Kürzest , wenige Stunden (Nowcast allgemein ... f. 20.11.13...) Regen, teils erster Schnee möglich ( auf den Bergen allerdings erste Vorereignisse davor ...) Extrem Mittelmeer ...

  • Ein kleines in unteren u. oberen Schichten erkennbares Tief bildet sich vor einem Höhentrog - cut - off Muster als kleine kurze Welle nahe dem
    Hoch bei Osteuropa, gilt für den 20.11.13 für Teile Deutschlands. Nach Unwetter bei Sizilien, bildet ein neuer cut - off eine aktive Wetterphase
    mit der Höhe ausgelöst ein Tief was Südost-Ostdeutschland mehr auf der Ostflanke dessen überquert zum Mittwochmorgen u. am Tage an der Oder zu
    poln. Ostsee liegt u. nur mäßiger Wind anfangs, auf den Bergen auch leicht stärkere Böen vereinzelt.


    Ein neues Tief bringt leichten bis mäßigen Regen, der in den Berglagen in Schneefall übergeht. Dazu treten Böen von 30 - 40 km/h um Süd-Südwest auf
    Nahe dem kleinen Tief vorderseitig eines Nordmeer-Atlantiktrog dieser allmählich auch sich in einem weiteren Höhentief abschnürt, bildet sich
    dieses Niederschlagstief, was von den Alpen nahe Tschechien nach Polen zu östlichen Ostsee zieht bis Mittwochmorgen u. vor allem noch im
    Nordosten u. Osten für Regen tagsüber sorgt u. einer leichten Schneedecke später nahe Sachsen u. zuvor davor Richtung Thüringen u. Bayern.
    Nach Abzug des Tiefs auf der Ostseite des doppeltes Cut - off wird deutlich kältere Luft in den Morgenstunden des Donnerstags von -1 bis -5 Grad
    wahrscheinlich erwartet. Wahrscheinlich kann auch geringer Schneefall im Osten von Brandenburg zu Oder aufkommen, meist nur wenige Schneeflocken o. Schneegriesel nach
    Abzug der Niederschläge in kalter Luft.



    Wetterprognose für den 14.11.13 - 15.11.13 - 16.11.13 - 18.11.13 Deut.Mitteleuropa

    Richtung Zentralmittelmeer u. im Südosten ist die nächsten Tage u. heute mit kräftigen Regen zurechnen u. Gewittern über noch soweit
    relativ wärmeren Wasser. Die weiteren Tage der nächsten Woche, um dem 20.11.13 deutet sich wahrscheinlich eine Starkregen- o. Dauerregenlage
    an die vor allem den Westen u. Südfrankreich u. Zentralmittelmeer betreffen könnte. Wobei auch wohl Böen - Überschwemmung auftreten könnten.


    Die Temperaturen in Deutschland bleiben mit +6 bis +10 Grad relativ kälter, wobei es nur ab u. an leicht mild wird u. nachts besonders frostig sein kann dann.
    Nebel-Glätte sind möglich die weiteren Tage. Auf den Bergen auch Schneefall. Richtung Westeuropa u. Mittelmeer auch bei wärmeren Werten von
    +12 bis +18 Grad (wärmer vereinzelt noch am Mittelmeer bei +22 Grad). Über dem Atlantik bleibt es nördlich u. nach Skandinavien verregnet u. teils stürmisch u. mild.
    Richtung Osteuropa meist Hochdruckeinfluss u. teils auch dieser Einfluss mit dem Atlantikhoch u. Osteuropahoch bei uns zu merken durch leichten Frost u. klare Nächte.
    Regengebiete werden Anschein meist über Westeuropa u. dem Atlantik u. Westdeutschland von der Nordsee zu den Alpen ihre Fracht abladen,
    wobei es meist im Osten trocken bleibt (später sorgen auch hier wiederholt auf den alten Höhentrog regenerierende Höhentröge vom Atlantik für stabilisierten
    Höhentief Mittelmeerraum (im Verlauf aber ein weiteres Höhentief nahe Spanien erwartet mit Einfluss aufs französische u. spa. Mittelmeer) nahe der Alpen mit Regenfälle o. Schnee auf den Bergen in Deutschland o. den Alpen u. Sturmböen weiter in höheren Lagen o. Tieflandregion.
    Teils bis zu 100 Liter Regen pro Quadratmeter auf den Balearen
    Viel Regen im Mittelmeerraum


    Karten verwendet / Quelle: u.