Heute Präsenz von starken Schauern (Graupel - Hagel - Regen u. Sturmböen (Berge - Gipfel ... mit orkanartigen Böen Süddeut. u. nach Norden schwere ...) Level 2 (mittlere Unwetterlage) in der Mitte von 15 bis 22 Uhr/Teilth von 19.3.15

  • Aktuelle Wetterlage 28.2.15 - 02.03.15


    Diese Höhenwindzone u. samt der Westdrift hat sich derzeit am 2.3.15 weiter über Irland im Süden u. Frankreich nach Osten zu Rheinland - Pfalz verlegt u. weist zum Mittelmeer über die Westseite hinweg. Sie soll mit Verlagerung des Atlantik- Skandinavien Steuerzentrums (ein großräumiges Tiefdrucksystem, kann mehrere Kerne Tiefdruckkerne besitzen, die auch Gebiete mit Sturmgefahr u. Orkanböen beinhalten nahe an sich) allmählich auch über Nordeuropa u. mit dem Höhenwind Deutschland - Mitteleuropa überqueren u. bis 8. März 2015 uns verlassen u. somit kann sich ein neues Hoch aus Südwesteuropa langsam ablösen u. uns schönes stabiles Wetter bringen (wobei wieder vereinzelt Frühnebel möglich ist u. es durchaus etwas erneut wärmer wird u. in den Morgenstunden noch kalt etwas mit etwas Frost. Zumindest nahe der Azorenseite im Nordosten vor Spanien wartet das Hoch der Azoren auf einem Ableger den es zu uns bis zu die Alpen schieben kann bis 8. März 2015. Zurzeit dehnt u. verlagert sich der Atlantikhöhentrog nach Mitteleuropa u. ein Hoch des Atlantik bis zu den Alpen u. Südfrankreich bringen uns eine straffe Höhenströmung mit Sturmwinden in der Höhe u. in den jeweiligen Lagen der Bergwelt in Mitteleuropa nach Norden vor allem hin u.in Deutschland von Nord nach Süd (dabei sind orkanartige Böen drin). Wetterbesserung ist in Sicht (also noch warten ...). Zurzeit oft kalte Luft u. milde Luft können per Zustand - Windscherung u. den labilen Verschiebungen für einige starke Schauer u. lokale Gewitter sorgen und gelegentlich auch ziehen neue Randstörungen (Tiefs der Höhenwinde) durch u. bringen Regenbänder mit Regenschauerstaffeln (teils Schnee-Graupel u. Böen, konvektive Schauer u. Böenlinien o. Rotation aufgrund der Druck/Scherung/Labilität u. Modus zwischen unteren u. oberen Lage der Windfelder ...) mit.


    Noch am 1. u. 2.3.15: Nordsee / Mittelgebirge im Westen - Norden u. der Mitte u. auch im Süden/Südwesten Deutschlands Sturmböen (teils orkanartige Böen). Lage am Sonntag, 1.3.15 Nachts im westlichen Bergland Schneefall, später gefrierender Regen.
    Im Schwarzwald, der Alb und im Allgäu zum 2.3.15 ab den Tagesstunden starkes Tauwetter.


    Für 2.3.15 > Auch von Schleswig / Mecklenburg bis Brandenburg u. Sachsen - Anhalt sind
    aufgrund der Wellenstörung im Frontensystem; der Windscherung mit der hochreichenden einströmenden Kaltluft des Tiefdrucksystem über Nordeuropa
    u. dem dabei entlang geführten auf West drehenden o. nordwestlich sich biegenden Achse Hebungsabläufe u. trockene Luftmassen aus der Höhen mit starken Höhenwinden verbunden u.
    einem starken Wind in unteren Schichten nach unten mit starken Regenguss - Graupel o. kräften Schneefall (teils leicht bis stark auf der Nordflanke der Höhenwinde der weiter nach Süden abfällt aus seiner Achsneigung von heute am 2.3.15 (Schnee kann dann in Niedersachsen runter im Westen Deutschlands bis nach Süden vorgehen an der o. weitere konvektive organisierte Schauerlinien mit Blitz u. Donner o. ohne Blitzentladungen nach Südost- u. Ostdeutschland o. im Norden Deutschlands. - Hagel o. Gewitter ....


