Dsl - Ram

  • Dann vermute ich, dass Kunden die bei Fremdanbieter sind, diesen Genuss niemals bekommen werden. Hier will wahrscheinlich keiner dafür zuständig sein.


    [quote]1&1 besitzt kein eigenes Netz, sondern ist auf DSL fremder Vorleister angewiesen. Daher weiß der Kunde nie so genau, was er letztendlich bekommt. Wenn O2 und damit Telefonica DSL verfügbar ist, greift aber auch 1&1 vorrangig auf Telefonica als Vorleister zurück.
    Quelle: ip-phone-forum.de

    [/quote


    Wenn dann Fremdanbieter kein eigenes Netz besitzen und auf andere Betreiber hier die Datenübermittlung ermöglicht, kann es gut möglich sein dass dies nicht für alle dann nutzbar sein könnte.]

  • Wie kann man RAM aktivieren? Bin selbst bei T. und habe nur eine 1000er Rate (laut Router fest eingestellt), bezahle aber den großen Tarif.


    Max. DSLAM-Datenrate kBit/s 1184 160
    Min. DSLAM-Datenrate kBit/s 1184 160
    Leitungskapazität kBit/s 5824 1252
    Aktuelle Datenrate kBit/s 1184



    Gruß Mark

  • Habe eben angerufen: Es kann bei mir keine RAM geschalten bzw. gebucht werden. Die wusste an der Hotline nichtmal, dass in meinem Ort das modernste Rechenzentrum der T-Systems gebaut wird (300m von mir entfernt). Was da für Speed vorherrschen muss kann man sich denken.
    Davon werden wir wohl auch nicht profitieren.

  • Kann aber mit dem Begriff "Leitungskapazität" nichts anfangen ?

    Das ist der theoretisch maximale Wert, den Deine Leitung unter Berücksichtigung der Leitungsdämpfung erreichen könnte (mit der Gefahr vermehrter Verbindungsabbrüche). Da aber max. 2000 am DSLAM eingestellt sind, kann nur diese Geschwindigkeit zur Verfügung stehen. Das ist entweder im Vertrag so festgelegt oder es gibt diverse andere Gründe (Vorgaben des Leitungsbetreibers, Kosten, Stabilität der Leitung, alte Daten, alter DSLAM...). Soweit ich weiß wird auch nur auf adaptiven Modus umgestellt, wenn man den Tarif ändert oder auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden. Deine Hardware muss das ja auch unterstützen. Wobei ich vor kurzem einen 1&1 Kunden hatte, bei dem das ohne Wissen des Kunden umgestellt wurde.


    Tanner :
    Die an der Hotline wussten aber, was Du willst, oder? Es kann sein, dass der DSLAM das nicht kann. Dann musst Du abwarten.


    @Patrick
    Wenn Du bei 1&1 bist, sind die auch zuständig. Ob es überhaupt möglich ist, ist wieder eine andere Frage.

  • @Sven! Ich hoffe die wusste was ich meine. Ich habe ihr das erklärt. Meine Vermittlungsstelle ist jedenfalls RAM-fähig, da habe ich schonmal nachgesehen. Ist ein Infineon
    113.116 - H2 0 (Siemens ECI)--> dieser ist RAM fähig - Fähigkeiten ADSL2+, T-RAM und SRA


    @Patrick- Check habe ich gemacht. Von RAM steht das ja nichts. Lediglich das DSL möglich ist, Entertain aber nicht.


    Ergebnis:
    Ob Sie unsere DSL-Produkte nutzen können bzw. welche Übertragungsgeschwindigkeiten an Ihrem Standort möglich sind, sehen Sie hier:
    * DSL mit bis zu 2048 kbit/s. Also kein DSL-RAM

  • Habe gerade noch mal bei der Telekom nachgefragt, ob hier schon DSL RAM zur Verfügung steht. Nach dem Check, ist für meinen Ort noch kein DSL RAM verfügbar. Wann ich dieses Genuss bekommen werde, kann er so nicht sagen.


