu trocken bis Ende mai 2020 weiterhin. Nur ab Samstag, 23.5.20 nach dem Freitag mit
      Temperaturen nahe +27 bis +30 Grad eine markante Kaltfront von Frankreich aus Westen nach durchgehend vor allem am Samstag etwas mehr
      Regen im Norden - Nordosten Deutschlands (dagegen im Südosten Deut. nur Gewitter). Bei uns am Mittwoch, 20.5.20 bis 22.5.20 nur ein Ableger-Keil des Azorenhochs mit
      kurzer sehr warmer 1-Tages-Phase u. dann Regen u. Gewitter u. wieder etwas kühler als am Freitag, 22.5.20. Das Mittel liegt im Mai 2020 als gemittelter Wert unter 50 u. 15 Liter verbreitet in Deutschland
      Am Nordalpenrand u. Sachsen bis Thüringen (vor allem den Gebirgen o. mit Tschechen) fiel deutlich mehr auch im Staubereich - Stauregenwolken).
      Vor allem aber im äußeren Norden zu Küste Norddeutschlands sind nahe 50 Liter u. bis 80 Liter bis zu Ende Juni 2020 prognostiziert laut Niederschlagsmodell u.
      in der Mitte Deut. dazwischen meist nur um die unter 50 Liter (deutlich zu wenig bis Ende Juni erwartet für 2020 Juni).

      Deut. jetzt am Ende des meteorologischen Frühjahr´s 2020 / Klimatische Wasserbilanz deutlich zu wenig Niederschlag u. verbreitet zu trocken bis in
      die tiefen Bodenschichten, vor allem die Wälder sind aus dem Jahr 2018 weiter betroffen bis zum Jahr 2020. In vielen Teilen meist lokal gab relativ noch ausreichend Regen in Schauerform bis Mai 2020,
      u. am Alpenrand Nord u. Bayr. Wald Bay. Alpen Schwarzwald deutlich über dem Durchschnitt für Mai 2020. Übel ist die Lage für Saarland/Luxemburg/
      NRW/Hessen/ nahe Thüringen W. N. SA Meckl. u. Brandenburg Berlin weniger betroffen u. die anderen Landesteile für/bis Mai 2020 im Frühjahr...
      Sonst aber reicht es für die Wälder bis in die tiefen Bodenschichten ganz bei weiten nicht im Osten u. Süden vor allem fehlt immer noch eine größere Menge
      in weit unteren Schichten.


    • von 26.6.20-Vorhersage für Deut. um 22:00- Am 25/6/20 Donnerstag- überwiegend wolkig - stark bewölkt - örtlich etwas Regen am Vormittag im äußeren Norden u. bei Sachsen , nachmittags Gewitter Lokal im äußersten Norden u. Südens Deut. No Tschechien/Vor allem auch davon unabhängig in Frankreich u. Spanien

      Vormittag verbreitet Auflockerungen - Uckermark einzelne Schauer oder Gewitter mit Starkregen





      - zum Abend gering bewölkt - Höchstwerte 26 bis 29 Grad - Schwacher/mäßiger Wind Nordost - Ost - Gewittern Windböen






      Wetterkarten für Donnerstag, 25/6/20:

      6F1CB95D-F177-479F-BB95-15390023A304.jpeg


      am 26.6.20 - Nacht zum Freitag wenige Wolken/teils klar/Niederschlagsfrei - Tiefstwerte 17 bis 14 Grad.


      Schwacher Wind Ostwind - heiterem Tagesanbruch mit Sonne, dann vermehrt Quellwolken, dann örtlich Schauer


      , später Wärmegewitter u. Starkregen - Werte 27 bis 30 Grad - Schwacher/mäßiger Wind Ost - Südost - Gewittern Windböen
      82C356BB-CD52-456F-B970-C1EDD999AE59.jpeg


    Aussicht-MI 10.6.20 20 13 Regenschauer leicht / DO. 11.6.20 22 14 Regenschauer leichtIm Verlauf können sich vereinzelt Regenschauer bilden-Temp. bei 23 Grad / FR 12.6.20 26 16 Regenschauer Gewitter / SA 13.6.20 27 17 Regenschauer Gewitter NNO Wind 39 km/h 0.0 mm Nied. Sonne 6.1 h UV Strahlung 7 / DO., 11. JUNI Regenschauer 13° 23° Wind N 26 km/h / Nied. 1.0 mm / Sonne 3.2 h / UV 7 FR., 12. JUNI Gewitter Gewitterschauer 17° 30° WIND O 37 km/h / / - Nied. 1.3 mm / Sonne 10.2 h / UV 7Von Outlook gesendet.

    Siebenschläfer 2020: Normaler Sommer (kühl, mal heiß, mal Sonne, mal Regen, mal Gewitter

    Ken Hitze-Sommer in Sicht Siebenschläfer-Tendenz zu normalen u. etwas weniger´ warmen Sommer 2020 / Mehr Troglagen u. kurze Hochs die nach Osten Europas wieder schnell abziehen.

    Neue Hochs vom Atlantik bauen sich auf u. sorgen mit dem Islandtief-Trog für kühle Phasen im Sommer 2020 u. kurze Hitzephasen. Die Hitzezone bleibt weit

    über dem MIttelmeerraum liegen mit feucht tropischer Luft u. warmer - heißer - trockener Luft über Südost-Osteuropa. Eine Mischung die kein heißen Sommer lange zulässt.

    Viele der gemittelten Linien der Modelle deuten mehr ein nicht zu heißen Sommer 2020 an (etwas kühler als sonst) Bereits der Juni zeigt sich weiter

    etwas im kühlen u. so geht es auch im Juli 2020 weiter mit kurzer Hitze. Lagen wie 2018 - 2019 sind beenden u. keine richtig langen warmen u. heißen Sommer in Sicht.

    Was auch bis 2021 sich im Sommer fortsetzen könnte, wenn sich dies im nächsten Winter 2021 hin einstellt weiter.


