Mein Projekt "ste"

  • Hallo alle User,


    schon in einigen Threads habe ich von meiner Idee gesprochen. Nun möchte ich mal Fakten schaffen...


    Also, der Projektname ist "ste" (save the earth) es geht um die Reduktion von künstlich erzeugten Treibhausgasen [z.B. NOx, CO2] um 100%. (Niemand hat gesagt es wäre nicht möglich!)


    Es ist nämlich möglich. Mithilfe der "internen Stromversorgung" und Stromverbrauchssenkung. Außerdem gibt es die Möglichkeit eine "interne Wasserversorgung" einbauen zulassen. Alles ist noch in der Probephase, die Idee liegt zum Teil dem BMU und der unep vor.


    Als ersten Schritt geht es mir eine Studie über die Wichtigkeit von Bäumen zu erstellen, und wie die Erde ohne Bäume wäre. Bislang habe ich hierfür keine Unterstützer...[!kein Aufruf...oder Werbung!] Villeicht gibt es in dieser Richtung schon eine Studie. [Hier möchte auch noch eine Befragung machen, in vielen Ländern der Welt, aufm Land und in der Stadt.]



    Mein Kontakt zu der unep hat gesagt, dass die Idee gut ist, nur die unep für die Idee keinen Zeit hat... Für die Idee habe ich bislang einen 8. Platz und Zuspruch bekommen, nicht viel, aber etwas.


    Der erste Schritt ist sehr wichtig, da viele IMMER NOCH NICHT SICH AN UMWELTSCHUTZ HALTEN UND DIE FOLGEN NICHT ABSCHÄTZEN KÖNNEN!



    Das Problem wird das mangelnde Interesse seinen...GELD SOLL NICHT DAS PROBLEM SEIN, WIR HABEN NUR EINE WELT...noch.



    Bei jeglichen Fragen, einfach mich anschreiben. [oder skype: de.sy1]


    PS: Weitere Informationen zu diesem Thema folgen...

  • Bislang noch keine Antwort vom BMU, dafür haben sich UBA und NABU gemeldet.


    UBA: "Leider sind wir [...] nicht der richtige Ansprechpartner..." [UBA=Umweltbundesamt]
    NABU: "Aus Kapazitätsgründen können wir Ihre Studie leider nicht unterstützen. Aus diesem Grund können wir auch andere Problemfelder nicht derart bearbeiten, wie wir es gerne tun würden. [...] Für Ihre Studie wünsche ich Ihnen aber dennoch viel Erfolg!" [Beides Zitate aus den Antwort-E-Mails]

  • Also die Studie heist "Welt ohne Bäume-würden Menschen an
    der Erde leben können?". Leider habe ich noch keine Partneruniversität gefunden, bin aber noch auf der Suche...Noch läuft Vorbereiten über das Thema Photosynthese, dank Wikipedia nicht so einfach..., aber der Sauerstoff in der Luft muss auch eine Ursache haben, z.B. Photosynthese, aber mehr dazu, wenn ich so weit bin.


    ;)

  • Problem ist wohl, der Stoff ist trocken. Praxis und Funktion hätte sicherlich Anspruch auf Anhieb gefunden.


    Daher meine Frage hierzu:


    Zitat

    Es ist nämlich möglich. Mithilfe der "internen Stromversorgung" und Stromverbrauchssenkung. Außerdem gibt es die Möglichkeit eine "interne Wasserversorgung" einbauen zulassen. Alles ist noch in der Probephase, die Idee liegt zum Teil dem BMU und der unep vor.


    Was verstehst du hierunter und wie soll die Vorgehensweise sein?

  • Für jedes Problem gibt es eine Lösung:


    Also, die interne Stromversorgen bedeutet, dass ein Gebäude selbst seinen eigenen Strom erzeugt. Dies ist möglich durch Geothermie. Wir haben also eine Rohrleitung (5mm dick, 50 mm Durchmesser) die ins Erdreich geht. ( benötigte Tiefe wird vorher ausgerechnet!) Durch das Rohr fließt Wasser, wird die benötigte Tiefe erreicht, wird Wasser so stark erhitzt, dass Wasserdampf entsteht. Dieser steigt mit hohem Druck nach oben, wo eine Turbine ist. (Hochdruck- und Niedrigdruckturbinen) Diese Bewegung wird durch einen Generator Strom erzeugen...(Restwärme erzeugt auch noch Warmwasser..., wenn nicht genug E-Heizung...)


    Zuvor wird das Gebäude auf eine hohe/sehr hohe Energieffizienz gebracht (3-glasige Fenster, Stromspargeräte...) (teuer...)


    Wenn Schritt eins durch ist, werden tech. Zeichnungen folgen, aber auch mehr Informationen, die kompakt in einer .pdf-Datei zusehen sind...(ich werde sie z.T. in diesem Forum hochladen...)


    Bitte, ihr müsst euch noch ein bischen Gedulden, aber die Lösung steht zum Großteil schon oben!

  • So schnell kanns gehen, dank wikipedia und Donat-Peter Häder (Hrsg.): Photosynthese. Georg Thieme Verlag, Stuttgart, New York 1999, ISBN 3-13-115021-1; S. 257, habe ich die Studie fertig.


    Es steht fest, dass ohne die Bäume, ein Leben nicht möglich wäre, da durch die oxigene Photosynthese der Lebenswichtige Sauerstoff produziert wird. Außerdem ist die CO2-Fixierung (Verwertung) von CO2 von hoher Bedeutung. Circa 99% davon gibt es nur von der oxigenen Photosynthese.


    Man kann also sagen, dass ohne die Bäume, ein Leben auf der Erde unmöglich ist...(gilt für alle Tiere)


    Quellen: Wikipedia (Photosynthese; 7.11.12, 16:50 Uhr)
    Donat-Peter Häder (Hrsg.): Photosynthese. Georg Thieme Verlag, Stuttgart, New York 1999, ISBN 3-13-115021-1; S. 257 (7.11.12, 16:50 Uhr)



    Ab jetzt werde ich Zeichnungen anfertigen...