Weitere Entwicklung / Modellimpuls = Wetteraussicht Jan. Feb. März/April/Mai-Juni-Juli 2019 ( vorläufige Schätzung=wahrscheinliche) Deut. /Mitteleuropas

  • Langzeitprognose/Witterung/Jahreszeiten…


    Langzeit/Reihe/ Für den März 2019 / März – Aug. 2019 (ab 2.3.19/19,20,21,22 Uhr) 13.2.19/am 16.2.19 erstellt von/um 18:18/Südlage(S) hohen Druck über Osteuropa/tiefen Druck Atlantik/Stärkeres Hervortreten von Hochdruckeinflüssen bewirkt eine eher antizyklonal geprägte Wetterlage/

    Hauptzirkulation ist meridionaler Art, die Luftströmung verläuft also parallel zu den Längenkreisen.


    Durchschnittilch 4%/Februartage bei eine reine Südlage/langjährigen Mittel-Wetterlage an 5% aller Tage des Jahres unser Wetter/

    6% aller Tage erreicht der Großwettertyp „Südlage“ im Januar seine größte Häufigkeit, mit 0% stellt er sich am wenigstens im Juli ein.

    FSv2 montly z700 anomalies (m; shaded) and total (dm; contours) Initial conditions: 4Feb2019 – 13Feb2019 blaue mit leicht – mäßig niedrigen Luftdruck in den Höhen von 285 / 295 – 305 (2850 – 3050 m) hoher Druck 285 290 295 300 305 (2850 – 3050 m) zwischen Russland/Asien u. Nordamerika in kontinentaler Betrachtung. Von cpc.ncep/product

    Modell NWS/NCEP/CPC Hoher Druck in leichter Form bei der Ostsee u. tiefer leichter Druck über dem Nordatlantik nahe Island u. Irland mit nur geringer leichter Abweichung

    der Druckverhältnisse in West-,Nordwest- u. Mitteleuropa u. Teile Südeuropa u. dem Mittelmeer (keine große Veränderung vom normalen Zustand für die lange Zeitreihe der klimatischen Messungen im Gebiet Europa/Mitteleuropa für Februar 4.-13.Feb. 2019

    Die Beziehung gilt vor allem für den März 2019 (blaue mit leicht – mäßig niedrigen Luftdruck in den Höhen von 285 / 295 – 305 (2850 – 3050 m)

    hoher Druck 285 290 295 300 305 (2850 – 3050 m) zwischen Russland/Asien u. Nordamerika in kontinentaler Betrachtung. Von cpc.ncep/product


    Modell NWS/NCEP/CPC Hoher Druck in leichter Form bei der Ostsee u. tiefer leichter Druck über dem Nordatlantik nahe Island u. Irland mit nur geringer leichter Abweichung

    der Druckverhältnisse in West-,Nordwest- u. Mitteleuropa u. Teile Südeuropa u. dem Mittelmeer (keine große Veränderung vom normalen Zustand für die lange Zeitreihe der klimatischen Messungen im Gebiet Europa/Mitteleuropa für Februar 4.-13.Feb. 2019)


    Für Apri 2019 dominiert ein Hochdruckgebiet über Nordafrika u. dem Südwest-Westmittelmeer mit Spanien u. Frankreich bis Mitteleuropa ran im Randbereich

    zu Südskandinavien. Über dem Nordatlantik ein Tiefdruckzentrum nahe Island u. Irland in der Höhe von 280 (2800 m) über 500 hPa der Druckfläche nahe

    300 hPa Druckfläche. Hier herrscht Hochdruck mit wahrscheinlicher milder o. leicht milder Südwest-West zonaler Höhenströmung (mit abgeschwächter Höhenströmung u. Nord-Südrichtung der Drucklage) viele Nordost-, Ostwinde im Osten Nordosten für deut. / Südrichtung am Rhein Frankfurt Main u. BW Schwarzwald Ostfrankreich) was etwas wieder zu mildes Wetter bedeutet u.

    ein leicht bis etwas zu warmen / zu trocken April 2019 bringt. Der März 2019 könnte dann, eher leicht kühl ausfallen (wobei auch geringfügig mild möglich ist,leicht geringfügig mild).

    Beide Monate über dem durchschnittlichen / normalen klimatischen langen Zeitreihenverhältnissen der Mitteltemperatur…


    April etwas zu warm / noch leicht etwas günstig im Niederschlag bedingt u. Hochdruck über West-Südwest-Mitteleuropa mit Zentren bei Spanien-Südeuropa.

    Im April noch kräftiges Tief bei Island u. Grönalnd nach Ostkanada u. einem Tief über Russland u. Sibirien.


    Mai 2019 normal/durchschnittlich mit Hochdrucklage Nordwest-Nordeuropa u. Südwest-Südeuropa/Nordatlantik u. Grönalnd, dabei geringere Niederschläge o. etwas zu trocken.