    Zumindest eine vorgelagerte Konvergenzlinie an der zurzeit wiederholt kräftige Schauer o. einzelne Gewitter lokal o. regional entfacht werden

    ab dem Nachmittag von 14 – 17 Uhr über Sachsen – Brandenburg aus Südwest u. Süd weiterhin u. einzelne wenige Zellen nahe Süd-Südwest von Magdeburg

    u. im Raum Sachsen – Anhalt u. weitere Zellen auch vor Müritz (Neubrandenburg)9 u. Rostock an der Ostsee im Südwesten u. Norden hin. Einige erste neue Zellen sind bei Bautzen (nahe der Neiße / Sachsen im Osten u. der Sächsischen Schweiz bis nahe Tschechien im Nordosten bis Liberec/7

    weitere Cottbus – Franfurt (Oder) u. eine ist gerade nordöstlich an der o. über Berlin vorbei an Wandlitz – Naturpark Märkische Schweiz bis nahe Schwedt (Oder) u. Chroin u.

    bei Bad Freienwalde unterwegs von 13 bis 14 Uhr am 28.6.20 am Sonntag. Richtung Potsdam u. nähe Naturpark Dahme – Heideseen ziehen neue Gewitter o.

    kräftige Starkregenschauer in den Süden u. Südosten von Berlin o. Berliner Raum voran u. erreichen dann noch unter Intensivierung vermutlich

    auch die im Südosten u. Osten liegenden Randzonen von Brandenburg Bad Saarow Fürstenwalde u. Rüdersdorf bei Berlin Strausberg Bernau bei Berlin

    u. durch weitere Zellen auch die anderen benachtbarten im Südwesten u. Süden Brandenburgs bis zum Biosphärenreservat Spreewald (Spreewald mit)

    u. nahe Frankfurt (Oder) Kostrzyn nahe der Oder meist noch mehrzellig o. isolierte einzellige Gewitter (vielleicht auch Cluster o. Linie im Osten u. Südosten Brandenburgs).

    Im Nordosten zu Ostsee hoch noch etwas ähnlich so bis Prenzlau Pasewalk Stettin Pölitz nach Polen am Nachmittag…


    Lokal ein paar Dunst-/Nebelfelder möglich zum Morgen-Nacht -am Sonntagnachmittag, 19.7.20 einige kräftige Starkregenschauer


    o. lokal auch unbekannt noch Gewitter auch -ab Montag, 20.7.20 nähert sich nach Abzug des Kaltlufttropfen über Osteuropa von Sonntag, 19.7.20


    die Kaltfront bei Skandinavien u. löst vorwegs nochmals kräftige Schauer u. Gewitter aus - Sonntag, 19.7.20 können in Süd-,Ostbrandenburg u.


    Berlin zum Nachmittag u. nur vereinzelt noch am späten Abend vielleich tmal auch Gewitter o. Starkregen - dabei Mengen von 25 - 35 L/qm -


    in kurze Zeit 30 min - einzelne starke Böen von 60 bis 70 km/h aus SÜD-SÜDWEST o. um SÜDOST - OST / vereinzelt auch Hagel von 2 - 3 cm (Großer Hagel)


    Unwetterartig können Starkregen bei 35 - 40 L in 30 1 Stunde - Großer Hagel 3 cm - starke Böen bis 80-85 km/h herum6D447C9A-E0FD-44CA-B4ED-A19EC23483BD.jpeg

    0EEA6E1C-28C4-4BAD-A0F8-7811A04285B5.gif
    Sonst wieder vereinzelt Dunst-/Nebelfelder möglich (diesmal aber nach Regen u. noch erhöhter Luftfeuchte mit Abkühlung der Luft


    ausgeprägter in den Nacht-/Morgenstunden). Tiefsttemperatur bei 17 u. 14 Grad Schwachwindig Der Montag, 20.7.20 beginnt wechselnd bewölkt u.


    später nochmals erneut teils gewittrig u. teils etwas schwülwarm noch, dann deutlich kühler werdend bis zu Wochenmitte.


    3./4.8.20- Über der Mitte u. im Norden Deut. sorgt ein abkommender Az-Hochkeil für besseres u. freundliches Wetter u. noch vereinzelte Wolkenfelder u. dabei kaum Regen der auftreten sollte



    Ein Tief über Südosteuropa o. Südostdeutschland mit drin sorgt für diese Regenfälle u. höhere Mengen in den Staulagen der exponierten Gebirge Mitteleuropas nach
    Süddeutschland zu den Alpen hin am Montag, 3.8.20 u. Dienstag, 4.8.20--- dies gilt für heute Morgen-Nachmittag-Abend für beide Tage (3./4.8.2020)--

    AB228A86-F905-4F56-A37B-860C94C72A2F.jpegA175FEC9-3F22-403B-8E2A-CCBBEC765A0C.jpeg
    Im Südosten sorgt ein Tief über Oberitalien für Dauerregen.


    Heute Abend am Dienstag, 4.8.20 - Staulagen - 60 bis 112 mm Niederschlag (Unwetter möglich durch Regenfälle) - in der Mitte Deut. am Abend hin
    auch kräftige Gewitter mit starken Regen weiterhin - Donau am Bayerischen Wald bis Dienstagabend Dauerregen - Alpenraum unwetterartige Regenmenge 60 - 90 l bei 48 Stunden
    -exponierten Staulagen Mengen über 100 l - Südwesten Deut. heftiger Regen 25 u. 40 l ganz vereinzelt möglich nochmals
    Im Nordwesten Deut. teils auch vereinzelt kurze Gewitter u. in der Nacht auf Dienstag, 4.8.20 nachlassende Regen-Gewitter






    Rüdersdorf bei Berlin / Wetterstation / vor 5 Minuten / 18.6.20 / wolkig / Temp. 19.2° leicht fallend / MIN. 18.2° MAX. 27.9°

    LUFTDRUCK 1009 mbar gleich GEF.TEMP. 21° o3 ozone 32(GUT) REL.LUFTF. 72% Nied.-0.0 mm/h --- PROGNOSTIZIERT 0.6 mm --- KUMULATIV 0.0 mm



    Aussichten-DO., 18. JUNI wolkig mit Sonne 16° 27° -- WIND NNO 30 km/h - Nied. 0.6 mm - Sonne 8.1 h -- UV 7


    FR. 19. JUNI Regenschauer wolkig - Temp. 14° 21° WIND WNW 35 km/h --- Nied Regen 5.4 mm --- Sonne 1.7 h -- UV 7 SA.20. JUNI WOLKIG REGENSCHAUER temp. 15° 21° WIND 46 km/h WNW Regen 3.1 mm Sonne 1.9 h UV 7



    Konvergenz-Starkregen zieht nach Osten hoch (teils Regen von SÜDOSTEN-SÜDEN u. von Osten-Südosten auch Gewitter)18-06-2020 (u. am Freitag, 19.6.20) - Vorhersage vom 18.6.20 - 19.6.20 Deut.



