Regen am Montag, 29.4.19 von Osten her aus Polen über Nordost-Ostdeut. u. in der Mitte/Süden Deut., vor allem ab dem späten Abend geringer bis leichter Regen; sonst kühler u. Frost in Bodennähe -2 Grad von 29.4.19 / vor allem ab 1.Mai – 6./7.-14 Mai 2019

  • Regen am Montag, 29.4.19 von Osten her aus Polen über Nordost-Ostdeut. u. in der Mitte/Süden Deut., vor allem ab dem späten Abend geringer bis leichter Regen; sonst kühler u. Frost in Bodennähe -2 Grad von

    29.4.19 / vor allem ab 1.Mai – 6. Mai 2019



    Von Polen über die Oder zieht die Warmfront aus Osteuropa nach Deutschland jetzt am späten Abend von Sonntag, 28.4.19 (bis 23 Uhr von 22 Uhr).

    Nach Westen bis in der zweiten Nachthälfte bis 1 Uhr am 29.4.19 Meckl. Brandenburg – Berlin u. erreicht bis 10 – 11 Uhr Niedersachsen / SA / Sachsen u.

    ab dem Nachmittag von RLP / Hessen/ Thüringen bis zum Abend von 14 Uhr an abziehend bis in den Norden von BW / Bayern / Sachsen. Allerdings könnte sich das Regengebiet von Nordosten Osten

    im Bereich von Meckl. Brandenburg – Berlin abschwächen. Die größte Entwicklung wird von Kassel nahe Hessen Nordwest – Thüringen West- Sachsen

    Prag (Tschechien)16 – 19 Uhr erreicht an einer Warmfront die sich beim Aufgleiten der warmen Luft aus Nordosten – Osten auf die kühlere Luftmasse in unteren Höhen weiter entwickelt.

    An den Nordalpen entwickelt sich dazu weiterer Regen nahe der Warmfront von Norden Nordosten her. Dienstagmorgen u. am Tage ist es dafür in der Nordhälfte u. in der Mitte Deutschlands dann trocken. Ebenso

    zieht die Bewölkung allmählich von Montagabend bis zu Mitte voll ab u. im Norden Deutschland von West nach Ost zeigt sich der Montagabend dann klar mit

    Sterne u. sinkende Temperaturen weiter. Im Süden u. der Mitte regnet es weiter am Montagabend u. bis Dienstagmorgen, 30.4.19. Dienstagmittag ist es auch dann im Süden Deutschlands dann fasst wolkenlos u. die Sonne scheint.

    Dies bleibt aber nicht den ganzen Dienstag, 30.4.19 hindurch.

    Schon am späten Abend nähert sich eine neue Störung von Nordeuropa mit erneuter Bewölkungszunahme u. einige schwache Regenschauer. Später bilden sich zunehmend ein etwas ausgeprägteres

    Die Warmfront von einem größeren abgelösten kalten Höhentief was nach Ost-Südosteuropa zieht die über Deutschland von Ost nach Süd wandert von

    Montag, 29.4.19 bis 30.4.19 … Regengebiet über Westmecklenburg u. Brandenburg – Berlin im Nordwesten u. Westen heraus auf Mittwochmorgen, 01. Mai 2019.

    Die Strömung aus Nordost-Ost am Rande einer Hochdruckzone / Tief Südosteuropa / Azorenhoch Südwest-West Europa dreht auf Nordwest allmählich u. lässt einige

    Störungen mit etwas Regen aus Nordwest über dem Rand Nordeuropas nach Nordost-Ost Deutschland ziehen für die ersten Tage im Mai 2019 von 2. Mai – 6. Mai 2019.

    Weitere Tiefs in einem synoptic – skalic Wellenformation in Nordost-Osteuropa führen während ihrer Verlagerung nach Osten-Südosten Randstörungen über die

    Nordsee/Ostsee u. Norostdeutschland bis Polen mit etwas Regen u. kühleren Meeresluftmassen. Dabei können auch Schnee in den höheren Lagen der Gebirge eingelagert u. Graupelschauer sein.

