Ersatzheizung als Notlösung

  • Was macht man, wenn im Haus die Heizung ausfällt? Schnell sinkt die Temperatur im Raum ab unter 15 °C und das kann ohne eine Ersatz-Heizung friert man somit sehr schnell. Auf Youtube habe ich eine geniale Bauweise aus zwei Tontöpfen und einem Untersetzer mit zwei Teelichtern gefunden. Das Teil habe ich heute nachgebaut.


    Für den ersten Test hatte ich heute in meinem Zimmer die Heizung abgestellt und gegen 19:00 Uhr mit diesem Teelicht Ofen dann die Messung im Zimmer mit einem weiterem Temperatur Sensor aufgezeichnet. Diese Konstruktion erreicht der äußere Tontopf nach 15 Min die erste gute Wärme, die sich im weiteren Verlauf deutlich erwärmt. Am Anfang war dann in meinem Zimmer eine Temperatur von 16 °C die bis jetzt auf 16,8 °C gestiegen ist. Zwar ist der Test noch nicht abgeschlossen, aber auf jeden Fall sinkt die Temperatur in meinem Raum nicht mehr unter die 16 °C. Im Winter wäre da mal ein Vergleich gut nützlich.


    Teelichter-Ofen.jpg


    Achtung !! mehr wie zwei von diesen Teelichtern würde ich nicht empfehlen, da sonst Brandgefahr bestehen könnte.


    Grafik kommt morgen nach.

  • So nun habe ich das Experiment abgebrochen, habe nun genug Temperaturdaten vom Tontopf und die Zimmertemperatur. Klar viel höher Werte als 17 °C werden nicht drin sein.

    Der andere Temperatur Sensor den ich für die Sonnenschein-Dauer verwende habe ich mit Wswin die Werte aufgezeichnet - zuerst in einem Abstand von 13 cm vom Topf weg dann gute 30 cm. Zum Schluss war ich mit dem Sensor gute 2 bis 5 cm sehr nahe dran. Habe keinen Temperatursensor der die Oberflächen Temperatur misst, denke die wird gut um die 40 °C sein. Also die Hände kann man gut aufwärmen und man verbrennt sich nicht die Finger dann.


    Messwerte von 18:45 bis 23:30 Uhr.


    mini_Temperatursensor.jpg


    mini_Zimmertemperatur.jpg


    Die Temperatur Sprünge hatte ich kurz das Fenster offen gehabt. :cheese: