Kein Internet mit Win 7

  • Hallo Leute,


    Ich hatte mit meinem alten Rechner vor ein paar Tagen (das liegt schon länger zurück) indem ich den Virenscanner von Kaspersky die Lizenz für ein Jahr neu gekauft habe. Bei der Installation des Virenscanners auf dem alten Betriebssystem (XP) erhielt ich eine Meldung "Kasperky hat ein Problem festgestellt und muss beendet werden". Bei der Nachfrage bei dem Softwarehersteller wurde mir per Email mitgeteilt, wie ich vorgehen sollte, also ich soll ein Tool herunter laden und nach alten Programmdateien suchen lassen. Anscheinend sind keine alten Daten von Kaspersky entdeckt worden. Eine Deinstallation des Programmes brachte mir die ersten Probleme auf dem alten Rechner mit.


    Somit hatte ich die Systemwiederherstellung aktiviert und nach dem Neustarten des alten Rechners konnte ich nach dem Booten nicht mehr auf die Tastatur und die Maus zugreifen. Also entschloss ich mich den Rechner zum Machen zu bringen. Nach ein paar Tagen, wurde mir mit geteilt dass sich dieser nicht mehr reparieren lässt.


    Also entschloss ich mir einen neuen Rechner zu kaufen, wobei dieser am Samstag gekauft wurde. An diesem Tag lief der Seitenaufbau mit Firefox einwandfrei, sogar die Software von Kaspersky und die Freischaltung des Lizenzcodes lief ohne Probleme. Auch der Aufruf anderer Webseiten an diesem Tag liefen ohne Probleme.


    Am Sonntag wurden dann vom Win 7 222 Updates auf meinem neuen Rechner installiert und dessen Webseitenaufruf mit Firefox und dem neuen Opera-Browser lassen mir keine gute Verbindung zu, indem Webseiten im Firefox sehr langsam oder gar nicht geladen werden. Auch meine Wetterdaten über FTP ist derzeit nicht möglich. Warum weiß ich nicht.


    Am Sonntag hatten wir hier ein Unwetter, indem viele Straßen überschwemmt waren und ich bei der Telekom erfahren konnte, dass ein Kabel abgesoffen war. Entweder liegt hier immer noch eine Störung der DSL-Leitung vor, oder irgend was ist durch das Update verändert worden. Gestern Abend hatte ich wieder bei der Telekom angerufen, mit der Schilderung dass ich keine Webseiten in den Browsern aufbauen kann. Entweder werden die erst in 5 Minuten oder gar nicht aufgebaut. Anschließend wurde die Leitung überprüft, wobei festgestellt wurde, dass alles O.K. ist. Dann meinte ein Mitarbeiter von der Telekom, das müsste am PC liegen.


    Heute hatte ich meinen neuen Rechner bei einem PC-Fachmann, der hatte dies überprüft, wobei anscheinend nur ein Browser zum Ausprobieren verwendet worden ist. ----> Opera Browser 12.16


    Mit diesem Browser kann ich Webseiten mit einen sehr schnellen Internet-Verbindung darstellen.
    Warum das in Firefox und dem neuen Opera-Browser 38.xxx nicht funktioniert, ist mir echt unheimlich.
    Genau verhält sich das mit dem Abrufen der Emails, die brauchen ewig lange oder kommen garnicht an.

  • Werde Win 10 nicht updaten, weil ich gehört habe diese Version bereitet einem mehr Probleme. Komisch ist, dass ich mit dem alten Browser von Opera 12.16 Webseiten aufrufen kann, aber mit Firefox und Opera 38 geht überhaupt nichts. Auch die Daten per FTP wird keine Verbindung hergestellt. Hatte ja am Samstag vor den Windowsupdate einwandfrei funktioniert. Einen Virus kann ich definitiv ausschließen, da ich nur meine Seite, PC-Wetterstation und Wetterboard aufgerufen habe.

  • @ Patrick
    Vorsicht mit der Aussage, es funktionieren nicht alle Programm auch unter Win 10.


    @Manfred
    Mach Win 10 drauf, innerhalb von 30 Tagen kannst immer wieder zurück zu Win 7. Vorausgestzt, du hast keine Programm die sich sperrig unter Win 10 anstellen.
    Wenn mit Win 10 alles funktioniert, dann ist dein Win 7 verkorkst. Schon deshalb weil du einen PC gekauft hast mit vorinstallierten Win 7. Unglaublich, welchen Schrott die PC Hersteller da auf die Platte mit pappen. Möglich ist, das die Konfiguration eben Firefox und andere ausschliesst, damit du den Mist anderer unbedingt verwenden sollst.

  • Problem ist immer und was ich auch immer lese: Da hat mal einer gesagt.
    Besser wäre, sich zu belesen, ob dem tatsächlich so ist. Die kaum vorhandenen Kinderkrankheiten seit dem Start, sind aus meiner Sicht nicht vorhanden. Lübbt stabil, auf allen 10 PCs, die ich bereits umgestellt habe (nicht nur meine).

  • Das komische ist, dass ich mit dem veraltenden Browser Opera 12.16 Webseiten aufrufen kann, und ich hier mich einloggen kann. Aber bei den Browser Firefox und Opera 38 kann ich keine Seiten aufrufen. Am Sonntag hat Win 7 222 Updates installiert. Irgend wo muss hier etwas schief geloffen sein. Das kann nur an diesen Updates liegen, aber welches deinstallieren ? Momentan kann ich Emails abrufen, das aber am Montag nicht möglich war.


