Frühling 2019 bis Frühling 2020, mit Hochdruckserien und 5 Frühlingsspitzen bisher, die letzten im 8-Tage-Takt, Kaltluft-Tropfen, Sonntagsspitzen, Polarwirbel PWW1 + 2 +PWE

  • Polarwirbel 1 existierte von Weihnachten bis Ende Januar, dann PWW2 im Februar, nun PWW3 seit vorgestern existierend. 916 bzw. 924 zeigt die Isohypse über Nordost-Kanada bzw. NW-Grönland. Wir hatten übrigens über einen Tag lang viel Schnee in Starkenburg. Im gnazen Hunsrück, in der Eifel und mehr durch Schneetief Bianca (die "Weiße" machte ihrem Namen alle Ehre): https://www.weather.gc.ca/data/analysis/sah_100.gif

    9240, die Isolinie hier: http://weather.uwyo.edu/cgi-bi…50&date=2020-03-01&hour=0

    der Polarwirbel in 250 hPa zum 3. mit 930-Isolinie: http://meteocentre.com/analysi…r_full_250.gif?1581387371

    Diplom-Meteorologe
    Hubertus Schulze-Neuhoff
    56841 Traben-Trarbach

    Edited once, last by hsn ().

  • nach den drei Höhenkarten (250 hPa-Niveau) nun die Bodenkarte mit Charlotte und Randtief Diana. So viele Tiefs gab es zuletzt nach dem Februar 1990, mit den Orkantiefs damals: Daria, .., Vivian und Wiebke, diesen Winter Sabine, Victoria und Yulia, die Drei im Sonntagstakt mit jeweiliger Wärme auf der Vorderseite. Charlotte nun gestern schon mit "Stürm'chen und Wärme im Warmsektor! http://www.met.fu-berlin.de/de/wetter/maps/emtbkna.gif

    hier die Sonntags-Wärmespitzen im Februar, gestern schon an einem Samstag. Ich wünsche Euch einen schönen März. Gruß an "Opa Blitz": Rückblick-Diagramm

    Diplom-Meteorologe
    Hubertus Schulze-Neuhoff
    56841 Traben-Trarbach

    Edited once, last by hsn ().

  • aus gegebenem Anlass das hier, bildet Euch Eure eigene Meinung zum Klima- und Corona-Geschehen.

    " Britische Wissenschaftler glauben, epidemiologische Hinweise dafür gefunden zu haben,

    dass Grippeviren aus dem Weltall stammen und uns infizieren könnten.

    Besonders in den kalten Wintermonaten gelange Luft, die den Virus oder einen Aktivator für diesen mit sich führen, von der Stratosphäre bis auf die Oberfläche der Erde. Gefördert werde dies auch durch höhere Aktivität der Sonne...... "

    Ich fand mehr, dass die Grand Solar Minima Maunder, Dalton, HSN und jetzt Landscheidt und mehr für Pandemien stehen, seht meine Liste hier, vom 16. und 17. März, Ursache die vermehrte Weltraumstrahlung durch das reduzierte Magnetfeld:

    541: "Justinianische Pest" , verursacht wahrscheinlich durch "LALIA" = Late Antique Little Ice Age-Solar Minimum?

    1348: Pestwellen bis ca. 1353, verursacht wahrscheinlich durch das solare Minimum "Wolf"?

    1485: "Englischer Schweiß", verursacht nach Kriegsende (Immunsystem geschwächt) durch solare Minimum "Spörer"?

    18. Jahrhundert: "Pockenwellen", verursacht durch das solare Maunder-Minimum?

    1813: " Fleckfieber = "Kriegspest", das DALTON-Minimum mit Folge, begünstigt auch durch Krieg vorweg?

    1918: "Spanische Grippe", ca. 25 Millionen Tote nach Kriegsende durch solares Minimum "HSN", so nannte ich es

    1957: "Asiatische Grippe", ca. 1 -2 Millionen Tote, durch solares Maximum ? (in genau dem Jahr)

    2020: "Corona-Grippe", wieviele ????, durch solares "Landscheidt-MInimum" = kosmisches Strahlungsmaximum?!

    -------

    ….."Grippe gebe es auf der nördlichen Halbkugel am häufigsten im Winter und dann besonders in den Monaten Januar und Februar. Zu dieser Zeit gelange Luft aus der Stratosphäre direkt auf die Oberfläche der Erde.