    Von NRW - Hessen - nahe Thüringne fällt Dauerregen (Mengen bis 40 Liter denkbar) vereinzelt am Donnerstag am Vormittag u. Nachmittag, ab dem Nachmittag u. Abend sind im Nordosten


    hin auch unwetterartige langsamziehende Gewitter möglich u. an der Oder von Polen her über Brandenburg - Berlin am Südrand von Meckl. auch Gewitter


    mit vereinzet Unwetter. Teils Westwind vom Atlantik u. Frankreich u. nahe der Niederlande u. Westdeutschland 19 bis 25 Grad noch immer möglich,


    An der See bis 17 Grad u. vom Kontinent aus NO-O Europa sehr warme Luft u. labil feucht, über der Mitte u. dem Süden Deutschlands relativ mäßig - warm 15 /18 Grad.


    In der Nacht zum Freitag weiterhin Regen Richtung Elbe aus dem abgeschwächten Dauerregen von den 2 Vortagen u. ebenso weitere Gewitter im Nordosten eutschland


    von Brandenburg - Berlin u. diesmal bis Meckl. zu Ostsee hoch von Polen her weiter an der Vorderseite des Regengebiets was an der Elbe hängt.


    An den Alpen u. den Bayrischen Alpen auf der Nordseite Regenschauer zum Freitag u. über dem Freitag, 19.6.20 u. im Norden - Nordosten Deutschlands


    weitere Regenschauer (die Gewitter sind nach Polen zurückgedrängt wurden, damit nur in Polen u. an der südlichen Grenzlage zu poln. Ostsee Gewitterschauer in warmer Luft).


    Am Freitag, 19.6.20 dann deutlich kühler als die Tage von 17.-18.6.20 deutschlandweit. Bewölkt u. aber auch etwas Sonne mit Schauern vereinzelt noch immer.Rest de Regengebiets



    Wettervorhersage Deut. 23/6/20-24/-25/276/2020




    Donnerstagwetter-11-6-2020-ab u. an regnet es-länger auch an der Nordsee hin u. über dem Westen Deut.

    -miunter sonnige Phasen gibt es zum Nachmittag u. nahe des Abends im Süden u. Osten Deutschlands u. hier können sich dann

    die ersten Gewitter bereits ausbilden - Die Höchsttemperaturen bei 16 u. 23 Grad




    Freitagwetter-12-6-20-Deut.-im Norden noch trüb - Nachmittag u. Abend nahe der Oder u. Neiße können erneut Blitz u. Donner aufziehen (auch mögliche Unwetterentwicklung ist möglich)

    -Die Werte erreichen dann 25 u. 30 Grad nach NO-O. Deut. von Osteuropa her zwischen einem Skandinavienhoch u. einer flachen Tiefzone mit wenig Druckgegensätze bilden sich langsamziehende Gewitter die

    auch Starkregen vor allem mit Überflutung dabei haben. Nur an der Ostsee bleibt es deutlich noch kühler

    E5C7CB80-FE3B-4A47-A9F0-6CE74DD06EFB.jpeg1D7D5143-7FE1-4EC3-9EDD-75ED98A09A6C.png

    Freitagwetter-12-6-20-Deut.-im Norden noch trüb - Nachmittag u. Abend nahe der Oder u. Neiße können erneut Blitz u. Donner aufziehen (auch mögliche Unwetterentwicklung ist möglich)

    -Die Werte erreichen dann 25 u. 30 Grad nach NO-O. Deut. von Osteuropa her zwischen einem Skandinavienhoch u. einer flachen Tiefzone mit wenig Druckgegensätze bilden sich langsamziehende Gewitter die

    auch Starkregen vor allem mit Überflutung dabei haben. Nur an der Ostsee bleibt es deutlich noch kühler




    - Samstag, 13.6.20 vor allem u. Sonntag, 14.6.20 oft o. nur manchmal teils heftige Gewitter in schwül warmer Luft aus Osteuropa her---

    Ab Freitag, 12.6.20 (und am Samstag, 13.6.20 u. Sonntag, 14.6.20 dann gehts) heftige Gewitter - im Nordosten zu Anfang am Samstag, 13.6.20 u.

    Sonntag, 14.6.20 dann mehr im Westen Deut.) Die Höchstwerte bleiben bei nahe 28 o. bis leicht über 30 Grad - die Nächte werden sehr warm

    tropich - die neue Woche ab den 15.6.20 bleibt weiter schwülwarm u. mit Gewittern teils durchsetzt u. mal ist es ruhig kurz mit Sonne nur gelegentlich




    Wetterlage - am 9.6.20/Wetterlage-Ein Tief über dem Golf von Genua zusammen mit weiteren Tiefs über Rumänien im Süden und Osten Mitteleuropas sorgen für dichte Wolken und Regengüsse.

    Derzeit auch für Unwetter über Österreich u. Überflutung am 9.6.20 / Biowetter-Menschen mit Kreislaufproblemen müssen mit Beschwerden rechnen.

    Außerdem fühlt man sich müde. Ebenso besteht momentan eine erhöhte Erkältungsgefahr. Bauernregeln-Soll gedeihen Korn udn Wein, muss im Juni warm es sein

    Heute vor 1 Jahr (2019 - 06 - 19) Höchsttemperatur: 26,1° Tiefsttemperatur: 11,2° / Wasserstände cm/08.06. Lehnitz 843 (+2) Friedrichsthal 513 (+13)

    Eisenhüttenstadt 236 (-15) Frankfurt (Oder) 188 (-8) Küstrin-Kietz 265(+1) Kienitz 247 (+6)

    Aussicht-MI 10.6.20 20 13 Regenschauer leicht / DO. 11.6.20 22 14 Regenschauer leichtIm Verlauf können sich vereinzelt Regenschauer bilden-Temp. bei 23 Grad / FR 12.6.20 26 16 Regenschauer Gewitter / SA 13.6.20 27 17 Regenschauer Gewitter NNO Wind 39 km/h 0.0 mm Nied. Sonne 6.1 h UV Strahlung 7 / DO., 11. JUNI Regenschauer 13° 23° Wind N 26 km/h / Nied. 1.0 mm / Sonne 3.2 h / UV 7

    FR., 12. JUNI Gewitter Gewitterschauer 17° 30° WIND O 37 km/h / / - Nied. 1.3 mm / Sonne 10.2 h / UV 7

    Sturmböen o. Windböen 60-70(80) —kleiner Hagel 0,7 1 cm Böen aus West Nordwest

    Starkregen 10/15/25 mm 30 min

    628FA5E6-EBE9-48A0-B273-D1EDDB63C47E.jpeg







    Regen möglich, Gewitter nur noch vereinzelt Lokal vor allem gesehen 4/6/2020

    Brandenburg Berlin Mecklenburg Sachsen Sachsen - Anhalt.....


