Grafik in Lightningmaps.org

  • Anbei mal verschiedene Signale, welches die Station zum Server von Lightning maps geschickt werden.
    Kann mir jemand mal erklären was ich daraus lesen kann.
    Was bedeuten die verschiedenen Farbe?
    Was bedeutet die Verteilung in der Grafik oben und unten?
    Goldregen.jpghus.jpgvv.jpg5.jpg

  • Die verschiedenen Farben sind deine Detektoren, also E-Feld/magnetische Antennen. Grün, Rot, Gelb = magnetische Antennen. Orange = E-Feld-Antenne.
    Da im Moment rechte Flaute bei den Blitzen herrscht sind das meist aufgezeichnete Störungen.
    Grün und Rot, du hast wahrscheinlich ein Signal empfangen - Bild 1
    Bild 2 und 4 Störungen ( wie Funken, Einschaltimpulse usw.)
    Die Grafiken oberer Teil sind deine Einstellungen bzw. was Blitzortung vorgibt. Der untere Teil sind die dazugehörigen Frequenzen.
    Ganz deutlich siehst du im Bild 4 = E-Feld, das es nur Störungen sind.
    Reicht das erstmal grob als Erklärung?

  • Danke Werner ist für das erste schon ausreichend.
    Gibt es sowas auch zum nachlesen?
    Wenn ja wo?
    Hintergrund ist ich suche gerade einen Grund warum bei mir in der Nacht die Signale höher sind wie am Tag und vor allen Dingen wo die herkommen. Zeitlich sind Sie immer gleich also muss es was sein das immer um die gleiche Zeit läuft oder nicht läuft. Oder wie seht ihr das?
    Bei Green habe ich das nicht20.02.2017.jpeg

  • Ob und wo das nachzulesen ist, ich weis es nicht.
    Das ist fast das gleiche Bild, welches ich um diese Uhrzeit habe. Bei mir kommt es von der E-Feld-Antenne. Immer um die 40 kHz. Oft geht dadurch die Station in den Interference-Modus. Sprich die Station läuft über. Ich habe schon bei der Bundesnetzagentur geschaut, wer oder was um die besagte Frequenz sein Unwesen treibt und bin nicht fündig geworden.
    Heute, habe ich gerade gesehen, liegt ein Maximum bei 6 Uhr und bei 18 Uhr wie bei dir.
    Noch kann ich damit leben. Sollte es schlimmer werden kann man sich immer noch Gedanken machen einen Filter zu kaufen. Dazu sind schon entsprechene Markierungen auf der Leiterplatte vorhanden.

  • wobei bei Dir nur die kurzen Spitzen drin sind. Bei mir ist es über nacht eher höher und geht über den Tag runter. Könnte dies auch vob einef Nachtspeicherheizung kommen? Meinen Wechselrichter von def PV Anlage schließe ich aus weil der um diese Zeit im Ruhebetrieb ist. Der ist nur über cden Tag aktiv und da sind die Signale tief.

  • Blacky, du hast da Störungen bei um die 30 und 55 – 65 kHz drauf. Da ich schon von meiner grünen Station wusste, dass ich Störungen empfange, habe ich meine blaue Station direkt mit den Filtern bestellt. War zwar eine ziemliche Fummelei, die Filter einzulöten, aber es hat sich gelohnt. Ich fahre mit einer Grenzfrequenz von 25 kHz und konnte deswegen die Verstärkung ordenlich aufdrehen! Störungen ade! Ich kann die Filter nur empfehlen, bei dir würde das auch helfen.



    CU Robo :)

  • O.k. Danke für die Info. Ich habe die Filter, aber noch nicht eingelötet.
    Wo kommen die genau hin auf der Platine?
    Muss ich was beachten, so mit verdrehen oder so?
    Was vestehst du unter aufdrehen, wo mach ich das?


    Kannst du mir bitte dazu Infos geben?



    Danke im voraus.

  • Hier ein Foto mit dem eingelöteten Filter. Du musst darauf achten, dass die Filter richtig herum eingelötet werden.


    filter.jpg


    Gruß
    Simlock

  • Simlock hat dir ja schon ein Foto geschickt, du musst halt diejenigen Kanäle mit Filtern bestücken, die du auch betreibst. Verdrehen solltest du die Filter nicht, da könnten sie sterben. Auf der Seite von Pin 1 haben die ICs eine schräge Kante. Ich habe mit Lupe gearbeitet, weil die Teile sind sehr klein. Und du brauchst eine sehr feine Lötspitze und feines Lötzinn, ich habe Lötzinn mit 0,5 mm Durchmesser verwendet. Ich habe die ICs mit Klebeband festgeklebt und dann die eine Seite gelötet, dann das Klebeband abgemacht und die andere Seite gelötet. Mit "aufdrehen" meine ich, dass ich im Backend die Verstärkung dann höher einstellen konnte, ohne dass die Station in den Störmodus ging. Funktioniert super.


    Ich war mal so frei, Simlocks Foto zu verwenden und ein bissl reinzumalen, und wenn ich das noch richtig im Kopf habe, muss man auf der Platine eine Lötbrücke schließen, um die Filter zu aktivieren.

    Dateien

    • Filter.jpg

      (233,48 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von robo ()

  • Mit "aufdrehen" meine ich, dass ich im Backend die Verstärkung dann höher einstellen konnte, ohne dass die Station in den Störmodus ging. Funktioniert super.

    Was meinst du damit und wo genau macht man das??
    Das mit dem Löten passt hab alles in diese Richtung zu Hause.


    Noch eine andere Frage da ich nur 2 Ferrit Antennen benutze kann ich dann einen Kanal abschalten.hus.jpgvv.jpg

  • Alles genau meine Fragen, die ich auch jetzt vor der Saison noch stellen wollte.
    Die Filter-IC's liegen schon lange hier.
    Danke, 001blacky ... :)

  • Was meinst du damit und wo genau macht man das??Das mit dem Löten passt hab alles in diese Richtung zu Hause.


    Noch eine andere Frage da ich nur 2 Ferrit Antennen benutze kann ich dann einen Kanal abschalten.hus.jpgvv.jpg


    Wie man die Verstätkung einstellt, ist hier beschrieben Anleitung System - RED : Manuelle Einstellung der Verstärkung (GAIN -Einstellung). Ist jetzt zwar für das System RED aber die Einstellungen im Controller, also über die Software sind identisch mit BLUE.


    Du kannst einen nicht genutzen Kanal abschalten. Halte ich übrigens für sinnvoll um Datenmüll zu vermeiden.


    Gruß
    Simlock