    Und sie könne die Viren oder Auslöser für ihre Infektion beinhalten. Manchmal könne die Luft zur selben Zeit an weit entfernt liegenden Regionen auftreten, und die Viren müssten daher nicht von einer Person auf die andere übertragen werden ….." Interessante "Theorie" Oder ist es Tatsache? ! Gruß HSN

    Diplom-Meteorologe
    Hubertus Schulze-Neuhoff
    56841 Traben-Trarbach

  • Gestern in Baruth kälteste Winternacht 2019/20, am 23. März 2020. Wann gab es das schon mal?

    Hier seht ihr den Polarwirbel an der Nordküste Kanadas, das Starkwindfeld Skandinavien, den Höhenhochkeil Jürgen und das Cutoff-Höhentief Mittelmeer: movie.17.png

    Diplom-Meteorologe
    Hubertus Schulze-Neuhoff
    56841 Traben-Trarbach

  • Heute immer noch kräftige zwei Polarwirbel, uns interessiert nur der westliche (PWW5 inzwischen, mit 928, vor ein paar Tagen noch 910). Über dem Ostatlantik Hoch Keywan und Höhentief südlich davon, ein sog. "REX-Block (Hoch über Tief), am Boden 1050 hpa, das zweite so starke Hoch dieses Winters: https://www.weather.gc.ca/data/analysis/sah_100.gif

    Diplom-Meteorologe
    Hubertus Schulze-Neuhoff
    56841 Traben-Trarbach

  • hsn

    Changed the title of the thread from “Frühling bis Winter 2019/20, mit Hochdruckserien und 5 Frühlingsspitzen bisher, die letzten im 8-Tage-Takt, Kaltluft-Tropfen, Sonntagsspitzen, Polarwirbel PWW1 + 2 +PWE” to “Frühling 2019 bis Frühling 2020, mit Hochdruckserien und 5 Frühlingsspitzen bisher, die letzten im 8-Tage-Takt, Kaltluft-Tropfen, Sonntagsspitzen, Polarwirbel PWW1 + 2 +PWE”.
  • Am Ostermontag ist aus dem Seeraum bei Südgrönland das "Osterei", mehr " grüne Osterkugel" abgetropft, südwärts gekullert, dahinter baut sich dann der Höhenhochkeil (auch natürlich am Boden) auf. Sein Name Nikolas, seht wetterpate.de. Hier die Lage am Montag um 00z, mit Gruß an Marco und ihr Anderen: ECMOPEU00_48_1.png

    Diplom-Meteorologe
    Hubertus Schulze-Neuhoff
    56841 Traben-Trarbach

  • 26 Tage in Trier mit RR = 0.0 seit 15. März:

