Kleinräumiges Randtief bingt kräftigen Regen in der Mitte/Süden Deut. zum Abend Gewitter im Südwesten Deut. u. Bayern / Tschechien 11.5.19 9/15 UTC – 23 UTC u. am Sonntag, 12.5.19 von 00 – 5 UTC von Bayern – Tschechien / Sachsen

  • Tief / beide davon Yokuon u. Zacharias/ (Kaltwellentief Zacharias am Rand eines Trogs der vom Nordostatlantik u. Nordeuropa nahe bei uns verharrt, wird eine Randstörung mit

    kräftigen Regen, teils in mäßiger - leichter Erscheinung, teils auch schauerartig zum Nachmittag u. Abend im Südwesten u. Süden Deutschlans verstärkt von

    Südwesten Deutschlands bis zu Mitte ausgreifen u. dabei Brandenburg - Berlin bis Sachsen - Anhalt im Süden bis Osten nach Nordosten ergreifen.

    Der Wind weht hier zeitweilig allmählich etwas zunehmend u. auffrischend aus Nordost - Ost nördlich des Tiefdruckzentrums bis 11 Uhr u.


    16E1DB9F-3D48-4295-8D67-880D373CF6F3.png577BE5F5-F39C-4CE3-AA3A-8D730CE36522.png


    südlich aus Süd bis Südwest u dreht drückseitig im Westen auf Nord bis Nordwest rüber. Im Nordhälfte Deutschlands ist es heute Morgen u. am Vormittag wieder kühler u. anfangs auch etwas Frost möglich, ebenso in

    anderen Teilen vor der Störung die über uns vor allem aus Südwesten zu Mitte Deutschland vorankommt. Gestern schon bildete sich im Wolkensat deutlich

    kleinere aktive Zonen von regionalen o. lokal sichtbaren Regengebieten in der Strömung westlich des Trogs am Rand über den Niederlanden u. Teile

    der Benelux heraus zum Abend. Nach abziehen der letzten Schauer / Gewitter in der Schauerlage des Trog zum Abend hin am Freitag, 10.5.19,

    folgend das neue Randregengebiet der Randtiefstörung aus Frankreich ums Trogzentrum am Südwest-Südrand, dies bis Samstag dann bei uns im Land

    ankommt u. aus Südwest über die Mitte bis zum Nachmittag um 15 Uhr auch in Brandenburg - Berlin es regnen lässt u. den Wind nach oben schraut.