Beiträge von Werner

    Auch Probleme bei mir, aber andere rubrik. Bei mir ist die Festplatte gestorben. Auf dieser lag auch der Code für die Registierung, futsch isser. Brain gefragt, ob er mir den wieder zuschicken kann. Scheitert, weil ich meine genauen Daten nicht mehr kenne als ich vor ca. 10 Jahren die Vollversion erworben habe. Nochmal die Kohle ausgeben mag ich nun auch nicht und fahre mit der Minimalvariante, wobei keine File zum abspeichern gehen und auch sonst einiges fehlt.


    @Patrick
    Was sind 608 MB bei der heutigen Kapazität der Platten

    Ihr habt sicher alle den Hype um sogenannte Altcoins (Bytecoins, Dashcoins, XMR, Ethereum usw.) mitbekommen.
    Um bissel Kleingeld zu verdienen, bin ich auch dabei, nachdem ich schon früher Bitcoins gescheffelt habe. (Aktuell habe ich 2,2 Bitcoins auf meiner Seite.) Wer sich umschaut sieht was das im Moment für einen Wert hat. Aktuell gibt es für ein Bitcoin rund 3700 Euro.


    Zurück zum Thema
    Bei Recherchen bin ich im Netz auf einen Miner aufmerksam geworden der Idiotensicher für Jederman ist. Es brauch nichts eingestellt werden. Einfach auf gewünschte Coins klicken, CPU-Kerne oder Grafikkarte auswählen oder beides und los rattert der Rechenknecht. Eventuell in dem Programm noch eine eMail einrichten um auf das Dashboard zugreifen zu können um die Statistik einzusehen.
    Hier könnt ihr bei Bedarf oder nur zum Ausprobieren die aktuelle Version 6.9 runterladen. Minergate


    Natürlich ist ein Consolen Miner effektiver. Setzt aber Kenntnisse für die DOS Ebene voraus. Hier sind etliche Miner aufgeführt. Console Ich habe Claymore ausgewählt, es kann auch anderer Miner benutzt werden. Fall ihr euch angemeldet habt gibt es auch gleich die zugehörige Bat.Datei dazu zum Download.(Dies Datei ist notwenig um nicht jedesmal alles händisch in die Console eingeben zu müssen.) für den Miner und Cryptowährung dazu. Nach ein paar Modifikationen ist die Bat. Datei sofort einsatzbereit. Per Drag&Drop ins DOS Fenster ziehen und Enter betätigen.


    Selbstverständlich wird euer Antivirus meckern bei der Installation oder Bearbeitung der Dateien. Zu den Ausnahmen hinzufügen und gut ist. Wenn ihr nicht von dubiosen Seiten etwas ladet, es ist sicher. Die Community passt da schon auf.


    Wer Bitcoin oder Bitcoin Cash (Neu seit 12. August wegen Abspaltung von Bitcoin) schürfen möchte, brauch dazu einen reinen Bitcoin-Miner. Zum Abspalten von Bitcoin sei nur gesagt, das es da um die Blockgrößen geht, weil die Transferzeiten bei Bitcoin ins unermessliche gestiegen sind. Das Thema hier zu behandeln sprengt den Rahmen.


    Thema Sicherheit


    Es wäre angebracht, wenn die 2 Faktor-Authentifizierung in Minergate aktiviert wird. Sicher ist sicher. Dazu von GooglePlay den Authenticator für Android oder Apple herunterladen. Den Code mit dem Handy bei Minergate scannen.


    Das Handy generiert dann 6stellige Zahlen die eingegeben werden müssen, z.B. bei der Anmeldung, Transfer, Verkaufen etc.
    Handy braucht dazu keine Netzwerkanbindung. Der Code wird ständig aller 30 Sekunden neu generiert.


    Dann braucht ihr noch ein Wallet wo euer Ertrag transferiert wird.
    Ich habe mir eine Hardware Wallet gekauft Wallet
    Wunderbar das Teil. Preis mit ca 100 Euro akzeptabel. An so einer Wallet kommt kein Hacker ran, weil ihr nichts zu Drittanbietern schicken müßt, sondern es bei euch bleibt.Gerade vorige Woche sind Bitcoins im Wert von 26 Millionen Euro geklaut worden wegen eines simplen Fehler in einer Online Wallet.