    Eine andere Möglichkeit könnte bestehen, dass bei der Telekom irgend was defekt ist. Aber gestern hatte ich den Rechner beim Computer - Spezialisten, aber der meinte am Anfang bei ihm funktioniert der Aufbau der Seiten mit einem Webbrowser. Was er nicht ausprobiert hatte, waren diese anderen beiden Programme, getestet wurde das mit Opera 12.16; Da dürfte eigentlich kein Unterschied bei diesen beiden Browsern liegen, beim Webseitenaufbau.


    Morgen kommt der wieder zum Fachmann. Der soll das mal richten. Langsam nervt mich diese Geschichte.

  • @Patrick,


    Habe beide Programme, wie oben erwähnt durchlaufen lassen. Keine Malware oder einen Virus gefunden. Auch Kaspersky hat nichts gefunden. Habe heute auch mal die Router-Einstellungen überprüft, somit sind keine Daten verändert worden. Auch habe ich die Hosts Datei auf die Standarteinstellungen zurück gesetzt. Auch die Suche auf Netzwerkfehlern findet nichts. Vor dem Update (222 Stück) ist irgend was verändert worden, glaube ich mal soweit ist hier der Fehler zu suchen. Werde morgen alles abbauen und zum Fachmann bringen.


    Siehe auch die Bilder:

  • Was zum Kuckuck lädt dein Rechner runter? Auf deinen Bild Netzwerkdiagnose sind 45 MB im Upload und fast 2 GB im Download.
    Etwas schaft heftig im Hintergrund. Den Durchsatz schaffe ich nicht im Monat. Das das mit dem Windowsupdate zusammenhängt ist eher unwahrscheinlich. Setze mal bitte deine Firewall auf Standarteinstellungen zurück und schaue bei den Diensten nach was alles aktiv ist.

  • Was zum Kuckuck lädt dein Rechner runter? Auf deinen Bild Netzwerkdiagnose sind 45 MB im Upload und fast 2 GB im Download.
    Etwas schafft heftig im Hintergrund.

    Da lädt kein fremdes Programm hier was runter. Habe nur meine Programme installiert und eine Firewall und Kasperky. Habe ja gestern das Ganze mit dem Virenscanner überprüft, nichts auf dem Rechner. Auch wurde nichts am Betriebssystem verändert. Habe heute den Rechner weggebracht, der Fachmann meinte es könnte ein Treiberproblem sein, die die mit der Internet-Verbindung zusammen hängt. Am Montag weiß ich mehr an was das lag. Aber ich vermute das liegt an den Updates von Microsoft.

  • So das Problem ist gelöst: es war ein Trojaner auf meiner Festplatte. Woher ich diesen Trojaner eingefangen habe, ist mir ein Rätsel. Der Rechner war am 04.06. neu gekauft und noch nicht mal alle Programme installiert. Nur der Virenscanner wurde von der Homepage von Kaspersky herunter geladen und installiert. Mit dem installierten Programm Firefox habe ich nur vertrauenswürdige Webseiten, wie Wetterboard, PC-Wetterstation und meine Homepage angesehen. Keine Programme aus dem Internet herunter geladen, da sich diese auf der Original-CD mit Installationsprogrammen befanden.


    Auch ein Scann komplett mit dem Virenscanner brachte keinen Hinweis, dass sich dort ein Schädling befindet. Ob hier zwei Virenscanner hier sinnvoll auf dem System sind, kann ich nicht einschätzen ob das was nützt. Kosten sind mir keine Entstanden, da ich noch Garantie auf diesen Rechner habe, das wäre wohl der Gipfel wenn man ein Neugerät kauft und nach einen Tag funktioniert das Ganze nicht.


    Auch hätte mir eine Ferndiagnose mit Teamweaver nicht viel gebracht, da keiner auf meinen Rechner gelangt wäre, total geblockt von dem Trojaner. Dieser Trojaner wurde mit einer Spezialsoftware entfernt.

  • Wie heißt denn der Trojaner? Ich mag das nicht so recht glauben, denn Malwarebytes arbeitet eigentlich recht zuverlässig.


    Manuelle Virenscanner kann man so viele haben, wie man möchte, aber eine Security mit Live-Überwachung, davon nur eine.

    @Patrick,


    Wie dieser Trojaner heißt kann ich derzeit nicht beantworten. Aber ich hacke da schon noch nach was die genaue Ursache war. Das werde ich im Laufe dieser Woche machen, da es mir keine Ruhe lässt, was genau hier der Übeltäter war. Habe zwar noch neben dem Virenscanner eine Firewall installiert (Comondo) die mir auch bei Malware und Co. Alarm auslöst, wenn der eine möglicherweise dies zu spät erkennt. Wenn das wirklich ein Trojaner war, kann ich mir nicht vorstellen, woher ich diesen eingefangen habe. Auf jeden Fall bin ich nach zwei Wochen nerven tötender Arbeit mal zufrieden, dass alles wieder normal ist, wie ich es mir vorgestellt habe. :thumbsup: Aber heute muss ich noch einiges nachholen was ich nicht geschafft habe.


    Werde euch auf dem Laufenden halten, vielleicht finde ich irgendwo eine Logdatei über dieses Übel.

  • Hol dir die aktuelle Computer Bild mit CD oder DVD. Dort ist der derzeitige Testsieger ESET Smart Security darauf. 1x 3,50 zahlen und 1 Jahr lang top geschützt. Musst nur 1x pro Quartal dir per Login auf Webseite von Computerbild dir den Schlüssel für die nächsten 3 Monate kostenlos generieren. Das mache ich schon Jahre lang so, anstatt irgendwas teures zu kaufen.

  • @Patrick,


    Laut der Logdatei von AdwCleaner v5.119 handelt es sich bei diesem Trojaner um distromatic.



    Über diesen Trojaner weiß ich noch nicht genaues, aber die Einstufung ist als kritisch in einen Bericht erwähnt worden. Vielleicht kann einer was genaueres zu diesem Schädling sagen.