    Nacht - Donnerstag-4/6/20-wolkig o. gering bewölkt u. kaum noch Schauer - Brandenburg/Berlin u. Meckl. auf der Nordost-Ostseite kaum Regen o. Gewitter96349DEE-3029-42B2-9A3C-725C1E0C3FEB.jpeg


    - Rückgang der Temperaturen bei 13 bis 9 Grad - Schwacher Wind aus Ost - Südost (2 Bft/5 - 15 km/h) - Am Donnerstag, 4.6.20 zunächst noch wolkig, dann heiter u. weiterhon trocken


    - am Vormittag des Donnerstag kann es aber schon die nächsten Regenschauer geben


    -erst ab dem späteren Nachmittag u. späten Abend vor allem aufkommende Schauer o. Gewitter - mit Windböen 50 - 60/70 km/h um Südost-Süd auf Sw-w/


    -ebenso lokale heftige Schauer (unwetterartiger Starkregen) u. auch Hagel 0.5 - 1 cm (2 cm) u. Sturmböen bis 80 km/h möglich zum späten Abend vor allem


    -

    Keine Hitzwelle bis Ende Mai 2020 in Sicht (18.5.20 – 31.5.20)

    vom 18.5.20 / Keine Hitzwelle bis Ende Mai 2020 in Sicht / dazu zu wenig Regen / normal mäßig warm u. teils auch kühle Tage,

    vereinzelt immer noch bodennah leichter Frost möglich/Frühsommerkurs mit Azorenhoch u. einer Kaltfront am Samstag, 23.5.20

    / bis 29.5.20 u. Himmelfahrtstag im Südwesten Europas u. auf dem Ostkontinent weit weg die Hitzwellen/bei uns in Mitteleuropa u.

    Deutschland abgetrennt von Frankreich u. Spanien meist nur normal warm u. kühl / von den Azoren bis nach Deutschland Hochdrucks u.

    nördlich leichter Tiefdruckeinfluss weiterhin u. zu trocken bis Ende mai 2020 weiterhin. Nur ab Samstag, 23.5.20 nach dem Freitag mit

    Temperaturen nahe +27 bis +30 Grad eine markante Kaltfront von Frankreich aus Westen nach durchgehend vor allem am Samstag etwas mehr

    Regen im Norden – Nordosten Deutschlands (dagegen im Südosten Deut. nur Gewitter). Bei uns am Mittwoch, 20.5.20 bis 22.5.20 nur ein Ableger-Keil des Azorenhochs mit

    kurzer sehr warmer 1-Tages-Phase u. dann Regen u. Gewitter u. wieder etwas kühler als am Freitag, 22.5.20. Das Mittel liegt im Mai 2020 als gemittelter Wert unter 50 u. 15 Liter verbreitet in Deutschland

    Am Nordalpenrand u. Sachsen bis Thüringen (vor allem den Gebirgen o. mit Tschechen) fiel deutlich mehr auch im Staubereich – Stauregenwolken).

    Vor allem aber im äußeren Norden zu Küste Norddeutschlands sind nahe 50 Liter u. bis 80 Liter bis zu Ende Juni 2020 prognostiziert laut Niederschlagsmodell u.

    in der Mitte Deut. dazwischen meist nur um die unter 50 Liter (deutlich zu wenig bis Ende Juni erwartet für 2020 Juni).

    Deut. jetzt am Ende des meteorologischen Frühjahr´s 2020 / Klimatische Wasserbilanz deutlich zu wenig Niederschlag u. verbreitet zu trocken bis in

    die tiefen Bodenschichten, vor allem die Wälder sind aus dem Jahr 2018 weiter betroffen bis zum Jahr 2020. In vielen Teilen meist lokal gab relativ noch ausreichend Regen in Schauerform bis Mai 2020,

    u. am Alpenrand Nord u. Bayr. Wald Bay. Alpen Schwarzwald deutlich über dem Durchschnitt für Mai 2020. Übel ist die Lage für Saarland/Luxemburg/

    NRW/Hessen/ nahe Thüringen W. N. SA Meckl. u. Brandenburg Berlin weniger betroffen u. die anderen Landesteile für/bis Mai 2020 im Frühjahr…

    Sonst aber reicht es für die Wälder bis in die tiefen Bodenschichten ganz bei weiten nicht im Osten u. Süden vor allem fehlt immer noch eine größere Menge

    in weit unteren Schichten.


    19.5.20/ Am Donnerstag (Christi Himmelfahrt) neben durchziehenden Wolkenfeldern auch heitere Abschnitte, vor allem am Abend. Trocken. Temperaturanstieg auf 19 Grad in der Uckermark und bis 22 Grad


    Wetter Deut. 4/.5.-10/6.20

    .

    Nacht - Donnerstag-4/6/20-wolkig o. gering bewölkt u. kaum noch Schauer - Brandenburg/Berlin u. Meckl. auf der Nordost-Ostseite kaum Regen o. Gewitter


    - Rückgang der Temperaturen bei 13 bis 9 Grad - Schwacher Wind aus Ost - Südost (2 Bft/5 - 15 km/h) - Am Donnerstag, 4.6.20 zunächst noch wolkig, dann heiter u. weiterhon trocken


    - am Vormittag des Donnerstag kann es aber schon die nächsten Regenschauer geben


    -erst ab dem späteren Nachmittag u. späten Abend vor allem aufkommende Schauer o. Gewitter - mit Windböen 50 - 60/70 km/h um Südost-Süd auf Sw-w/


    -ebenso lokale heftige Schauer (unwetterartiger Starkregen) u. auch Hagel 0.5 - 1 cm (2 cm) u. Sturmböen bis 80 km/h möglich zum späten Abend vor allem


    -anfangs bleibt es zu Uckermark u. entlang des Oderbruch meist noch trocken u. nur geringe Gewitterwahrscheinlichkeit bis zum späten Abend mit mäßigen Südostwind (4 Bft 40 km/h)


    Einige Tage hochsommerlich- dann relativ ,,normal warm" - Kein richtiger Hitzesommer 2020 in Sicht (es bleibt durchaus teils wechselhaft mit kurzer Hitze u. dann mäßig-kühler sommerlichen Tagen)

    Dies setzt sich nun im Juni 2020 fort u. auch dann wohl noch die letzten Sommermonate bis im August 2020.

