Schwere Schneefälle an US Ostküste vorhergesagt

  • :suchend: (Suche im Gedanken)


    Info steht schon mehrere Tage im Unwetterteile, sehe oben über die Linkleiste. Dazu äußere ich mich nachher nochmals. Bis dann.


    Zu Sachen: Nun ja die Lage wird von zwei Sturmtiefs beeinflusst. Eins liegt nordöstlich u. ein zweites zieht von Süden über Südost nach Ost u. bringt Sturmböen (teils schwere Böen). Starke Schneeverwehungen u. mehrere Zentimeter Schnee. Dies kann schon vom Niederschlagsgehalt er deutlich für eine Notstandlage sorgen.


    Dieses zweite Tief wird also über Washington u. Virginia ziehen im Osten u. auf Philadelphia / New York zu. Somit ist die Lage am Samstagabend u. über dem Sonntag drin. Hält auch wohl noch am Montag an. Bei -10 bis -30 Grad.


    Sturmtief (Schneesturm / Dabei handelt es sich um ein Orkantief) 1 zieht bereits über Sankt - Lorenz Golf bei Neufundland in der Nähe mit Schnee u. Sturm, wohl auch hoher See.


    Nach dem Stormtrack ziehen die Tiefs auf den Nordatlantik hinaus. Werden aber gegen einen Hoch bei den Britischen Inseln nicht ankommen um den 10.02.2010 u. davor. Da hieraus ein großräumiger Sturmkomplex sich ausweitet. Für Europa/Mitteleuropa u. Deutschland besteht derzeit keine Gefahr. Bis 10.02.2010 sehr wohl keine Gefahr, da Hochdrucklagen dagegen halten.


    Die Stormtracks zeigen die jeweilige Richtung, soweit der möglichen Sturmtiefs an. Im Moment halte ich diese Richtung auf dem Atlantik u. über die Ostküste / Neufundland für möglich. Ein draus entstehendes Sturmsystem. Da ein Tief darin zieht wird es noch mehr aktiviert u. wird zwar nach Europas soweit nur wenig kommen.


    Nach Modelllauf hier, bei 80 Zentimeter sogar im Osten bis Sonntagmorgen / Sehe Ensemble Forecasting (jeweilige Vorhersage) Quelle:


    Anhand der Prozente kann man von einer höhreren Blizzardlage ausgehen u. Schnee von 70 Zentimeter herum o. im Nordosten / Norden darüber. Auch am Montag usw. wohl im Osten deutlich eine Menge Schnee/Wind.


    Infos über WINTER WEATHER IMPACT GRAPHICS (sehe rechts davon mit vielen Einstellungen). Darin auch Warnung (Prozente für die Gefahr), Schneehöhen (sagen wir die Menge). Stunden von 12 / 24 h für Schneeentwicklungslage.



    Karten von wetter3 (Nordameriikabestandteil) / Quelle:


    06_1_na.gif18_6_na.gif



    Teils ziehen kräftige Regenfälle über Mexiko u. dem Golf von Mexiko nach Nordosten hoch. Dazu besteht Schneefallrisiko in starker Auswirkung.


    18_9_na.gif84_9_na.gif



    Weitere Info / Quelle: (erwartet, Schneesturm bestimmt die Lage derzeit im Osten der USA, meterhohe Schneeverwehungen möglich u. stürmische Winde ...)




    Grurss Marco

  • Schneesturm / Washington


    Quelle:



    Schneesturm Ostküste / Schlammlawine Kalifornien ( Quelle: )


    Dauerregen in Mexiko / Quelle:

  • An der Ostküste werden am meisten kräftiger Regen u. Schnee bei Massachutetts fallen u. Regen / Schnee um New - York östlich. Dabei fällt der Niederschlag nicht allzu zu viel aus.


    Es werden bis zu 80 % Sturmpotential am Blizzard an der Küste im Osten von Maryland - Philadelphia bis Maine erwartet.


    Das Sturmtief zieht dann am Donnerstagnachmittag schon aufs Wasser hinaus uber dem Atlantik weiter nach Nordost. Hier über dem Atlantik gibts Sturm u. Regen u. hohe Wellen.


    Im Verlauf zieht es nach Norden u. wird stationär u. bringt Schnee nach Süden zurück über dem Nordosten u. Mittelwesten von den USA im Bereich von Kanada wird es dann schneien u. etwas windig sein. Dies wird am Sonntag, 14.02.2010 der Fall sein. Über dem Südosten der USA u. an der Ostküste bildet sich ein weiteres Tief wie auch im Südosten.


    Dies bedeutet im Nordosten u. mittleren Bereich der USA / Kanada im Osten - Nordosten u. bis Washington - Nord noch mehr Schnee.


    Das Tief vom Donnerstag dehnt sich aus im Nordosten u. über dem Norden im Osten. Drei Sturmtiefs streifen dann derzeit die Ostküste immer wieder u. Washington wirds bitterkalt u. schneereich.


    Die Lage dürfte bis 18.02.2010 andauern u. möglicherweise dann ihre Ruhe finden. Naja 75 cm sind durchaus möglicherweise drin.




    Karten von wetter3 / Quelle: , sehe unten




    Schnee - Rekorde neue in den USA


    Sturm u. Schnee / Blizzards / vom 11.02.2010


    Neue Info: Quelle: