Performance der Kartenansicht

  • Hallo,

    da es in der Rundmail nochmals angesprochen wurde:

    einige Mitglieder meldeten sich bereits bei bezüglich der Performance der neuen Karten auf älteren Computern.


    Es ist geplant, bis Ende des Jahres eine ressourcenschonendere Karteneinbindung zu realisieren. Hierzu wird es im Forum oder per Mail bei Zeiten weitere Informationen geben.

    Möchte ich Anmerken, dass dieses Problem nicht nur auf älteren PC besteht. Auch kann es nicht an der Internetverbindung liegen.


    Alleine der Seitenaufbau der Startseite, ohne dass man währenddessend zoomt dauert bei dem aktuell verwendeten PC 54,5 Sekunden.

    Bei dem gerade verwendeten PC handelt es sich um einen Intel NUC. Um es mit einem Leistungsstarken PC zu vergleichen, führe ich den Test heute abend nochmals mit einem anderen PC aus.

    Durch die Umstellung und die daraus resultierende Verschlechterung der Performance muss ich gestehen, dass ich seitdem immer seltener Wettersektor verwende. Vorallem ab dem Punkt als die alte Karte abgeschaltet wurde.

    ws.JPG


    Mein grundsätzlicher Vorschlag für wettersektor wäre, ob es sich nicht lohnen würde auf Grafana umzustellen?!

    Für die Datenbank würde ich Postgres mit timescale Erweiterung empfehlen.


    Auch in Grafana lässt sich eine Weltkarte mit Datenpunkten implementieren.


    Desweiteren lassen sich auch viele weitere Statistiken damit visualisieren, meine Dashboards habe ich hier mal vorgestellt. Natürlich sind auch andere Darstellungen und Möglichkeiten gegeben.

    Solche Statistiken würden natürlich noch mehr Spaß machen, wenn man, wie bei dir hier, mehr Daten zur Verfügung hat. Wäre meiner Meinung nach hoch Interessant soetwas bei Wettersektor umzusetzen.


    Sollte grundsätzliches Interesse bestehen, so könnte man mal eine Simulation der Weltkarte mit vielen Station (aktuell hat Wettersektor 140 aktive Stationen) durchführen, um zu sehen im Vergleich, welche Performance es mit Grafana gibt.

  • Hallo Hofei,


    Danke für den Vorschlag und deine Erklärungen dazu!
    Die Datenbank ist recht simpel aufgebaut und wird vermutlich auch so bleiben, wie sie ist (ich speichere ja auch bis auf die 24h-Werte keine historischen Daten). Alles umzustrukturieren wäre ein ungeheurer Aufwand. Hier liegt auch nicht das Performance Problem.


    Die alternative Kartenansicht ist hinter den Kulissen bereits mitten in Arbeit (basierend auf Leaflet - wo Grafana wohl auch oben drauf läuft) und deutlich schneller. Wie in der Mail erwähnt wird diese bis Ende des Jahres höchstwahrscheinlich live geschaltet werden. Deinen Vorschlag für mehr Statistiken und Funktionen, da gehe ich natürlich 100% d'accord. Hier ist es aber wieder die liebe Zeit, die fehlt... sobald die neue Karte steht werde ich hoffentlich ein wenig herumspielen können.


    Liebe Grüße und danke nochmals

    Gruß,
    Jonas