Hochaufgelöste Karten (GFS u.ö der zweite Teil von ICON , weiter verbesserte Darstellung...) bei wetter3 , neben den Modellkarten = Faxkarten/we. von 2016 Jan neue auflöse Mitteleur

  • Hochaufgelöste Karten (GFS)
    0,25 x 0,25°- Gitter Quelle: (hochauflösend)


    Kann man auch über diesen Link finden Quelle: (dazu bei Hochaufgelöste Karten GFS ICON ...


    Viele Parameter in

    Standardkarten


    Vorhersagekarten:
    GFS:500 hPa Geopotential, Bodendruck und Relative Topographie
    700 hPa relative Feuchte
    850 hPa Temperatur
    Niederschlagsumme
    850 hPa äquivalentpotentielle Temperatur und Bodendruck


    GME:
    500 hPa Geopotential und Temperatur sowie Bodendruck
    700 hPa relative Feuchte
    850 hPa Temperatur


    Antriebskarten:
    GFS:500 hPa Geopotential und Vertikalbewegung
    500 hPa Geopotential und absolute Vorticityadvektion
    300 hPa Geopotential und absolute Vorticityadvektion


    Die man unter dem Link von Quelle: GFS und ICON (mit etwas soweit vorhanden genauer Erklärung ...


    Einige werden dieses Sortiment schon gesehen haben. Was neu dazu kam.




    Noch weitere von Januar 2016 / ällter einfügen mit Wetteronline zusammen von wetter 3 / Quelle: Hochaufgelöste Karten (GFS, ICON,
    ARPEGE , HIRLAM , 0,25°/0,1°-Gitter (Karten hier zu finden Quelle: ) AB "§:: 23.3.16 um 20 Uhr einfügen o. 20 Uhr . 17 Uhr ..


    Von 4.8.16 / 7:22 / 17:22 > West, Tiefdrucklage über Mitteleuropa: Wechselhaftes Wetter, immer wieder Durchzug von Fronten mit Regen (manchmal auch Gewittern), dazwischen Wetterberuhigung mit sonnigen Phasen.
    Wechsel zwischen warmer Meeresluft mit Temperaturen von +22 bis +27°C und kalter Meeresluft mit +17 bis +24°C.
    Nordwest,Nord: Wechselhaftes u. kühles Wetter bei Temperaturen von +16 bis +22°C. Besonders nach Osten hin und am Nordalpenrand immwer wieder Regen. Gegen Monatsende bringt diese Wetterlage den ersten frühherbstlichen Kälteeinbruch mit nach den warmen Sommerwochen ungewöhnlichen Temperaturen zwischen +9 u. +15°C, sowie ergiebigen Regenfällen.


    Wetterwissen (17:25 am 4.8.16) / Wetterwissen: Fragwürdige Kälterekorde > An der antarktischen Wostok -Station (3488 m ) wurde am 21. Juli 1983 eine Temperatur von -89,2°C gemessen. Dieser Wert gilt als Kälterekord für alle Wetterstationen, ermittelt nach internationalen Messrichtlinien in einer Höhe von zwei Metern über dem Boden. Satellitendaten zeigten für den 10. August 2010 und den 31. Juli 2013 eine noch tiefere Temperatur um -93°C. Am kältesten war es im Bereich von sehr flachen Mulden auf dem etwa 3900 m hoch gelegenen Plateau des Eisschildes. Allerdings sind diese Werte nur schwer mit den üblichen
    Messungen der Lufttemperatur vergleichbar und werden daher auch nicht als Kälterekorde anerkannt, denn von Satelliten aus wird ,,nur" die Temperatur der Erdoberfläche bestimmt.