    Was brauche ich zum Minen


    CPU völlig wurscht. Meist eine Hashrate von unter 100 Hash/Sekunde. Mein i5 3100 MHz mit 2 Kernen 80 Hash/Sekunde
    Grafikkarte neuere Generation wegen den Schnittstellen. Gute und teure Karte macht schon gut und gerne 500 Megahash pro Sekunde.
    Handy, Tablet, ja auch das geht. Mein Samsung Galaxy mach immerhin 4-5 Hash pro Sekunde. Wie war das mit dem Kleinvieh?
    Empfohlen Consolen Miner = höher Hashrate = mehr Pinkepinke.
    Wer einen sogenannten ASIC Miner hat, der geht nicht, ist reiner Bitcoin Miner


    Zuviel Text, zuviel Aufwand probiert es doch einfach mal.



    Wie ich im Dashboard schon schrieb, ist meine neue Grafikkarte AMD RX 560 Pulse gestern abend gestorben.


    Plötzlich Schmorgerüche aus dem PC. Aus das Ding und das Pech gesehen. Vorher hatte die Software schon das Minen abgeschaltet. Meine gestorbene Karte hat rund 350 Megahash/Sekunde. Bei 35 Watt Verbrauch laut GPU-Z gemacht. Da ich damit Bytecoins gemint habe war das ein täglicher Ertrag von durchschnittlich 0.0001 Bitcoins oder 37 Euro. Nicht die Masse wird vielleicht jemand sagen, aber ich bin kein Prof. Hobby halt und Stromverbrauch im Auge behalten bei den horrorenden Preisen in Deutschland.


    Bei Heise News gibt es einen leicht verständlichen Einstieg zum lesen. Funktioniert nicht ganz wie gewünscht, aber für Grundlagen kennenlernen geeignet.


    Fragen? ....einfach melden.

    Wie es scheint ist die BO nun serverseitig an die Grenze gekommen. Blitzdaten sind bei mir jetzt aktuell seit über 70 Minuten nicht mehr aktualisiert worden.
    Bei der Echtzeitbetrachtung sind kaum noch Blitze zu sehen, die älter als eine Stunde sind.
    Zwar ist das alles eine Vermutzung von mir, es kann genausogut etwas völlig anderes sein. Die Last ist nicht erst seit eben oder heute, das geht schon die ganze Woche so.

    Manfred, ich habe schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen mit nen Rezept im Maul.
    Mal im Ernst. Ich habe in der Anschlußdose Kondenswasser gehabt mit der Folge, das die Kontakte und Drähte korrodiert waren.
    Selbst die Buchsen am Rechner und Router sind vom Rostfraß nicht gefeit. Nimm einen Glasfaserpinsel und bearbeite die Buchsen.


    Rufe doch mal diese Seite auf und starte den Test, kopiere es und präsentiere das Ergebnis den Telekomikern. Die Ferndiagnose der Telekom ist nichts anderes als die besagte Breitbandenmessung, nur, das explizit deine IP-Adresse verwendet wird.
    Hast du den Rechner mal auf ein Root-Kit untersucht? Daran das auf den Rechner zu entdecken scheitern Virenscanner und Co. Im Netz gibt es genug Tools. Empfehlen möchte ich dir keins. Bei manchen sind umfangreiche Kenntnisse zum Teil auf der Konsole notwendig.
    Doch noch ein Tip. Bei Heise News gibt es ein Tool welches sich Desinfect nennt. Auf einen sauberen USB Stick installieren und Rechner damit starten. Es läuft auf einer Linuxebene. Dann schaue was alles gefunden wird. Du wirst Augen machen. Für Manfred Desinfec't bei Heise
    Ok Manfred ich habe zu lange mit der Antwort gebraucht.



    an Alle: Die Fritzboxen haben ein akutes Problem falls die Internetverbindung über IPv6 läuft. Update ist laut AVM in Arbeit. Bis es soweit ist, wird empfohlen die IPv6 Einstellung zu deaktivieren. Zu finden ist das in Einstellungen Heimnetzwerk -> Netzwerkeinstellungen.
    Heise News

    Version 10.37 Build 38


    Nachdem ich nun 14 Tage keinen PC an hatte ist heute nach dem Auslesen der aufgelaufenen Werte alles unvollständig.
    - Regen nicht exakt
    - Monatsdaten Mai/Juni bis dato unvollständig. Junitabelle ist völlig leer. Mai fehlen die Tage vom 23.05 bis Monatsende
    - Jahresdaten nicht nachgeführt, hört am 23.05 auf
    - Durchschnitts/Extremwerte zeigen für 01.06 - 04.06 jeweils 20,4 mm für die vergangen Junitage an. Also über 80 mm. Eher unwahrscheinlich 4 Mal gleicher Wert.


