Beiträge von Olivier

    Um wieder aufs Thema zurück zukommen:


    Es ist irgendwo nachvollziehbar, dass die Blitzortung-Doku auf ein solches System umgestellt wurde. Schade finde ich, dass das am 04.06. noch nicht absehbar war und somit unnötig knappe Freizeit vernichtet wurde.


    Da ich kein Konto habe und auch keins eröffnen werde, bin ich raus aus der Nummer.

    Wie ist der Status von euch? ...

    Bei mir:
    Habe OmegaT ausprobiert ... ist schnell zu begreifen bzw. zu nutzen. Klarer Vorteil: bekannterText in einem neuen Dokument wird automatisch mit bekannten Übersetzungen (aus den eigenen lokalen Dateien) ausgewechselt. Das reduziert die Arbeit in der Zukunft bei geänderten Dokumentversionen.


    Einen weiteren Vorteil sehe ich im "Teamprojekt". Kurz gesagt: die Daten werden auch auf einem Server abgelegt und sind somit für alle Teammitglieder nutzbar. Eigentlich optimal für ein Projekt wie Blitzortung. Wäre gut zu wissen, ob Blitzortung.org da mitmachen würde, z.B. mit Speicherplatz und Zugriffsmöglichkeiten.


    EDIT:
    Ach ja, robo Du hast recht: LaTeX wird auch unterstützt (zumindest steht das in der readme-Datei).

    Hallo Max,


    ich kenne die Lösung mit Raspberry nicht.
    Was mir auffällt sind die unterschiedlichen Baudraten von Kommunikation und GPS.


    Wenn ich ein Problem mit meinem Tracker hatte, habe ich zuerst mit kleinen Baudraten angefangen und wenn das lief, habe ich danach erhöht (immer mit Initialisierung des GPS). Vielleicht geht das bei Dir auch.

    So, habe mich mal zu LaTeX bischen informiert.


    Wenn wir eine Kopie des Quelltext benutzen könnten, beschränkt sich die Arbeit wirklich nur auf Text auswechseln in der LTX-Datei (an Formatierung, Seitenlayout etc. ändert sich ja nichts). Das sollte doch auch mit einem normalen Editor zu machen sein oder nicht?


    Wenn alle Texte übersetzt sind, dann sollte das ganze Werk nochmals mit allem geprüft werden, da es durch die Übersetzung vielleicht zu Verschiebungen im Seitenlayout kommen könnte.


    Wie das mit GIT funktioniert, ist nicht zu mir durchgedrungen ... vielleicht auch etwas zu spät dafür.

    Hey Leute, ruhig Blut!


    Abschweifungen unterlassen:
    Da gebe ich Patrick recht. Macht die Postings zum Hauptthema unübersichtlich. Die könnte man im Thema "Gedanken zu Blitzortung" posten.


    Vorarbeit:
    Die ist wichtig! Schließlich soll die Arbeit Früchte tragen, sprich auch in der Zukunft fortgesetzt werden können. Das kann ja von ganz anderen Person gemacht werden und dann ist es besser, wenn man eine einheitliche Vorgehensweise hat. Ganz abgesehen davon, dass die Schnittstelle zu Blitzortung stimmen muss.


    Ich werde in meiner nächsten Freizeit mal die angesprochenen Systeme googeln ...
    Was ich noch fragen wollte: Habe ich mit 2 Freizeitübersetzern und robo als Verbindungsmann richtig gezählt?

    Sprite01 :
    Nach meiner Erfahrung sind Korrekturleser sehr sinnvoll. Oder jemand, der den Text auf Verständlichkeit nachschaut (manchmal haben die Schreiber die berühmten "Fachscheuklappen" auf und merken nicht, wenn eine Info fehlt.)


    robo :
    Naja, die ganze Vorarbeit sollte sich jetzt auch nicht unbedingt über Wochen hinziehen. Aber ohne Plan an die Sache ranzugehen, macht auch nicht wirklich Sinn. Außerdem müssen wir das vor Beginn der Arbeit mit Egon absprechen. BTW: Könntest Du das übernehmen?