    Also habe ich derzeit einen DSL-Anschluss mit DSL 3000:


    Geschwindigkeitstest lauf dieser Seite:


    Download-Geschwindigkeit: [++] 2.997 kbit/s (375 kByte/s)
    Upload-Geschwindigkeit: [++] 370 kbit/s (46 kByte/s)

    Legende: zu gering [-] befriedigend [o] gut [+] perfekt [++]


    Mittlere Download-Geschwindigkeit um PLZ 89584: 8.491 kBit/s


    Wie dies bei Fremdanbieter aussieht, konnte er mir die Frage nicht beantworten. Aber man muss bei dem Fremdanbieter (1&1, Arcor....) nachfragen, ob dieses DSL RAM eigentlich angeboten wird, b.z.w.: dem Kunden zur Verfügung gestellt wird. Aber ich vermute dass dieses DSL RAM (was dies ist, steht in den Links in diesem Thema) noch nicht überall verfügbar sein wird. Zuerst dachte ich auch dass ich mit diesem neuen DSL RAM unterwegs bin, aber von wegen. Wenn dies dann später hier zur Verfügung steht, bei mir, merkt man das bei diesem Geschwindigkeitstest.


    Dann kann man deutlich sehen, dass z.B.: bei mir die Werte von 2.997 auf 5.000 oder mehr steigen würden.

  • Manfred, du hast das 10fache von dem, was ich habe. Das was du als kbyte hast, ist bei mir als kbit.


    @Mark, wenn ich den Test mache, dann steht bei mir unten als Ergebnis "DSL mit bis zu 2048 kbit/s" und wenn ich auf den Link davon gehe, sehe ich die folgende Verlinkung: "www.telekom.de/PK/tdsl2000ramresult"


    Das ist dann wohl eindeutig, dass es sich um mögliches RAM-Speed handelt. Wäre RAM hier nicht möglich, wäre nach wie vor, wie vor 2 Monaten "bis zu 384 kbit/s" zu lesen. Mein Dorfnachbar kann es ja nun nutzen. Ich hänge mal seinen Speed an (Dämpfung war vorher höher):

    Dateien

    • 97861.jpg

      (46,08 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • @Patrick,


    Das ist wirklich sehr viel bei mir, als bei dir. Aber hängt auch vom Modem ab. Früher hatte ich die Internet-Verbindung über eine FritzBox aufgebaut, da waren auch die Übertragungsrate nicht so hoch wie jetzt. Die Lagen bei 10 MBt/s. Und nun habe ich eine Hochgeschwindikeitsinternet-Verbindung mit 100,0 MBt/s als Übertragungsrate. Der Router Speedport W700V das ich verwende, ist ein Breitband-Router. Verbunden wird dieser Router mit dem Ethernet-Kabel am Ethernet-Anschluss am PC. Die Benutzerdaten, werden über einen speziellen Aufruf einer IP-Adresse am Browser eingetragen. Diese sind für jeden Zugriff Passwort-Geschützt. Nach dem Eintrag in die Eingabefelder werden diese irgendwo gesendet und dann gespeichert.


    Falls du hier bei deiner Internet-Verbindung eine Fritzbox verwendest, würde ich es mit einem Breitbandrouter mal über die Ethernet-Schnittstelle am PC versuchen. Vielleicht wird hier die Übertragungsrate dann besser. Und das merke ich deutlich, wenn ich z.B. Webseiten besuche oder andere Tätigkeiten ausführe.

  • @Patrick,


    Das ist wirklich sehr viel bei mir, als bei dir. Aber hängt auch vom Modem ab. Früher hatte ich die Internet-Verbindung über eine FritzBox aufgebaut, da waren auch die Übertragungsrate nicht so hoch wie jetzt. Die Lagen bei 10 MBt/s. Und nun habe ich eine Hochgeschwindikeitsinternet-Verbindung mit 100,0 MBt/s als Übertragungsrate. Der Router Speedport W700V das ich verwende, ist ein Breitband-Router. Verbunden wird dieser Router mit dem Ethernet-Kabel am Ethernet-Anschluss am PC. Die Benutzerdaten, werden über einen speziellen Aufruf einer IP-Adresse am Browser eingetragen. Diese sind für jeden Zugriff Passwort-Geschützt. Nach dem Eintrag in die Eingabefelder werden diese irgendwo gesendet und dann gespeichert.