    Derzeit auch für Unwetter über Österreich u. Überflutung am 9.6.20 / Biowetter-Menschen mit Kreislaufproblemen müssen mit Beschwerden rechnen. Außerdem fühlt man sich müde. Ebenso besteht momentan eine erhöhte Erkältungsgefahr. Bauernregeln-Soll gedeihen Korn udn Wein, muss im Juni warm es sein Heute vor 1 Jahr (2019 - 06 - 19) Höchsttemperatur: 26,1° Tiefsttemperatur: 11,2° / Wasserstände cm/08.06. Lehnitz 843 (+2) Friedrichsthal 513 (+13) Eisenhüttenstadt 236 (-15) Frankfurt (Oder) 188 (-8) Küstrin-Kietz 265(+1) Kienitz 247 (+6) Aussicht-MI 10.6.20 20 13 Regenschauer leicht / DO. 11.6.20 22 14 Regenschauer leichtIm Verlauf können sich vereinzelt Regenschauer bilden-Temp. bei 23 Grad / FR 12.6.20 26 16 Regenschauer Gewitter / SA 13.6.20 27 17 Regenschauer Gewitter NNO Wind 39 km/h 0.0 mm Nied. Sonne 6.1 h UV Strahlung 7 / DO., 11. JUNI Regenschauer 13° 23° Wind N 26 km/h / Nied. 1.0 mm / Sonne 3.2 h / UV 7 FR., 12. JUNI Gewitter Gewitterschauer 17° 30° WIND O 37 km/h / / - Nied. 1.3 mm / Sonne 10.2 h / UV 7Von Outlook gesendet.
    Siebenschläfer 2020: Normaler Sommer (kühl, mal heiß, mal Sonne, mal Regen, mal Gewitter
    Ken Hitze-Sommer in Sicht Siebenschläfer-Tendenz zu normalen u. etwas weniger´ warmen Sommer 2020 / Mehr Troglagen u. kurze Hochs die nach Osten Europas wieder schnell abziehen.
    Neue Hochs vom Atlantik bauen sich auf u. sorgen mit dem Islandtief-Trog für kühle Phasen im Sommer 2020 u. kurze Hitzephasen. Die Hitzezone bleibt weit
    über dem MIttelmeerraum liegen mit feucht tropischer Luft u. warmer - heißer - trockener Luft über Südost-Osteuropa. Eine Mischung die kein heißen Sommer lange zulässt.
    Viele der gemittelten Linien der Modelle deuten mehr ein nicht zu heißen Sommer 2020 an (etwas kühler als sonst) Bereits der Juni zeigt sich weiter
    etwas im kühlen u. so geht es auch im Juli 2020 weiter mit kurzer Hitze. Lagen wie 2018 - 2019 sind beenden u. keine richtig langen warmen u. heißen Sommer in Sicht.
    Was auch bis 2021 sich im Sommer fortsetzen könnte, wenn sich dies im nächsten Winter 2021 hin einstellt weiter.




    Marco

    Vorhersage-10-5-20-Deut. - von 16:25-Hochdruckeinfluss () schwächt / massive Kaltfront welle von Tiefdruckgebiet Britta über Skandinavien bringt die Warme Luft wieder südwärts zurück nach Südost-Süd-Europa u. polare Kaltluft übernimmt unser Wetter für die weiteren Tage im Mai von 11.5.20 bis 14.5.20 erneut.989BC46A-E355-4B23-8923-0606AC93007F.jpeg


    In dieser Rinne bildet sich zurzeit ein

    kleines (so gesehen, aber nun nicht so wetter wirksames Tief AKI was in der Kaltfront welle weiter nach Österreich abgedrängt wird bis Montag 11-5-20) von Frankreich nach Deutschland hindurch u. sorgt für lokale kräftige Schauer-/Gewitterzellen zum Nachmittag - Abend...


    Ab Montag steht vor Irland u. in seiner Ausdehnung ein Hoch mit Namen QUIRINIUS u. sein Teil schon über der Nordsee u. breitet sich über Norwegen u. Nordfrankreich ebenso

    mit polarer deutlich wieder kühlerer Meeresluft auf fast ganz Mitteleuropa aus die nächsten Stunden über dem Montag. Dies wird aber nur kurze 1B56DA56-91C9-4585-BC1C-B7E8FE75E6E3.jpeg


    Zeit wieder kühler (Frost wieder möglich u. vor allem die Zeit der Eisheiligen bringt kühlere Luft u. Frost, aber langsam auch steigende Temperaturen)

    über diesem Zeitraum nach dem 13.5.20... Von 21/23 bis 27 Grad num am Samstag, 9.5.20 u. Sonntag, 10.5.20 sind Werte von 15 u. 6 Grad

    von 20:52/6.5.20-- Vorhersagen für 6.5.20/Mittwoch - Deutschland / u. für den Donnerstag, 7.5.20 in Deut. - 10/5/20...


    Vorhersage - heute/ 6.5.20 - starker Nordwestwind/Norddeutschland bis zum Abend abflauend-Zu Nacht auf Donnerstag, 6.5.20 an einigen Frost möglich


    - nur in Nord-/Nordostdeutschland noch wolkig zum Donnerstag, 7.5.20 u. heißer später mit Sonne u. deutlich wärmer (mäßig-warm)


    0E81C877-7548-41C3-8F76-3F9A50EBA729.jpeg


    Heute bis in den Abend viel Sonne, nur in den östlichen Mittelgebirgen und im Nordosten teils wolkig. Trocken. Im Norden und Nordosten noch mäßiger Nordwestwind, teils mit steifen Böen. Sonst meist nur schwachwindig.


    In der Nacht zum Donnerstag im Norden und Nordosten wolkig, sonst gering bewölkt oder klar, niederschlagsfrei. Tiefstwerte unten den Wolken 8 bis 4 Grad, sonst 5 bis -1 Grad, in Muldenlagen der Mittelgebirge bis -2 Grad.