    Das nervt mich und bringt die Statistik durcheinander.
    Ich bin geneigt WD ganz abzuschalten, wenn ich wüßte wie ich die Dateiüberwachung mit WsWin hinbekomme. Ich glaube es liegt am Protokoll welches die WMR 300 verwendet und Herr Krenn da nichts machen kann.
    Ich habe zusätzlich Brain angeschrieben und hoffe auf eine Antwort warum dem so ist. Freilich kann auch er nicht die fehlenden Daten liefern.

    Heute morgen gab es um 03:00 Uhr ein Erdbeben Stärke 3,0 bei Schkeuditz (Flughafen Leipzig/Halle).
    Nichts hat mein Sensor registriert. Das kommt daher, einmal ist die Entfernung zu groß bei einen relativ schwachen Beben, zum anderen sind die 3,0 an der Grenze wo der Trigger vom Sensor greift. Laut QCN ist die Schwelle eben gerade bei besagter Zahl.
    Aber die Leipziger müsste doch etwas aufgezeichnet bzw. bemerkt haben?

    Moin Daniel


    1. Zum löschen Egon oder Tobias fragen. Es muss händisch in die Datenbank eingegriffen werden.
    2. Wenn da steht Crossover ja, weil die Sapnnungsversorgung auch darüber läuft.
    3.Wie breiten sich elektromagnetische Wellen aus? Kreisförmig. Also 2ter Verstärker = mehr Störungen, Effizienz sinkt. Mehr Blitze bekommst dadurch jedenfalls nicht.

    Na dann Glückwunsch an den stolzen RED Besitzer.
    Noch eine Bemerkung, das du bei unterschiedlichen Versionen jedesmal eine andere IP zugewiesen bekommst, irretiert mich doch ein wenig. Die Blitzortung hat bei mir im Router eine feste IP zugewiesen bekommen. Diese habe ich von Board zu Board immer behalten.


    Deine Jumpergeschichte und anderes ->
    Gefunden:
    Das ist der letze Stand der Dinge. Da ich nicht weis welche Version dir Dirk geschickt hat, schaust bitte für andere Dokumente im Compendium nach. Du mußt dich dafür in der Blitzortung anmelden bzw. einloggen.


    Viel Spass und Blitze

    Daniel, die Glaskugel meint ....wie hast du die Software aufgespielt? Mit dem STM32 Utility oder über das direkte Webinterface? Einen Adblocker laufen, Firewall keine Erlaubnis bzw. keine Regel erstellt usw.?
    Och Mennö immer die dürftigen Angaben wenn etwas klemmt.

    OK, wenn dir RED zusagt. Aber für was zum Kuckuck brauchst du für Blue einen Arduino oder deren Derivate? Blue ist unabhängig vom Computer. Strom und Antenne anklemmen, Strippe zum Router, feste IP-Adresse vergeben und schon rennt die Luzi. Was du sehen möchtest geht komfortabel mittels beliebigen Browser. Wie heißt es doch so schön...jeden Tierchen sein Pläsierchen.

    Hi Wampo


    Blue gefällt dir nicht? Fast alle möchten es haben. Überlege es dir bitte nochmals. Preislich ist es auch nicht teurer als die alten Systeme und es ist bereits viel auf der Platine vorhanden.

    Habt alle sicherlich vom gestrigen Erdbeben bei Zürich gehört. In der Tat, mein Sensor hat seit gestern 8 Beben mit Stärke bei oder über 3.0 registriert. Kleinere Magnituden werden ja bekanntlich nicht erfasst.
    Leider sind beim Projekt selbst keine Grafiken mehr vorhanden wie beim Beben 2007 hier.


    Ich selbst habe nichts mitbekommen und war heute morgen über die Meldung überrascht.

