Niedersachsen Süd/NRW/RLP Ost / Hessen / Sachsen - Anhalt vereinzelt Schauer o. ein kräftiges Gewitter, Südwestdeut. - Mitte - Thüringen - Sachsen Regen (Tschechien-Polen-Südostbrandenburg Gewitter mit Unwettergefahr am Abend) 29.7.13

  • Zum Abend, wie Nachmittag zuerst im Südwesten schauerartiger Regen, dann auch im Osten hoch zum Abend. Gewitter treten dabei im Westen
    u. Teilen Süden u. dem äußeren Osten von Deutschland nahe Polen - Tschechien auf. Nach Südwesten sind wieder Unwetter durch Regen
    mit bei 35 mm - 40 mm vom Schwarzwald o. der Schweiz her.


    Gewitter: Die nächsten Gewitter sind teils von Hagel, stürmischen Böen u. heftigen Starkregen begleitet meist von Bayern nahe
    Tschechien / Sachsen / Polen bis zu östlichen Seite der Oder. Ausläufer können auch Südost- u. Ostbrandenburg erreichen. Richtung
    Osteuropas von Polen - Tschechien können Orkanböen im Bereich eines neuen Tiefs mit starken Windstörungen in den unteren Schichten
    auftreten in den Bergen.


    Richtung Schwarzwald auch länger kräftiger Regen mit höheren Regenmengen, Richtung Bayern anfangs auch Sturmböen in den Mittelgebirgen u.
    nahe Tschechien - Polen später Risiko für Unwettergefahr im Bereich von Gewittern u. starken Windfeldern des neuen Tiefs.


    Man kann zurzeit ein Gebiet mit kräftigen längeren Regen Südwestdeutschland Baden - Württemberg ausmachen. Ebenso bilden sich Gewittercluster nahe der Schweiz u. südlich von Österreich. Weitere Gewitter entstehen nahe an der Ostseite von Bayern u. von Südwesten her in Tschechien. Erwartet wird ein mehrflächiges Hebungsgebiet mit einigen Antrieben am
    nächsten Tief nahe einem vorlaufenden Trog aus der Höhenströmung des Steuermuster Atlantik über die Alpen nach Tschechien. Dies wird hier mit Starkregen 35 - 45 mm am Abend u.
    bis Dienstagmorgen die nächsten Stunden über Westtschechien u. Sachsen bis in den Südosten Brandenburg nach Westpolen sich verlagern. Dabei gibt es Starkregen o. mäßigen Regen , teils auch länger. Im Westen-Nordwesten Deutschlands anfangs Niedersachsen / NRW / RLP / Hessen / Sachsen - Anhalt bis zu Mitte auch Gewitter eingelagert später am Regengebiet. Einige Unwetter werden dann vor allem Tschechien - Polen u. auch nahe Österreich Ungarn auftreten mit Hagel 2 - 3 cm wahrscheinlich u. heftigen Platzregen, Überflutung möglich u.
    Sturmböen über 90 km/h. Das Regengebiet liegt nahe einer wellenden Frontenkette u. die unwetterartigen Gewitter Osteuropa meist nahe eines neuen Starkregen-Gewittertief was sich in einem kräftigen Gradient des Windfeld in unteren Schichten von 500 - 700 hPa zeigt.