    EU_BOYDEN.gifEU_JET-300.gif


    Heute sind durchaus bei vorhandenen milder feuchter Luft in unteren Schichten, dazu auch höhenkalter Luft aus Nordwesten, sowie Teile an Windscherung u. der hochreichenden Shear an 30 m/s u. andere vertikale von 10 - 15 m/s organisierte konvektionsartige Linien möglich im Bereich von durchlaufenden konvergierenden Windfeldern einiger Konvergenzen aus Richtung Großbritannien u. der Nordsee über die Mitte u. dem Norden
    Deutschlands. Zurzeit sind diese Konvergenzen als Schauerstaffeln vor allem am Vormittag von 8 Uhr bis 12 Uhr u. nachmittags über Schleswig / Mecklenburg/ nahe Sachsen - Anhalt u. in Richtung Brandenburg aus Nord - Nordwest mit kräftigen Schauern als Regen - Graupel u. starken Böen unterwegs (dazu können Gewitter mit leichter o. mittlerer Blitzintensität auftreten).
    Zumindest in der Mitte in Level 2 Gebiet u. im Norden im Level 1 Gebiet sind Unwetter durch Sturmböen bis 100 km/h o. 80 (wenn auch niedriger ausfallen, da die Aktivität mehr nahe Hessen u. im Südwesten Deutschlands sich beschränkt) u. Hagel 1 cm o. kleiner mit organisierten konvektiven Linien u. einer o. mehrere Böenlinie möglich u. starken Winden. Regional sind starke Böen o. ein Torn nicht ausgeschlossen in der Mitte u. Teile nördlich davon in Level 2 Gebiet vor allem als starken Wind u. einem Potential bei Scherung in vertikaler u. horizontaler Ebene zum Höhenwindseite auf der Ostflanke des Höhenjet an seiner östlichen Achselage die von Nordwest nach West u. zuz Ost leicht umbiegt. Entlang der Jetachse werden einige kräftige Konvergenzen in Linienform angetrieben durch dynamische Wellen an der Höhenwindachse über dem Westen u. der Mitte heute vor allem am 2.3.15 von Vormittag bis zum späten Abend (betrifft RLP / NRW / Hessen / Thüringen bis Sachsen u. Süddeutschland bis zu Alpen auch durch eine weitere Wellen südlich des Jetstream vom Atlantik - Frankreich diese über die Nordsee o. vom Ärmelkanal nach Deutschland nach Osten u. Südosten wandern von Montag, 2.3.15 bis Dienstag, 3.3.15.


    om 12.3.15 19:39 erstellt nach >> vom 11.3.15-19.3.15 ... Hoch Karin ist nach Osteuropa soweit abgezogen nahe der Ostsee u. Polen u. bei Wei?russland. Nach Durchzug der vorl?ufigen Kaltfront mit etwas Regen , folgt von Nordosten - Osten teils hochnebelartige Bew?lkung. Es wird wieder k?lter ab den Samstag, 14.3.15 u. zuvor noch etwas mild am Tage von Mittwoch, 11.3.15 u. Donnerstag, 12.3.15 bis Freitag, 13.3.15 sein. Die Temperatur liegt nahe Moskau u. Polen bei +2 u. +4 Grad. Nach Deutschland u. Teile Mitteleuropas haben wir +3 bis +5 Grad ( am Tage um +4 bis +7 o. noch bei +6 Grad. Nachts ist meist etwas leichter Frost m?glich unter +2 bis nahe 0 Grad in Frankreich u. Deutschland. In Sachsen k?nnen in den h?heren Lagen bei -2 Grad gef��hlte Temperaturen im Wind aus Ost auftreten am Mittwoch, 11.3.15 .. Vor allem im Osten Deutschlands nahe Brandenburg - Berlin sind von Nordosten u. Osten etwas Regen (Niesel-Spr��hregen m?glich bei 0,5 bis 1 mm am Vormittag o. Nachmittag hin, sp?ter kann es auflockern zum Nachmittag o. fr��hen Morgenstunden der Nacht , vereinzelt kann es wieder neblig-tr��b sein).?