    Ich kann euren Unmut verstehen. Ich denke aber, das ihr alle im öffentlichen Telefonbuch einen Eintrag hinterlassen habt. Wissentlich oder nicht. Genau aus solchen Gründen habe ich damals bei der Neueinrichtung dagegen widersprochen. Es brauch keiner meine Nummer, auch nicht die vom Handy. Meine FritzBox ist sauber, es stehen nur Nummern in der Anrufliste die ich auch benutze oder kenne.


    Genau wie mit den Werbebriefen. Gestern kam ein Brief von Sky (ehemals Premiere). Wer hat denen die Adresse verkauft?
    Vor einiger Zeit hatte ich mich bei Conrad angemeldet und habe meinen Vornamen bewußt falsch geschrieben, weil ich einen Verdacht hegte. Es dauerte nicht lange und Werbepost flatterte eben mit diesen falschgeschriebenen Namen ins Haus. Schlussfolgerung könnt ihr euch denken.


    Adresshandel, Telefonanrufe .....ein äußerst lukratives Geschäft.

    Am 2. Januar des Jahres habe ich mir einen Induktionskochherd gekauft. Da ich einen Elektriker an der Hand habe wurde dieser am gleichen Tag angeschlossen.
    Alles Prima. Kochen macht Spass. Nach einer Woche wurde die Freunde schon arg strapaziert. Ein Kochfeld funtioniert nicht mehr richtig. OK, kann vorkommen Montagsprodukt. Kundendienst vom Hersteller angeschrieben...bis heute keine Antwort. Ans Telefon geht schon mal niemand.
    Heute, was soll ich sagen, ist mittlerweilen das 3. Kochfeld mausetot. Ich hege ernsthafte Bedenken, das morgen die Küche kalt bleibt.
    Meine Elektrischer meint, elektrisch ist alles nach wie vor in Ordnung, also Elektronik da kann er nichts machen. Nebenbei, es ist ein deutscher Hersteller.
    Der örtliche Händler will oder kann das Gerät nicht zurücknehmen auch nicht zur Reperatur, angeblich keine Möglichkeit.
    Was nun? Wem kann ich gewaltig auf den Sack gehen? Verbraucherzentrale oder ähnliches, hat das Zweck?
    Habt ihr einen Tip?

    Ob und wo das nachzulesen ist, ich weis es nicht.
    Das ist fast das gleiche Bild, welches ich um diese Uhrzeit habe. Bei mir kommt es von der E-Feld-Antenne. Immer um die 40 kHz. Oft geht dadurch die Station in den Interference-Modus. Sprich die Station läuft über. Ich habe schon bei der Bundesnetzagentur geschaut, wer oder was um die besagte Frequenz sein Unwesen treibt und bin nicht fündig geworden.
    Heute, habe ich gerade gesehen, liegt ein Maximum bei 6 Uhr und bei 18 Uhr wie bei dir.
    Noch kann ich damit leben. Sollte es schlimmer werden kann man sich immer noch Gedanken machen einen Filter zu kaufen. Dazu sind schon entsprechene Markierungen auf der Leiterplatte vorhanden.

    Die verschiedenen Farben sind deine Detektoren, also E-Feld/magnetische Antennen. Grün, Rot, Gelb = magnetische Antennen. Orange = E-Feld-Antenne.
    Da im Moment rechte Flaute bei den Blitzen herrscht sind das meist aufgezeichnete Störungen.
    Grün und Rot, du hast wahrscheinlich ein Signal empfangen - Bild 1
    Bild 2 und 4 Störungen ( wie Funken, Einschaltimpulse usw.)
    Die Grafiken oberer Teil sind deine Einstellungen bzw. was Blitzortung vorgibt. Der untere Teil sind die dazugehörigen Frequenzen.
    Ganz deutlich siehst du im Bild 4 = E-Feld, das es nur Störungen sind.
    Reicht das erstmal grob als Erklärung?

    Gestern PC aufgehangen. Lies sich nur mit radikaler Methode zum Leben erwecken. Nun sind bei mir in der Aufzeichnung die Januar und Februardatensätze weg.
    Keine Ahnung ob und wie die sich wieder herstellen lassen.
    Heutiger Stand 13,3.
    Ob das den Tatsachen entspricht weis ich nicht. Der letze Stand ist mir nicht bekannt.