Bleibt stürmisch / Regen / eingelagerte Kaltfront-/Rückseitengewitter in labiler Luft/13.3./14/15.-17.3.19/20.3-24.3.19

  • Neues Sturmtief Frank, bes. am Mittwoch, 13/3/19 am Morgen bis zum späten Nachmittag.



    Zurvor in NW. Deut. u. im Westen Sturm Nähe der Kaltfront. Mit der Front kräftige schauererregend Regenfälle u. eingelagerte Gewitter ab Dienstagabend, 12/3/19 u. Böen bei 75/80-90 im Norden u. Nordwesten bis nach Osten u. der Mitte des Landes bis Mittwochmorgen, 13/3/19 0/1-5 UTC.


    Sonst mit dem Zentrum des Tiefs zum Dienstagmorgen, 13/3/19 im Norden u. Nordwesten mehrfach windig bis stürmisches Wetter. Nach Osten/Nordosten ausdehnend u. später in der Mitte u. im Süden noch etwas vorankommend.

    E02B7631-D14E-4581-ACB4-F38DDDD1A38D.jpeg

    Hinter der Front folgen weitere Windfelder mit stürmischen Wetter. Berglagen verbreitet wieder Orkanböen möglich.


    Mit der Kaltfront von Sturmtief Frank sind Sturmböen an der Nordsee u. bei Schauern u. Gewittern möglich. Die schneefallgrenze steigt an bei deutlich mildere Luftmassen mit einer warmfront des Tiefs. Im Schwarzwald o. sonst können Lokal Hochwasser dabei sein. Böen von 80/95 sind möglich.


    NRW / Hessen o. an der Nordsee / Niederlande u. Frankreich vor allen Gewitter möglich. Hinter zweiter Störungen am Donnerstat, 14.3.19 u. Freitag, 15.3.19 am Morgen o. Nachmittag u. frühen Abend. Eberhard ist heute am Donnerstag, 14.3.19 eine weitere Störung in der ausgeprägten Höenströmung aus SSW u. WSW.


    Rest folgt dazu nach. Vom 13.3/14.3. u. bis 15.3.19


    Ab Sonntag, 17.3.19 wird es langsam etwas kühler, aber wärmer im Südwesten Deutschlands. Zuvor bringt eine nachfolgende Kaltfront des Tiefs Heinz noch50240104-9E96-47F8-9773-04886DCAE54B.png

    Graupel-,Schneeschauer o. kurze Gewitter in nachfolgender Höhenkaltluft rückseitig der Regentiefstörung (hinter der sich entwickelten Frontwolkenwelle, die von

    Frankreich nach Polen bis Sonntagmorgen abzieht). Ab Montag, 18.3.19 können nochmals letzte Schauer mit eingelagerten Gewittern aufkommen hinter dem Tief u. einem

    Trog der langsam nach Osten zieht u. weitere neue Tiefs die nach Norden abgelenkt werden. Da auch ein Hoch des Azorenhochs sich langsam nach Mitteleuropa

    ausdehnt u. es deutlich wieder wärmerer wird als die Tage zuvor. Ende März deutlich frühlingshaft warm und die erste Hälfte des Aprils 2019 noch ähnlich warm, dann erneut kühler u. nachfolgend Graupel-/Schneeschauer mit kleinen Kaltluftvorstoß von Skandinavien o.

    Trog der langsam nach Osten zieht u. weitere neue Tiefs die nach Norden abgelenkt werden. Da auch ein Hoch des Azorenhochs sich langsam nach Mitteleuropa

    ausdehnt u. es deutlich wieder wärmerer wird als die Tage zuvor. Ende März deutlich frühlingshaft warm und die erste Hälfte des Aprils 2019 noch ähnlich warm, dann erneut kühler u. nachfolgend Graupel-/Schneeschauer mit kleinen Kaltluftvorstoß von Skandinavien o.E02B7631-D14E-4581-ACB4-F38DDDD1A38D.jpeg

    nass - kalten Wetter von der Nordsee an der Trogseite rückseitig o. von Norden mit einer


    Trogwelle/9213B4E3-BF1B-41C4-8CB5-18D9B36F24D2.png.



  • M2 Sturmwetter

    Hat den Titel des Themas von „Bleibt stürmisch / Regen / eingelagerte Kaltfront-/Rückseitengewitter in labiler Luft/13.3./14.3.19“ zu „Bleibt stürmisch / Regen / eingelagerte Kaltfront-/Rückseitengewitter in labiler Luft/13.3./14/15.-17.3.19/20.3-24.3.19“ geändert.