    Vorhersage (für den 7.5.20) - morgen - noch wolkig in vielen Teilen, vor allem nur im Norden Deutschalnds - im übrigen Land sonnig - sonst meist nur trocken


    -Nach Nordosten von Deut. 14 / 19 Grad - von Südwesten Deut. 19 bis 24 Grad - schwachwindig den ganzen Tag- nur im Nordosten von Deut. nochmals erneut auflebender - mäßiger Nordwestwind



    (Vorhersage für den 8.5.20 )Von Freitag 8.5.20 - Westen her aufziehende hohe / mittelhohe Bewölkung(das sind Cirrus, Altocumulus ...) - im Osten Deut. meist noch immer wolkenloser Himmel


    - kaum Niederschlag verbreitet zu erwarten in der Nacht zum Freitag - Tiefstwerte bei 9 / 1 Grad -in Bodennähe nochmals Frost vereinzelt4892D5D5-0491-4227-BD21-C5B31F3E3DC1.png


    Die Temperaturen liegen heute noch anfangs bis Sonntagmittag um +23 Grad (teils auch +24 Grad)... Der Südostwind der diese Warmluft herführt, wechselt im Verlauf

    mit dem Westwind u. zunehmender Windstärke bis zum Sonntagabend, 9.5.20. In der Nacht auf Montag, 10.5.20 bleibt es bedeckt o. teils gibt es Auflockerungen, aber

    auch noch einzelne schwächere Regenschauer u. nur in Südbrandenburg sind vereinzelt ein starkes Gewitter nochmals möglich u. stürmische Böen.

    Die Temperatur geht bis Montagmorgen auf +10 u. +4 Grad zurück u. mäßiger Nordwestwind wird aus dem Westwind heraus erwartet.


    Am Montag, 10.5.20 fällt dann bald erneut länger Regen von Südwesten Westen her. Dies wäre ab 11 Uhr vermutlich u. bis 16 Uhr ...

    Bei kühleren Temperaturen von 6 u. 15 Grad. Es weht ein mäßiger 4 Bft (40 km/h) Nordwestwind (teils aus Nord) u. auch mit einzelne Windböen bis 60 km/h.

    Zum Dienstag zieht der Regen auch in der Mitte - Süden Deut. u. bei SA Brandenburg-Berlin nach Polen vollständig ab u. der Himmel klart auf u.

    kaum noch Regen ist zu erwarten u. auch wird es wahrscheinlich Frost geben bei -2 Grad (bodennah bis -4 Grad).



    18.5.20 wetter.com / Keine Hitzwelle bis Ende Mai 2020 in Sicht (18.5.20 – 31.5.20)-2.6.20-15.6.20

    vom 18.5.20 wetter.com / Keine Hitzwelle bis Ende Mai 2020 in Sicht / dazu zu wenig Regen / normal mäßig warm u. teils auch kühle Tage,

    vereinzelt immer noch bodennah leichter Frost möglich/Frühsommerkurs mit Azorenhoch u. einer Kaltfront am Samstag, 23.5.20

    / bis 29.5.20 u. Himmelfahrtstag im Südwesten Europas u. auf dem Ostkontinent weit weg die Hitzwellen/bei uns in Mitteleuropa u.

    Deutschland abgetrennt von Frankreich u. Spanien meist nur normal warm u. kühl / von den Azoren bis nach Deutschland Hochdrucks u.

    nördlich leichter Tiefdruckeinfluss weiterhin u. zu trocken bis Ende mai 2020 weiterhin. Nur ab Samstag, 23.5.20 nach dem Freitag mit

    Temperaturen nahe +27 bis +30 Grad eine markante Kaltfront von Frankreich aus Westen nach durchgehend vor allem am Samstag etwas mehr

    Regen im Norden – Nordosten Deutschlands (dagegen im Südosten Deut. nur Gewitter). Bei uns am Mittwoch, 20.5.20 bis 22.5.20 nur ein Ableger-Keil des Azorenhochs mit

    kurzer sehr warmer 1-Tages-Phase u. dann Regen u. Gewitter u. wieder etwas kühler als am Freitag, 22.5.20. Das Mittel liegt im Mai 2020 als gemittelter Wert unter 50 u. 15 Liter verbreitet in Deutschland

    Am Nordalpenrand u. Sachsen bis Thüringen (vor allem den Gebirgen o. mit Tschechen) fiel deutlich mehr auch im Staubereich – Stauregenwolken).

    Vor allem aber im äußeren Norden zu Küste Norddeutschlands sind nahe 50 Liter u. bis 80 Liter bis zu Ende Juni 2020 prognostiziert laut Niederschlagsmodell u.

    in der Mitte Deut. dazwischen meist nur um die unter 50 Liter (deutlich zu wenig bis Ende Juni erwartet für 2020 Juni).

    Deut. jetzt am Ende des meteorologischen Frühjahr´s 2020 / Klimatische Wasserbilanz deutlich zu wenig Niederschlag u. verbreitet zu trocken bis in

    die tiefen Bodenschichten, vor allem die Wälder sind aus dem Jahr 2018 weiter betroffen bis zum Jahr 2020. In vielen Teilen meist lokal gab relativ noch ausreichend Regen in Schauerform bis Mai 2020,

    u. am Alpenrand Nord u. Bayr. Wald Bay. Alpen Schwarzwald deutlich über dem Durchschnitt für Mai 2020. Übel ist die Lage für Saarland/Luxemburg/

    NRW/Hessen/ nahe Thüringen W. N. SA Meckl. u. Brandenburg Berlin weniger betroffen u. die anderen Landesteile für/bis Mai 2020 im Frühjahr…

    Sonst aber reicht es für die Wälder bis in die tiefen Bodenschichten ganz bei weiten nicht im Osten u. Süden vor allem fehlt immer noch eine größere Menge

    in weit unteren Schichten.8980A98A-B06C-4C53-81BE-55D79E85C4E0.jpegA6FCAF73-8C95-4F8A-A82A-BCDDA7740223.png

    19.5.20/ Am Donnerstag (Christi Himmelfahrt) neben durchziehenden Wolkenfeldern auch heitere Abschnitte, vor allem am Abend. Trocken. Temperaturanstieg auf 19 Grad in der Uckermark und bis 22 Grad im Bereich des Flämings. Schwacher Wind, vorwiegend aus Nordost.

    In der Nacht zum Freitag meist gering bewölkt, teils klar und niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen 10 und 4 Grad. Lokal Frost in Bodennähe nicht ausgeschlossen. Schwacher Wind aus östlichen Richtungen.Am Freitag neben dünnen Schleierwolken viel Sonnenschein.