    Über dem Mittelmeer führt die Verlagerung von höhenkalter Luft u. zu feuchtwarmer Mittelmeer durch eine teils auch kräftige Höhenströmung zu Entwicklung von Tiefdruckgebieten u. Regen/Gewittern die Ost-Nordost sich verlagern nach Europa.

    Im Mai ist gelegentlich mit etwas Regen, Schauern (Regen, Graupel, vereinzelt Gewitter in kalter Luft) u. immer mal Bewölkungszunahme zurechnen bis 6. Mai 2019.

    Großbritannien u. Frankreich liegt im Verlauf einem Hochdruckgebiet mit weniger Wolken u. Niederschlägen u. es bleibt trocken. Im Mai ist in Skandinavien bis zu Nord- u. Ostsee nochmals etwas Frost möglich. Auch in Teilen Deutschlands wird in den Morgenstunden noch Frost erwartet bei Aufklaren nach abziehen der Wolkendecke einzelner Störungen mit Regen von 1. Mai – 6. Mai.

    Die Tage am Montag, 29.4.19 erwarten uns Temperaturen von +9 bis +6 Grad, sonst ´+14 / +18 Grad Frost bodennah bei -1 Grad ist zu erwarten ab der Nacht auf Dienstag, 30.4.19 u. danach bis 5. Mai.

    Die Frostperiode betrifft vor allem den Norden u. die Mitte Deutschlands, teils eingeschlossene Zonen u., Tal-Mulden (nach längeren Aufklaren auch) bei Bergregionen … Zu Wochenmitte o. zum Wochende allmählich

    Wetterbesserung von Westen, aber weiterhin kühl. Gilt von Montag, 29.4.19 – 6. Mai 2019 / bodennah sind -2 bis -4 Grad im Nordosten (zu Meckl. Brand. … Bayern …)

    Vor allem am 2. Mai Gewitter an der Nordsee/Irland (Dublin …) u. sonst um Europa in der Schweiz, Österreich, ab 4. Mai auch in Brandenburg von Osten möglicherweise.

    Neben Tief Valintin (kalten Höhentief in Ost-Südosteuropa), ziehen Tröge von Nordwest-Nordeuropa nach Osten im Verbund u. eine Störung vom Atlantik aus West nach Ost zwischen 2. – 6. Mai.

    Von der Nordsee im Zeitraum Schauer, einzelne Gewitter in hochreichend kalter Luft/nach Nordosten Deutschlands kühler bei +7 bis +9/nach Süden Deutschlands +16 /+21 Grad im Bergland um im Norden nur um +10 Grad.

    Teils mäßig, frischer Nordwestwind bis West im Norden, an der See Sturmböen u. im höheren Bergland. Vor allem im Stau der Alpen Regen u. 400 bis 600 m sinkend u. teils als Schnee.

    Vor allem im Süden u. nach Nordosten ist mit Regen zurechnen, teils auch wenige lokale Gewitter / Schauer als Regen o. Graupel u. windig ab u. an mit Böen 55 – 65 km/h aus West -Nordwest (Sturmböen Bergland)

  • M2 Sturmwetter

    Changed the title of the thread from “Regen am Montag, 29.4.19 von Osten her aus Polen über Nordost-Ostdeut. u. in der Mitte/Süden Deut., vor allem ab dem späten Abend geringer bis leichter Regen; sonst kühler u. Frost in Bodennähe -2 Grad von 29.4.19 / vor allem ab 1.Mai – 6. Mai 2019” to “Regen am Montag, 29.4.19 von Osten her aus Polen über Nordost-Ostdeut. u. in der Mitte/Süden Deut., vor allem ab dem späten Abend geringer bis leichter Regen; sonst kühler u. Frost in Bodennähe -2 Grad von 29.4.19 / vor allem ab 1.Mai – 6./7.-14 Mai 2019”.