    Juni 2019 Hochdrucklage (vor allem nahe der Nordsee/Skandinavien Regen u. absinkende Luftmassen mit trockener Eigenschaft mit ausströmen aus dem Skandinavischen Gebirge nach Mitteleuropa.


    Mai/Warme Luft fließt aus die mittleren Breiten und ermöglicht da ein Hochdruckgebiet im Bereich der Polarregion/Nordatlantik u. kann daneben die kalte polare Luft von Grönland über dem Atlantik auf der Ost-Nordost Seite nach Deut. Mitteleuropa fließen lassen rückseitig eines Höhentrog (o. Höhentief) bei Nordeuropa – Skandinavien) u. auch für Schnee bis hier zu uns sorgen entlang des Höhentief bei Nordeuropa (Skandinavien) an der West- u. Südwestflanke. Ebenso Nachtfrost u. in Bodennähe um frühen Morgen u. in der 2. Nachthälfte mit frostige Temperaturen von -2 / -5 Grad möglich an den Tagen von 2.5.19 – 5.5.19 / 6.5.19 – 12.5.19.


    Einzelne Fronten können etwas Regen bei der Strömung auch bei uns in Norddeutschland bringen u. an den Küsten im Norden. Besonders über dem Mittelmeer von den Azoren / Gibraltar …) über Südost-,Ost- u. Mitteleuropa bis nach Frankreich u. der Nordsee/Tiefdruck über dem Mittelmeer u. Island bis Skandinavien.

    Einzelne Fronten o. Tiefausläufer können die Hochdruckbrücke durchbrechen von Norden-Nordwesten o. Süden her über Mitteleuropa zeitweise. Niederschlag allgemein

    auch etwas durchschnittlich o. zu trocken. Juli 2019/Hochdruckzelle Britische Inseln u. der Nordsee mit Erwärmung West-u.Mitteleuropas. Dabei

    Tiefdruck Mittelmeer/Island u. Nordmeer/Nordrand von Skandinavien. Etwas kühlere Luftmassen über Nordost-/Osteuropa mit Erwärmung in Mitteleuroa dieser Luftmassen tagsüber. Meist

    trockene Luftströmung von Nordost-Ost her.


    Besonders der März 2019 / Juli 2019 werden deutlich zu warm erwartet u. liegen mehr über dem klimatischen Langzeitreihen der durchschnittlichen Mitteltemperatur.


    April/Mai/Juni 2019 zeigen sich auch derzeit etwas wärmer über dem Mittel der Langzeitreihen. Die Niederschläge sind bis April 2019 allgemein noch ausreichend.

    Mit Tendenz zu Abnahme u. etwas zu trocknen Verhältnissen u. vor allem im Sommer 2019. Erst der August 2019 o. Mai 2019 auch könnte sich leicht in der Niederschlagsaktivität normalisieren wieder.


    2 Monate zu trocken!? o. auch der Mai mit einem Monat voraus? Somit wieder eine deutliche Anomalie der Temperatur/Niederschläge in Deutschland

    u. auch Nordfrankreich mit Skandinavien, was durch derweilige erneute Hochdruckzellen bewirkt wird. Zellen die sich vom Mittelmeer/Nordafrika/den

    Azorenraum ausdehnen bis weit nach Europa u. dem Nordmeer ins kalte Polargebiet.

    Temp. 15.16.-18.2.19 16 18 bis 15 Grad amö Nachmittag -2 5 Grad am Morgen

    Bearbeiten "Langzeit/Reihe/ Für den März 2019 / März – Aug. 2019"



    Aus meiner Reihe / Gewittersturm=M2 Sturmwetter


    Ähnliche Beiträge


    Tiefs mit ihren Tiefausläufern (Fronten o. kleinere Wellen) von 12.01.19 - 26.01.19 für Deut. Mitteleur.In "Deutschland Wochenschaut/Tag/Monat/Vorhersage"

    Winter 2017/2018 von 21:47 am 21.12.2017 / f. Für 2/6/9/12/—18—29/1/18-12/2/19KATs für Kälte im WinterIn "Langfristprognose Witterung Jahreszeiten ..."

    Witterung Februar 2011 DeutschlandIn "Witterung/Monatswetter/Klimabericht"


    Veröffentlicht von gewittersturm


    Chasen Meteorologie Erdbeben mysterien ... sind so meine Interessen Zeige alle Beiträge von gewittersturm


    Marco

  • M2 Sturmwetter

    Changed the title of the thread from “Weitere Entwicklung / Modellimpuls = Wetteraussicht Feb./März/April 2019 ( vorläufige Schätzung=wahrscheinliche) Deut. /Mitteleuropas” to “Weitere Entwicklung / Modellimpuls = Wetteraussicht Jan. Feb. März/April/Mai-Juni-Juli 2019 ( vorläufige Schätzung=wahrscheinliche) Deut. /Mitteleuropas”.