    Höchstwerte 21 bis 26 Grad. Schwacher Wind aus Ost bis Südost. In der Nacht zum Sonnabend von Westen dichte Bewölkung und Regen. Tiefstwerte 13 bis 8 Grad. Schwacher, allmählich von Südost auf Süd drehender Wind.


    Marco

    heute Starkregen o. Gewitter mit stürmischen Böen


    E4DED38C-A874-4BA5-995B-581DED2660D1.jpeg


    Heute am 2.5.20-GEWITTER-WINDBÖEN-MITTAG ÖRTLICH GEWITTER - TEILS BÖEN BIS 60 - 80 km/h um SW-W vor allem nahe von Schauer-/Gewitterzellen

    -stärkere Entwicklungen bei diesen Zellen auch Sturmböen hervorrufen mit 70 - 90 km/h (8-9 Bft).


    -Abend abklingend nach Polen u. deutschlandweit ruhiger wieder,

    aber auch noch teils windig bis wolkig - Temp. bei 14 bis 17 Grad


    - Nur in Brandenburg südlich noch wolkiger u. einige Regenschauer o. Gewitter/teils über dem Norden o. Süden besonders noch möglich bis zum Abend


    sehe Blitzkarte vom 2/5/2020B33CCDF8-80C7-4DAB-9B87-B296C7F99F42.png


    -Hessen/Thüringen/Sachsen u. nahe ins südliche Sachsen-Anhalt Brandenburg Berlin ganz vereinzelt auch mal ein paar mögliches Übergreifen durch einen Cluster Haufen mit Schauer-/Gewitterzellen...


    im Verlauf teilt sich die Höhenströmung erneut u. ein Hoch entwickelt sich zwischen den dynamischen Strömungen der unteren u. oberhalb der Schichtung der Atmosphäre 7D96F287-22EB-4507-AF97-F31FAD69E85A.png


    - sonst schwacher Westwind bei +5 Grad



    von 20:52/6.5.20-- Vorhersagen für 6.5.20/Mittwoch - Deutschland / u. für den Donnerstag, 7.5.20 in Deut.


    Vorhersage - heute/ 6.5.20 - starker Nordwestwind/Norddeutschland bis zum Abend abflauend-Zu Nacht auf Donnerstag, 6.5.20 an einigen Frost möglich
    - nur in Nord-/Nordostdeutschland noch wolkig zum Donnerstag, 7.5.20 u. heißer später mit Sonne u. deutlich wärmer (mäßig-warm)

    Heute bis in den Abend viel Sonne, nur in den östlichen Mittelgebirgen und im Nordosten teils wolkig. Trocken. Im Norden und Nordosten noch mäßiger Nordwestwind, teils mit steifen Böen. Sonst meist nur schwachwindig.
    In der Nacht zum Donnerstag im Norden und Nordosten wolkig, sonst gering bewölkt oder klar, niederschlagsfrei. Tiefstwerte unten den Wolken 8 bis 4 Grad, sonst 5 bis -1 Grad, in Muldenlagen der Mittelgebirge bis -2 Grad.



    Vorhersage (für den 7.5.20) - morgen - noch wolkig in vielen Teilen, vor allem nur im Norden Deutschalnds - im übrigen Land sonnig - sonst meist nur trocken
    -Nach Nordosten von Deut. 14 / 19 Grad - von Südwesten Deut. 19 bis 24 Grad - schwachwindig den ganzen Tag- nur im Nordosten von Deut. nochmals erneut auflebender - mäßiger Nordwestwind

    (Vorhersage für den 8.5.20 )Von Freitag 8.5.20 - teils auch am Samstag, 9/5/20)Westen her aufziehende hohe (/ mittelhohe Bewölkung(das sind Cirrus, Altocumulus ...) - im Osten Deut. meist noch immer wolkenloser Himmel

    - kaum Niederschlag verbreitet zu erwarten in der Nacht zum Freitag - Tiefstwerte bei 9 / 1 Grad -in Bodennähe nochmals Frost vereinzelt


    Vorhersage-10-5-20-Deut. – von 16:25-Hochdruckeinfluss () schwächt / massive Kaltfront welle von Tiefdruckgebiet Britta über Skandinavien bringt die Warme Luft wieder südwärts zurück nach Südost-Süd-Europa u. polare Kaltluft übernimmt unser Wetter für die weiteren Tage im Mai von 11.5.20 bis 14.5.20 erneut. In dieser Rinne bildet sich zurzeit ein kleines (so gesehen, aber nun nicht so wetter wirksames Tief AKI was in der Kaltfront welle weiter nach Österreich abgedrängt wird bis Montag 11-5-20) von Frankreich nach Deutschland hindurch u. sorgt für lokale kräftige Schauer-/Gewitterzellen zum Nachmittag – Abend…

    2986E662-4D6B-4A22-997F-7A1C0CEAE5DC.jpeg

    Ab Montag steht vor Irland u. in seiner Ausdehnung ein Hoch mit Namen QUIRINIUS u. sein Teil schon über der Nordsee u. breitet sich über Norwegen u. Nordfrankreich ebenso

    mit polarer deutlich wieder kühlerer Meeresluft auf fast ganz Mitteleuropa aus die nächsten Stunden über dem Montag. Dies wird aber nur kurze

    Zeit wieder kühler (Frost wieder möglich u. vor allem die Zeit der Eisheiligen bringt kühlere Luft u. Frost, aber langsam auch steigende Temperaturen)

    über diesem Zeitraum nach dem 13.5.20… Von 21/23 bis 27 Grad num am Samstag, 9.5.20 u. Sonntag, 10.5.20 sind Werte von 15 u. 6 Grad

    die Tage derzeit wahrscheinlich über den Zeitraum von 11.5.20 bis 14.5.20, dann wird es allmählich wieder deutlich wärmer mit ähnliche Tempi. wie zuvor die Tage.

    Der Ablauf ist gerade ähnlich wie zu Anfang April 2020 es ablief.


    Einige Tage hochsommerlich- dann relativ ,,normal warm" - Kein richtiger Hitzesommer 2020 in Sicht (es bleibt durchaus teils wechselhaft mit kurzer Hitze u. dann mäßig-kühler sommerlichen Tagen)

    Dies setzt sich nun im Juni 2020 fort u. auch dann wohl noch die letzten Sommermonate bis im August 2020.