    Falls du hier bei deiner Internet-Verbindung eine Fritzbox verwendest, würde ich es mit einem Breitbandrouter mal über die Ethernet-Schnittstelle am PC versuchen. Vielleicht wird hier die Übertragungsrate dann besser. Und das merke ich deutlich, wenn ich z.B. Webseiten besuche oder andere Tätigkeiten ausführe.


    Das bezweifle ich jetzt doch. Deine Vorgehensweise muss man bei jedem Router machen. Eigentlich macht doch jede Fritzbox 100Mbit/s. Es sei denn sie ist über USB und nicht über Lan angeschlossen. Aber selbst 10Mbit/s sind doch 10000er DSL.

  • Die Fritzbox, ist nur über USB angeschlossen gewesen und hatte dann diese 10 MBt/s. Einen Ethernet-Anschluss verfügt dieses Modem nicht. Deswegen ist hier der Breitband-Router deutlich besser, als die Fritzbox mit Anschluss am USB-Port. Und dann kommt es noch darauf an welchen DSL-Tarif man hat. Momentan habe ich hier nicht mehr als DLS 3000.

  • Da kannste schon Recht haben. Wenn diese Fritzbox mit dem Ethernet-Anschluss verbunden ist, also nicht USB - müsste eine deutlich höhere Übertragungsrate heraus kommen.
    Aber da gibt es bei den Routern auch Unterschiede und die Bandbreite die von dem Anbieter zur Verfügung gestellt wird. Auch vermute ich, dass das neue Paket DSL RAM eine Mogelpackung ist, wobei dies noch gar nicht überall erhältlich ist. Vermutlich wird das nur in ganz großen Städten geben und dann nur ganz wenig.

  • Nein, das stimmt nicht. RAM wird bis Ende September sukkzessive Deutschlandweit eingeführt.


    Schaut mal hier:


    Das Ganze ist schon seit mehreren Jahren ein Dauerbrenner. Bislang besteht halt (fast) ausschließlich für T-Com-Kunden die Möglichkeit DSL RAM zu buchen. Bei mir ist es so, dass ich RAM noch nicht bekommen kann, da meine VSt noch nicht upgedatet ist. Meine Leitung/Port geben das her. Spätestens im September habe ich auch RAM. :)

  • Habe gestern per Telefon bei der Telekom nachgefragt: Hier in meiner Gegend ist dies noch nicht erhältlich, ob wohl ich einen Tarif bei der Telekom habe. Auch ist dieses Projekt noch nicht Flächendeckend erhältlich. Wann ich diesen Genuss bekommen kann, kann hier kein Termin genannt werden. Auf jeden Fall ist dies mal für mich mal vorgemerkt worden, aber wenn dies dann erhältlich ist, bekomme ich Bescheid. Anscheinend wissen die Mitarbeiter der Telekom mehr als in den Berichten im Internet steht. Und wir sind hier keine Kleinstadt. Warum dies hier noch nicht erhältlich ist, kann ich so auch nicht beurteilen.

  • @Manfred,


    die Übertragungsrate hängt von dem ab, was an deiner Telefondose ankommt. Standard-Router übertragen bis zu 100 Mbit. Diese Geschwindigkeit gibts aber ADSL- oder auch VDSL-technisch noch nicht. Die Router/Modems geben nur das wieder, was bei ihnen ankommt. Verluste gibt es evtl. nur dann, von der Telefondose her gesehen, aufgrund der Leitungslänge, schlechte Verbindungen, etc.

  • Ich habe mal Ram bei der Telekom bestellt. Dort gab es die Möglichkeit für DSL2048. Kostet zusätzlich ja nichts. Habe auch keinen Hinweis für eine Vertragsverlängerung gefunden. Ich zahle ja für 16000. Zur Not wechsele ich im Herbst zu MDDSL (regionaler Ausbau bei uns) mit 18000/4000.