Weitere verstärkte Gewitterbildung 30/5/17 17-19 Uhr kürzest(Brandenb. S, SA , Th... hagelgef. heftiger Platzregen27/35L , Sturmböen 80-94 /auch mäßiges Gefahrenrisiko f. stärkere entw..2./3.6.-6-7.6.1717/18/8.17

  • Von 16:37- weiter ist mit unwetterartigen Erscheinungen zurechnen. Der Gewitterschwerpunkt verlagert sich in den Osten u. Süden heute Abend weiter. Zuvor gab es am frühen Nachmittag schon einige mäßig o. stark erscheinende Gewitter. Schwerpunkt nördlich östlich in Brandenburg u. Berlin im Westen u. In der Mitte. Ein stärkeres Gewitter o. heftig entstand recht schnell in MOL was zu oder weiter zog u. sich teils auflöste im Komplex aus mehreren Zellen eines Cluster der mit dem in Mecklenburg u. einen über Nordteil Brandenburg u. auch Berlin weitere Gewitter auslöste u. Starken Wind mit Böen in Sturmstärke produzierte. Auch Südb. kurz von einigen knäul aus losen Störungsauslöse von verbreiteten Zellen u. schneller abschwächen u. Neubildung an der oder,bis,zu Neiße u. Frankfurt O. Die Gewittersysteme lagen dann in Polen nach 15 Uhr fasst. Einer dann CB's Gewitter Frontform angeordnet kurze Zeit mit Umwandlungen.


    Heute Abend erwartet uns ein ähnlich massiver Gewitterschwerpunkt mit Hagel 3'cm heftigen Starkregen Böen in Sturmstärke o. auch nur mäßigere Böen unter 90/80 auf 60-70 auf der Ostflanke von Sachsen Thüringen am Erzgebirge o. noch Südbrandenburg bis zu Mitte Berlins o. Ostregion in Ostdeut. Auch in nieders. Süd u. SA bis ins nördl. Brandenburg kann es noch kurz mal unwetterartig werden eines ein'gen mehrzelligen Region aus isolierte Gewitter werden die aber wohl verschmelzen zu einem weiteren CBS Schirms Cluster Sturm mit Nähe Gewitterzone der mehrzellige multizell von 17 Uhr bis 19 Uhr noch die Gefahr von Unwetter zu mäßigen o. vereinzelt etwas erhöhten Risiko eines starken Gewitter (schweres Gewitter im möglichen mit 1 auf 3 cm zielend, heftigen Regen kurze Zeit 25/34 l 38 Böen 70/80-114 hauptsächlich Multizellen Gewitter u. kurze Superzellen auch dabei zu angeordneten Konvergenz u. Kaltfront Linie. Blitzartige erhöhte Entladungen u. nahe Donner in kurzen Sekunden o. wenige Minuten.


    n kurze Zeit 25/34 l 38 Böen 70/80-114 hauptsächlich Multizellen Gewitter u. kurze Superzellen auch dabei zu angeordneten Konvergenz u. Kaltfront Linie. Blitzartige erhöhte Entladungen u. nahe Donner in kurzen Sekunden o. wenige Minuten. Nachfolgend Warnfrei zum Donnerstag, 1/6/17 Gewitter haben kräftige Regenfälle gebracht. Es fiel aber nur begrenzt o. anders kurz weniger u. woanders mehr als woanders. Die Trockenheit bleibt u. ist nicht behoben u. kurz nur entspannt. Die Waldbrandgefahr nimmt wieder heute zu u. bleibt am Donnerstag, 1.6.17 erhöht. Pollen sind bei Ambrosia Gräser auch dann im Juni 2017 weiter zuerwarten. . Hoch Walrita nach Osten ostwärts ab 29/5-17 29/5/17 kleines Tief über die Nordsee die höhenströmung dreht auf Süd Südwest u. Es fließt Wärme trockene heiße Luftmassen Nordafrika zu uns nach Deut. was mit schnell heftigemgewitter von Saarland Niedersachsen bis Brandenburg Berlin hergeht am 30/5/17 morgen u. am Abend von 29/5/17


    Von 31/5/17 13:15 für 1/6/17 von 30/5/17 den Unwettern >starke Gewitter mit unwetterartigen... Hagel heftigen Platz-Starkregen Sturmböen / Tornado auch in Brandenburg. Quelle: . Entwicklung einer Schwergewitterlage mehr im Westen Deut. Westeur. später nach Osten Südosten von Deut. verlagernd 16 am Morgen u. 25/27!am Tage von Samstag, 3/6/17 Sonntag, 4/6/17 Bis zum 6/6/17 dann mäßig warm bei 11/6/9 u. Tagsüber 22 /24 grad nach Pfingsten 2017!juni Juni in Schwarzwaldnähe Alpen Bayern starke Gewitter in Warnraum mit lokale Gewitter / orange mit kleinen Hagel 1 cm Starkregen 15/25 l in 1 Stunde Köln Bremen Erfurt waldbrandgefahr. Grenzwiss Grenzwissenschaft:Erf 2/6/17 um 01:25'von 01/06/17Mars hatte deutl. länger flüssiges Wasser /Quelle:


    18/8/17 Mit der wetteraktiven Kaltfront von Tiefdruckkomplex Kolle sind an der Konvergenz Nähe der Kaltfront heftige Gewitter im Osten Südosten Deutschlands drin. Vor allen am am späten Nachmittag u. Abend. Am Samstag, 19/8/17 im Nordwesten / Norden kurze Schauer / Gewitter möglich. Die Kaltfront ist ostwärts nach Polen Weißrussland abgezogen. An dieser Kaltfront treten weitere Wellenbildung zu einzelne kleine Tiefs wo Gewitter sich erneut bilden o. Starkregenschauer von Polen-Ungarn-Nähe südwestlich Österreich bis Norditalien u. Südwesteuropa am Mittelmeer. Schauer sind aber weiter möglich über NW-N Deut. durch hochreichender Kaltluft vom Meer von Nordmeer die über der warmen Nordsee labil wird u. ein ausgeprägten Temperaturgegensatz erzeugt. An der Nordsee u. landeinwärts bis Niedersachsen Mecklenburg Windböen 70 Berge Sturmböen 75-80/85. bei Schauern o. Gewitter auch mit starken Böen 60/70/80... im Süden Deut. etwas weniger ausgeprägt die Windgegwnsätze. Über dem Süden Deut. zieht ein schwacher Hochdruckkeil des Azorenhochs hinweg u. wirkt vorläufig stabil u. unterbindet die Schaueraktivität. Temperaturen von 17/22 Grad werden noch erreicht. Die weiteren Tage bleibt die Atmosphäre geschichtet labil mit weitere kräftige Schauer o. Gewitter. Es wird kühler aber wechselhaft. Ab Montag, 21/8/17 wieder kurz wärmer u. neue Schauer o. Gewitter mit 16/22 auf 19/25 kurz (vereinzelt 28)