    Derzeit auch für Unwetter über Österreich u. Überflutung am 9.6.20 / Biowetter-Menschen mit Kreislaufproblemen müssen mit Beschwerden rechnen. Außerdem fühlt man sich müde. Ebenso besteht momentan eine erhöhte Erkältungsgefahr. Bauernregeln-Soll gedeihen Korn udn Wein, muss im Juni warm es sein Heute vor 1 Jahr (2019 - 06 - 19) Höchsttemperatur: 26,1° Tiefsttemperatur: 11,2° / Wasserstände cm/08.06. Lehnitz 843 (+2) Friedrichsthal 513 (+13) Eisenhüttenstadt 236 (-15) Frankfurt (Oder) 188 (-8) Küstrin-Kietz 265(+1) Kienitz 247 (+6) Aussicht-MI 10.6.20 20 13 Regenschauer leicht / DO. 11.6.20 22 14 Regenschauer leichtIm Verlauf können sich vereinzelt Regenschauer bilden-Temp. bei 23 Grad / FR 12.6.20 26 16 Regenschauer Gewitter / SA 13.6.20 27 17 Regenschauer Gewitter NNO Wind 39 km/h 0.0 mm Nied. Sonne 6.1 h UV Strahlung 7 / DO., 11. JUNI Regenschauer 13° 23° Wind N 26 km/h / Nied. 1.0 mm / Sonne 3.2 h / UV 7 FR., 12. JUNI Gewitter Gewitterschauer 17° 30° WIND O 37 km/h / / - Nied. 1.3 mm / Sonne 10.2 h / UV 7Von Outlook gesendet.
    Siebenschläfer 2020: Normaler Sommer (kühl, mal heiß, mal Sonne, mal Regen, mal Gewitter
    Ken Hitze-Sommer in Sicht Siebenschläfer-Tendenz zu normalen u. etwas weniger´ warmen Sommer 2020 / Mehr Troglagen u. kurze Hochs die nach Osten Europas wieder schnell abziehen.
    Neue Hochs vom Atlantik bauen sich auf u. sorgen mit dem Islandtief-Trog für kühle Phasen im Sommer 2020 u. kurze Hitzephasen. Die Hitzezone bleibt weit
    über dem MIttelmeerraum liegen mit feucht tropischer Luft u. warmer - heißer - trockener Luft über Südost-Osteuropa. Eine Mischung die kein heißen Sommer lange zulässt.
    Viele der gemittelten Linien der Modelle deuten mehr ein nicht zu heißen Sommer 2020 an (etwas kühler als sonst) Bereits der Juni zeigt sich weiter
    etwas im kühlen u. so geht es auch im Juli 2020 weiter mit kurzer Hitze. Lagen wie 2018 - 2019 sind beenden u. keine richtig langen warmen u. heißen Sommer in Sicht.
    Was auch bis 2021 sich im Sommer fortsetzen könnte, wenn sich dies im nächsten Winter 2021 hin einstellt weiter.





    Donnerstagwetter-11-6-2020-ab u. an regnet es-länger auch an der Nordsee hin u. über dem Westen Deut.
    -miunter sonnige Phasen gibt es zum Nachmittag u. nahe des Abends im Süden u. Osten Deutschlands u. hier können sich dann
    die ersten Gewitter bereits ausbilden - Die Höchsttemperaturen bei 16 u. 23 Grad



    Freitagwetter-12-6-20-Deut.-im Norden noch trüb - Nachmittag u. Abend nahe der Oder u. Neiße können erneut Blitz u. Donner aufziehen (auch mögliche Unwetterentwicklung ist möglich)
    -Die Werte erreichen dann 25 u. 30 Grad nach NO-O. Deut. von Osteuropa her zwischen einem Skandinavienhoch u. einer flachen Tiefzone mit wenig Druckgegensätze bilden sich langsamziehende Gewitter die
    auch Starkregen vor allem mit Überflutung dabei haben. Nur an der Ostsee bleibt es deutlich noch kühler



    - Samstag, 13.6.20 vor allem u. Sonntag, 14.6.20 oft o. nur manchmal teils heftige Gewitter in schwül warmer Luft aus Osteuropa her---
    Ab Freitag, 12.6.20 (und am Samstag, 13.6.20 u. Sonntag, 14.6.20 dann gehts) heftige Gewitter - im Nordosten zu Anfang am Samstag, 13.6.20 u.
    Sonntag, 14.6.20 dann mehr im Westen Deut.) Die Höchstwerte bleiben bei nahe 28 o. bis leicht über 30 Grad - die Nächte werden sehr warm
    tropich - die neue Woche ab den 15.6.20 bleibt weiter schwülwarm u. mit Gewittern teils durchsetzt u. mal ist es ruhig kurz mit Sonne nur gelegentlich



    Wetterlage - am 9.6.20/Wetterlage-Ein Tief über dem Golf von Genua zusammen mit weiteren Tiefs über Rumänien im Süden und Osten Mitteleuropas sorgen für dichte Wolken und Regengüsse.
    Derzeit auch für Unwetter über Österreich u. Überflutung am 9.6.20 / Biowetter-Menschen mit Kreislaufproblemen müssen mit Beschwerden rechnen.
    Außerdem fühlt man sich müde. Ebenso besteht momentan eine erhöhte Erkältungsgefahr. Bauernregeln-Soll gedeihen Korn udn Wein, muss im Juni warm es sein
    Heute vor 1 Jahr (2019 - 06 - 19) Höchsttemperatur: 26,1° Tiefsttemperatur: 11,2° / Wasserstände cm/08.06. Lehnitz 843 (+2) Friedrichsthal 513 (+13)
    Eisenhüttenstadt 236 (-15) Frankfurt (Oder) 188 (-8) Küstrin-Kietz 265(+1) Kienitz 247 (+6)
    Aussicht-MI 10.6.20 20 13 Regenschauer leicht / DO. 11.6.20 22 14 Regenschauer leichtIm Verlauf können sich vereinzelt Regenschauer bilden-Temp. bei 23 Grad / FR 12.6.20 26 16 Regenschauer Gewitter / SA 13.6.20 27 17 Regenschauer Gewitter NNO Wind 39 km/h 0.0 mm Nied. Sonne 6.1 h UV Strahlung 7 / DO., 11. JUNI Regenschauer 13° 23° Wind N 26 km/h / Nied. 1.0 mm / Sonne 3.2 h / UV 7
    FR., 12. JUNI Gewitter Gewitterschauer 17° 30° WIND O 37 km/h / / - Nied. 1.3 mm / Sonne 10.2 h / UV 7