Radioactive@home

Hier geht es zur Abstimmung, an welchem Wochenende das Wetter-Board-Treffen stattfindet: KLICK
  • @'Jabez


    Boinc ist mittlerweile eine Frage des Strompreises.
    Ich habe bis vor Jahresfrist auch rechnen lassen was das Zeug hält.
    Mittlerweilen habe ich das Zeug fast gänzlich ad acta gelegt. Gelegentlich noch eine Challenge bei Prime Grid. Radioactive und QCN sind aktiv wenn der Rechner an ist.
    Morgen am Feiertag, werde ich mal in meine Bastelkiste schauen, da müßte noch ein unbenutzer Sensor für Radioactive liegen.
    Bei der Gelegenheit und wenn deine Stromrechnung noch nicht hoch genug ist, kann ich dir noch einen ASCI Modul für Bitcoin@home offerieren.
    Damit kannst Credits scheffeln. Wenn dein Netzteil im Rechner genug Power hat, (ca. 50 Watt braucht das Teil) kannst es dort mit anschließen .

  • @ Werner


    Ich finde, Strom muss fließen! ;-)
    Meine Stromrechnung ist sozusagen mein Spendenbeitrag für den Fortschritt in der Wissenschaft. Ist doch echt toll, wenn so ein Nicht-Akademiker wie ich den Leuten, die "gefaltete Proteine" verstehen, dabei helfen kann, sie noch besser zu verstehen hihihi...


    Also, Werner, lass Deine Maschine auch wieder boincen! ;-)


    Da ich hier gelernt habe, dass die Projekte mit den Sensoren wohl zur Zeit auf Eis liegen, habe ich erstmal davon Abstand genommen, weiter nach Sensoren zu suchen. Bevor Du das Teil aber in die Tonne kloppst, schick es lieber mir, denn vielleicht geht es ja irgendwann damit weiter.


    Bitcoins schürfe ich nicht. Da sehe ich keinen Nährwert drin. Kein Kenntnisgewinn für die Wissenschaft. Und lohnen tut es sich fiskalisch auch nicht.


    Vielleicht könnten wir hier in Kontakt bleiben. Ich wäre nämlich gerne nicht so alleine mit meiner "boincerei" und würde mir Kontakte zu Leuten wünschen, die davon Ahnung haben.

  • Nun, meine Prioritäten, sprich Hobby, haben sich grundlegend geändert.
    Ahnung von Boinc... ich bin eigentlich nicht mehr up to date in der Sache.
    Früher, als ich noch beim Projekt Spinhenge administriert habe, war ich immer auf Vordermann. Leider wird jetzt an der FH Bielefeld nur noch intern daran etwas gearbeitet und ich habe auch keinen Zugriff mehr auf die Datenbanken, Projektseiten etc.


    Zum Beispiel gibt es beim Projekt QCN noch 4 weitere Unterprogramm die den Erdbebensensor nutzen. Für uns im Grunde nutzlos, wir werden mit den Sensoren nie ein Beben in Lateinamerika, Asien oder dergleichen registrieren.
    So wie ich der einzige bin, der jemals mit dem Sensor ein Beben in Deutschland aufgezeichnet hat. Das Epizentrum war nur 10 Km von mir entfernt (MAG 4,4) und der Sensor 4 Tage in Betrieb. Das ist und war aber auch das einzige nennenswerte Ergebnis was das boincen in fast 16 Jahren eingebracht hat.
    OK, bei GPU Grid wurde noch ein winziges Stück vom Alzheimer Virus lokalisiert.
    Andere Projekte wie WCG (ich bezeichne das als Eiweißknickerei), Primzahlen suchen (wer braucht die eigentlich?), Collatz Vermutung usw. = Stromverschwendung.
    Andere wirklich interessante Projekte sind über Startschwierigkeiten nie hinausgekommen oder sind mangels Geld wieder in der Versenkung verschwunden. Ich denke da besonders an Orbit@home. NASA hat kurzerhand die Gelder gestrichen.
    CPDN, war übrigens das erste Projekt was auf Boinc gesetzt hat, dort sieht es auch mau aus. Die Institutionen haben einfach keine Kohle um Leute für ihre Arbeit ordentlich zu bezahlen. So wird ein Projekt nach dem anderen sterben.

  • @ Werner


    Na, dann hast Du auf jeden Fall mehr Erfahrung und Hintergrundwissen zum Thema Boinc als ich.
    Hört sich etwas traurig an, was Du schreibst. Es liegt also mal wieder, wie so oft, am Geld.


    Was hältst Du von LHC@home? Von denen gibt es zwar nur hin und wieder was zum Rechnen, sprich Datenpakete, aber dahinter steht das CERN mit jede Menge Kohle und "menpower".

  • Die Ausfälle häufen sich in letzter Zeit. Vor ca. 3 Wochen war es ähnlich. Ursache unbekannt.
    Bedenkt, das sind nur Privatleute die das Projekt betreiben.


    @Jabez


    LHC@Home, für uns gibt es nur Simulationen zum Berechnen nach dem Motto was wäre wenn. Du glaubst doch nicht, das wir Echtdaten bekommen.
    Vergangene Woche hat Einstein@home Schlagzeilen gemacht mit angeblichen Nachweis von Gravitationswellen wie Einstein vorausgesagt hat.

  • Die Jungs vom Projekt haben Probleme mit dem Server;die Meldung bekam ich gerade.Der Server wurde wohl in der letzten Nacht neu aufgesetzt.

    Zitat "Wenn du meinst,du seist zu klein,um in der Welt etwas zu bewirken,dann versuch mal einzuschlafen,wenn sich eine Mücke im Raum befindet !" Zitat Ende
    der Dalai Lama


    private Wetterstation Süderlügum


    Tommy

  • Nach Rechnerneustart heute, hört meine Röhre nicht mehr auf zu piepen. "Warte auf Kontakt zum Server" steht da, es tut sich aber nichts. Homepage ist nicht erreichbar, ich kann also nicht einmal nach meinen Einstellungen schauen. Haben die abgestellt? Geht es bei euch?

    Gruß aus Leipzig
    von LE-Wetter:)


    WS888, Blitzortung, Radioaktivität, Webcam

  • Servus!


    Ich nutze aktuell für die Darstellung auf meiner HP von radioaktive@home das Script vom Wolfgang @WetterYbbs das ja über eine mysql Datenbank läuft.


    Da ich auf meinem Webspace nur 5 Datenbanken habe, aber eine freie benötige, bin ich auf der Suche nach einer Möglichkeit die Daten ohne mysql anzuzeigen.


    Was nutzt ihr um die Werte auf Eurer HP anzuzeigen?!?

    Grüße aus Österreich!
    Andi


    TOA-Blitzortung: Blue mit 20cm Ferrit Antennen und E-Feld
    Wetterstation: Davis Vantage Pro2 plus mit Anemometer Transmitter Kit und Temperatur- Feuchtestation mit Blattfeuchtesensor, 2 Temp- und 1 Feuchtesensor

  • Scripte von radioactiveathome OHNE datenbank habe ich nichts im google gefunden.
    Es gibt aber Anbieter, die EXTERN DBs anbieten, auch ohne webspace und eineige auch kostenlos.
    Einfach mal googeln.