Gewitterarten - Gewitter/Radar und Konvektion

  • Gewitterarten und Übergänge


    Kleine Fassung von vorher/ Quelle: Klassifikation von Gewittern




    Einzelzellen


    Lebensdauer 20 - 30 min, nicht stark genug um zu Unwettern zuführen. Impulsgewitter können durchaus zu einem Unwetter werden da sie ständig ihre Intensität wandeln können.


    Echte Einzelzellengewitter sind nicht so häufig.




    Manchmal bilden sich isolierte Gewitter nachmittags oder abends im Gebirge.





    Pulse storm


    Sie bilden sich bei sehr labiler und schwachen Winden und haben teils starke Aufwinde. Damit können diese Aufwinde Erscheinungen verstärken mit Sturmböen, Hagel etwas geringfüging größer um 2 cm und extreme Regenfälle. Im Bereich dieser Cumulonimben bilden sich neue Türme die zu heftigen krachern werden können an einem Ort.



    Böenfronten


    Können auch bei schwacher Windscherung bei einen Gewitter neue Aufwinde auslösen, somit bilden sich neue Zellen die auch irgendwann zu Multizellen heranwachsen können.


    Die Böenfront ist Teil der Ausbreitungsströmung, die dem Durchzug von Gewittern vorausgeht. Sie trennt die kalte Luft die runterfließt von feuchtwarme Gewitterluft von ihrer Umgebung. Beim Durchgang der Böenfront beobachtet man einen Druckanstieg und starke Zunahme des Windes. Einen dunkelen Himmel.


    Landenschaften verschwinden in Niederschlägen, Blitzen, Mikro(trocken Böen)- oder Makroböen(feuchte Böen).



    Böenfront von einen einzelnen Gewitter


    Böenfront und Wirbel mit vertikaler Achse


    Gewitter mit zwei Böenfronten



    Die Gewitter


    Begleitwolken von Gewittern


    Gewittriger Cumulus fractus (Pannus)


    Cumulus fractus als Türmchen


    Stratus fractus (Pannus) / gewittriger Stratus


    Arcus/keilförmiger Arcus


    Walzenwolken


    Wolkenmauer


    Wolkenschleppe


    Pileus und Velum


    Biberschwanz


    Wolkenschweif







    Unterordnung


    Bow - Echo (bogenförmiges Echo)


    Downbursts


    Outflow


    Comma


    Bubble high (Mesohoch)


    Bounded Weak Echo Region


    Core


    Derecho


    Hook Echo


    Hot Tower


    Squall line


    Überhang


    Wolkentops


    Tromben


    Böenwalze


    Cold pool (Kältebad)


    Flanking - line


    Funnel (Cloud)


    Gustnado


    Wall Cloud


    LEWP (Line Echo Wave Pattern) = Linien Echo Wellenmuster



    Das Thema wird weitergeführt zu passenden Gelegenheit.

  • Eine kleine Ergänzung: Einzellen haben keine Lange Lebensdauer, weil Aufwind und Abwindbereich nah an einnander liegen. Somit irgendwann nach ca. 30 Minuten nurnoch Outflow. ;)

  • Ja ein Outflow kann aber neue Gewitterzellen zufolge haben wenn die Umgebung labilisiert wird. Einzelzellen sind aber dennoch selten. 20 oder 30 Minuten bedeuten ja hier keine lange Lebensdauer.


    Dann gibts noch Einzelzellencuster, dazu aber mehr dann.



    Gruss Marco