    Tageswerte der Station 10609 Trier-Petrisberg STAT JJJJMMDD QN TG TN TM TX RFM FM FX SO NM RR PM
    ----- -------- -- ------ ------ ------ ------ ------ ------ ------ ------ ------ ------ ------
    10609 20200410 1 5.5 8.9 16.1 23.6 52.0 2.0 7.3 11.9 1.8 0.0 991.4
    10609 20200409 1 5.5 8.1 16.0 24.5 50.7 2.0 8.3 7.2 3.4 0.0 991.1
    10609 20200408 1 3.3 7.8 16.2 24.2 49.6 2.0 7.5 12.5 1.0 0.0 992.2
    10609 20200407 1 3.3 6.5 15.0 23.4 49.9 2.0 8.7 11.0 2.0 0.0 995.7
    10609 20200406 1 1.3 5.8 14.6 22.1 39.9 2.0 12.4 12.5 0.0 0.0 989.5
    10609 20200405 1 2.1 5.8 13.3 21.0 41.2 2.0 8.5 12.5 0.0 0.0 988.4
    10609 20200404 1 -2.4 -0.5 7.7 15.6 55.3 2.0 7.7 12.4 1.3 0.0 990.5
    10609 20200403 1 -1.8 1.5 6.4 10.8 63.6 2.0 9.2 0.6 6.0 0.0 984.7
    10609 20200402 1 -4.9 -2.1 5.6 14.2 53.2 2.0 8.8 12.1 0.1 0.0 981.3
    10609 20200401 1 -5.8 -2.7 4.8 12.0 46.3 2.0 7.1 12.3 0.0 0.0 987.6
    10609 20200331 1 -2.2 0.6 4.7 10.2 54.8 3.0 11.5 10.2 2.8 0.0 993.5
    10609 20200330 1 -3.9 -2.2 2.8 8.6 48.6 3.0 12.3 12.2 0.6 0.0 994.7
    10609 20200329 1 0.4 1.6 3.7 6.0 63.6 4.0 15.6 1.6 7.3 0.0 991.8
    10609 20200328 1 0.7 3.7 10.2 18.2 54.9 3.0 13.8 11.1 0.2 0.0 986.4
    10609 20200327 1 -2.3 1.3 8.3 16.2 53.4 3.0 9.8 11.5 0.4 0.0 984.3
    10609 20200326 1 -2.0 0.0 5.2 10.8 43.6 4.0 14.1 11.2 2.8 0.0 986.0
    10609 20200325 1 -4.8 -1.4 4.5 10.6 33.5 3.0 14.8 11.9 0.0 0.0 990.8
    10609 20200324 1 -4.3 -1.0 4.4 10.4 33.3 3.0 11.6 11.9 0.0 0.0 996.5
    10609 20200323 1 -3.2 -1.1 3.8 10.2 37.0 3.0 13.0 11.8 0.0 0.0 997.7
    10609 20200322 1 -1.5 0.1 4.5 10.3 45.0 4.0 17.1 11.8 0.8 0.0 993.7
    10609 20200321 1 1.1 2.3 4.6 7.6 77.1 4.0 16.2 0.2 7.5 1.4 990.1
    10609 20200320 1 2.5 5.8 10.5 18.2 73.8 3.0 11.7 9.2 2.5 5.7 989.4
    10609 20200319 1 -0.2 2.4 10.3 17.8 69.8 2.0 6.1 8.2 2.8 0.0 991.8
    10609 20200318 1 1.6 4.2 9.1 15.5 78.3 2.0 6.8 1.9 5.5 0.0 995.6
    10609 20200317 1 3.6 6.3 11.2 17.2 73.4 2.0 7.3 6.3 6.5 0.0 996.6
    10609 20200316 1 -0.1 2.8 10.3 17.0 67.7 2.0 9.7 9.7 6.1 0.0 987.1
    10609 20200315 1 1.7 5.8 9.8 15.2 59.2 3.0 12.0 8.4 7.8 0.0 983.7

    Quelle: DWD, KLimadaten Deutschland, Tageswerte

    Diplom-Meteorologe
    Hubertus Schulze-Neuhoff
    56841 Traben-Trarbach

  • Venus hat an Leuchtkraft schon nachgelassen gegenüber voriger Woche.

    Ja und die Polarwirbel, die spinnen dieses Jahr ganz schön rum. Besonders der Ast Grönland Kanada.

    Ich habe Bekannte in Winnipeg (Manitoba) heute Nacht und vorige Nacht -10 Grad und Schneefall.

    Aktuell am Churchill Airport -13 Grad und Schneefall.

  • Lage heute: Polar-Lows 992 Baffin Bay, L = 996 bei Island, Hochkeil Steffen, seit 15. März das 12. Hoch in Serie, mit 1080 über West-Frankreich: https://www.weather.gc.ca/data/analysis/sah_100.gif

    Höhentief 528 über Island, Hochkeil 589 über Wales :

    http://meteocentre.com/analysi…?lang=fr&map=500&area=eur

    Zum Thema Pandemien in Abhängigkeit von der Sonnenaktivität. Das Thema beschäftigt mich seit dem 16. März 2020 sehr, dazu dies hier: https://grandsolarminimum.com/…-pandemic-influenza-Risk/

    meine letzten Erkenntnisse, Vermutung, die noch zu beweisen gilt:

    später dann, letzte Jahrhunderte:

    1708 ff, Pest-Pandemie im solaren Maunder-Minimum

    1817 ff, Cholera-Pandemie im solaren Dalton-Minimum

    1918 -20, "spanische Grippe-Pandemie" im solaren HSN-Minimum

    2020 ff: Corona-Pandemie im solaren Landscheidt-Minimum

    Diplom-Meteorologe
    Hubertus Schulze-Neuhoff
    56841 Traben-Trarbach

    Edited 3 times, last by hsn ().

  • Am vorletzten Frühlingstag hier die Lage: Polar-Low über Baffin Island, Langwellentrog Atlantik, Höhenhochkeil, quasistationär Europa seit Tagen, mit neuer Trockenphase, die nun schon seit 15. März im Raum Trier bis heute, mit nur kurzen Tief-Unterbrechungen anhält. Frohe Pfingsten, Euch Allen: https://www.weather.gc.ca/data/analysis/sah_100.gif

    Diplom-Meteorologe
    Hubertus Schulze-Neuhoff
    56841 Traben-Trarbach