    Egon hat im Moment mehr als genug Arbeit. Also sollte man ihn entlasten, wo es geht.


    Deswegen auch vorab die Abklärung, ob es hier einen Speicherort gibt.
    Als nächstes sollte man abklären, wer alles mitmacht.
    Wie bereits gesagt: das letzte Mal lief das alles übers Board mit Dateinanhängen - hat super funktioniert. Wenn Patrick nichts dagegen hat, könnte man das wieder so machen.


    Wenn man weiß, wie das ganze Ablaufen soll, kann man Egon benachrichtigen und ihm das Ganze vorstellen. Und wenn Egon sein OK gibt, kann man loslegen.


    Waren so meine Gedanken dazu ...

    Ist doch noch gar nichts passiert.


    Bin davon ausgegangen, dass das so abläuft wie das letzte Mal: es finden sich Leute, die gemeinsam an der Übersetzung arbeiten.


    Wenn Du das alleine machen möchtest und Interesse an der alten Übersetzung hast, gib Bescheid, dann stelle ich die Datei online (bin jetzt am falschen Rechner).

    @ Patrick:


    TOP !!! :thumbup:


    Habe auch noch eine Datei der ersten Übersetzung (Version 1.10 vom 04.08.2013) auf meinem Rechner gefunden. Bezieht sich auf PCB 10.3 und ist somit nicht mehr aktuell. Aber das Grundgerüst ist noch da und kann bearbeitet werden (man muss ja das Rad nicht neu erfinden).


    Die Datei hat im Moment eine Größe von ca. 4,5 MB. Es fehlt noch Text und ein, zwei Bilder. Geschätze Dateigröße, wenn sie fertig ist: 5-6 MB. Wenn alle deutschsprachigen Teilnehmer (ca. 300) die Datei an einem Tag 1x herunterladen würden, könnten schon 2 GB zusammen kommen (schlimmstes Zenario). Wäre das ein Problem?

    Wegen der Übersetzung schaue ich mal nach - User aus dem Board haben für RED eine Übersetzung gemacht. Die Abpsrache lief hier übers Board ... muss mal suchen ...


    Bei einer Übersetzung fürs Board könnte ich helfen, wenn es mit der Zeit passt. Koordination mit blitzortung.org sollte meiner Meinung nach nicht das Problem sein - muss man nur absprechen. Und einen allgemein zugänglichen Speicherot, wo man das Dokument runterladen kann, wird sich ja auch finden lassen.

    Hallo Leute!


    Vielleicht sollte man mal eine Woche Pause machen. Da die Bestellungen laufen, hat blitzung.org verständlicher Weise andere Prioritäten.


    Kniffo :
    Guter Vorschlag! Der Link zur Beschreibung vom Bestellposting bei blitzortung.org führt zur Beschreibung von RED (Stand: Mai 2014). Dafür gibt es eine deutsche Übersetzung - weiß nur nicht, wo sie bezogen werden kann und wie aktuell sie ist. Vielleicht kann da jemand aus dem Forum weiterhelfen ...

    Hallo zusammen!


    BLUE wird ja direkt an den Router angeschlossen. Ich habe bei mir das Problem, dass ich keine Kabelverbindung zum Router habe (nur WLAN).
    Bevor ich über den Einsatz eines Zusatzgerätes nachdenke (welches ja auch wieder Strom und Platz benötigt), kam mir die Idee das Ganze mit ICS (Internet Connection Sharring) von Windows über den Wetter-PC aufzubauen.


    Theoretisch sollte es passen (WLAN Typ N) - aber wie sieht es mit der Sicherheit aus?


    Oder ist das Alles Blödsinn und wird nicht funktionieren?


    Kann mir da jemand weiterhelfen?