Mini PV Anlage

  • Hat jemand solche Gerätschaften und wir sind die Erfahrungen? ...egal ob mit Akku oder ohne. Es geht um den Aspekt, dass man den Wechselrichter einfach nur in die Steckdose steckt und dadurch der richtige Stromzähler bei Ertrag quasi ausgebremst werden soll. Mir ist das Prinzip nicht ganz geläufig, wie man über eine Steckdose, die eigentlich Abnehmer ist, das Gegenteil bewirken soll und in die andere Richtung Hürden überwindet?


    Hier Mal ein Beispiel...vor allem hier mit Akku.. https://greenakku.de/PV-Komple…Offgrid-3k-24V::1276.html

  • Danke für den Hinweis. Ich habe ein EFH mit neuem digitalen Zähler. Ich könnte auch theoretisch einspeisen, da ich Kabel für weiteren Zähler für Wechselrichter liegen habe. Aber das neue Prinzip frohlockt. Ich finde die Idee eigentlich gut und wie dass in 3 Jahren ca. aussieht...dann wird's erst für mich interessant.

    Bis dato werden wohl sämtliche Instanzen gerichtlich geklärt sein... wobei in unserer Auflagengesellschaft...wohl nicht. ^^

  • Könnte mich auch reizen.Aber mir ist die dargestellte Stromersparnis pro Monat noch zu gering.


    Muß mir mal durchrechnen,was meine beiden Zimmer mit allen Stromverbrauchern wirklich an Strom im Monat bzw. im Jahr verschlingen.

    Wenn ich meinen eigenen Stromverbrauch (das meiste verbrauchen Rechner und Licht) damit selbst decken könnte und sowas nicht zu teuer ist,ware das wirklich mal was,über das ich nachdenken würde.

    Zitat "Wenn du meinst,du seist zu klein,um in der Welt etwas zu bewirken,dann versuch mal einzuschlafen,wenn sich eine Mücke im Raum befindet !" Zitat Ende
    der Dalai Lama


    private Wetterstation Süderlügum


    Tommy

  • Man muss gucken, was man produzieren möchte. Die Rechenbeispiele mit 300 Watt ist Blödsinn. Das lenkt vom Thema ab. Ich liebäugel mit einer Anlage mit mindestens https://rover.ebay.com/rover/0…Fulk%2Fitm%2F163136715282


    Damit würde ich mein ungefähren Verbrauch im Jahr decken, wenn Sonne scheint. Ergo, dann wäre die Anlage nach 2 Jahren amortisiert...wenn ich auf Akku verzichte.

  • Solche Anlagen hatte ich beim großen A mir auch schon angeschaut.Hab aber noch andere Wünsche und laß diesen noch etwas reifen.

    Zitat "Wenn du meinst,du seist zu klein,um in der Welt etwas zu bewirken,dann versuch mal einzuschlafen,wenn sich eine Mücke im Raum befindet !" Zitat Ende
    der Dalai Lama


    private Wetterstation Süderlügum


    Tommy

  • Hallo zusammen


    Ich habe vor ca. 8 Jahren mal günstig 4 100W Solarmodule mit passenden Kleinwechselrichtern abgestaubt und bin recht zufrieden...

    solar.jpg

    solar1.jpg

    Allerdings muss ich sagen wenn ich die Komponenten kaufen müsste würde ich es nicht machen weil der ROI dann in weite Ferne rückt ;)

    Dann lieber gleich ne richtige Anlage mit Eigenverbrauch & Einspeisevertrag mit Förderung ... Die ganze Akkupuffer Geschichte kann man im Moment auch vergessen weil LIxx Batterien sind unbezahlbar und bei Pb ist der Wirkungsgrad ;(


    MFG Jens

    Je mehr du über diesen Staat erfährst, desto mehr verstehst du, warum unsere Politiker den Bürgern keine Waffen zugestehen wollen...

  • Ja, die Preise sind zwar gesunken in den letzten Jahren, aber immer noch so hoch, dass man den Anschaffungspreis erst nach 5-10 Jahren raus hat. Pufferbatterien sind verdammt teuer, und ohne hat das Ganze wenig Zweck. Die Anlagen, die man einfach an die Steckdose klemmt, produzieren am Tage bei Sonne viel Strom, aber Du brauchst den ja vermehrt am Abend. Auch so hast Du ja keine gleichmäßig verteilte Last am Tag, die Sonne scheint auch wann sie will. Also den Überschuss ins Netz abgeben (was legal nur mit Vertrag geht) oder mit Pufferbatterien zwischenspeichern. Solche Anlagen gibt es für ca. 3000€ bei 1000 Watt, Mir zu teuer!

  • Hat jemand solche Gerätschaften und wir sind die Erfahrungen? ...egal ob mit Akku oder ohne. Es geht um den Aspekt, dass man den Wechselrichter einfach nur in die Steckdose steckt und dadurch der richtige Stromzähler bei Ertrag quasi ausgebremst werden soll. Mir ist das Prinzip nicht ganz geläufig, wie man über eine Steckdose, die eigentlich Abnehmer ist, das Gegenteil bewirken soll und in die andere Richtung Hürden überwindet?


    Hier Mal ein Beispiel...vor allem hier mit Akku.. https://greenakku.de/PV-Komple…Offgrid-3k-24V::1276.html

    Ohne Netztrennschalter ist sowas nicht realisierbar. Und auch verboten.


    In der beiliegenden Anleitung von dem Teil wird auch ein extra zu installierender Trennschalter erwähnt.

    mfg Sebi

  • @ Patrick

    Vorrausichtlich und nur unter Verwendung einer Allpoligen Netztrennung ! Eine einfache Sicherung reicht dann auch nicht ;-)

    DIN VDE 0100-551-1 schreibt auch seit 2006 generell bei DC einen Lasttrennschalter vor und da wird es bei den meisten Kleinanlagen zu Problemen mit der Zulassung kommen...


    MFG Jens

    Je mehr du über diesen Staat erfährst, desto mehr verstehst du, warum unsere Politiker den Bürgern keine Waffen zugestehen wollen...